Das Herz der Quelle (1). Sternensturm

Das Herz der Quelle Band 1

Alana Falk

(58)
eBook
eBook
7,99
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen
  • Das Herz der Quelle / Das Herz der Quelle (1). Sternensturm

    Arena

    Sofort lieferbar

    9,99 €

    Arena

eBook (ePUB)

7,99 €

Accordion öffnen
  • Das Herz der Quelle (1). Sternensturm

    ePUB (Arena)

    Sofort per Download lieferbar

    7,99 €

    ePUB (Arena)

Beschreibung

Es ist der größte Moment in Lilianas Leben und sie fürchtet ihn genauso sehr, wie sie ihn herbeisehnt. Endlich soll sie in die Gemeinschaft des Hohen Rates aufgenommen und mit ihrer Quelle verbunden werden. Denn jeder Magier braucht eine menschliche Energiequelle, um zaubern zu können. Doch es ist ausgerechnet Chris, der Liliana zugeordnet wird. Chris, der sich der Gemeinschaft verweigert und dessen früherer Magier auf ungeklärte Weise ums Leben kam. In seinen Augen sieht Liliana nichts als Hass. Es beleibt nicht viel Zeit, um sein Vertrauen zu gewinnen, denn in den Tiefen unter Neuseeland braut sich eine schreckliche Katastrophe zusammen und nur Liliana und Chris können sie aufhalten. 

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 384 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 12 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 05.01.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783401806792
Verlag Arena
Dateigröße 2448 KB
Verkaufsrang 36710

Weitere Bände von Das Herz der Quelle

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
58 Bewertungen
Übersicht
31
21
2
2
2

Neues Lieblingsbuch
von einer Kundin/einem Kunden am 07.05.2020

Liliana ist eine angehende Magierin. Jetzt wartet sie darauf eine Quelle zugeteilt zu bekommen. Nur gemeinsam mit einer Quelle, die die Energie für sie zur Verfügung stellt kann sie zaubern und endlich dem Rat dabei helfen Naturkatastrophen zu verhindern und Menschen zu retten. Adara ist bereits Magierin. Sie hat vor kurzem i... Liliana ist eine angehende Magierin. Jetzt wartet sie darauf eine Quelle zugeteilt zu bekommen. Nur gemeinsam mit einer Quelle, die die Energie für sie zur Verfügung stellt kann sie zaubern und endlich dem Rat dabei helfen Naturkatastrophen zu verhindern und Menschen zu retten. Adara ist bereits Magierin. Sie hat vor kurzem ihre Quelle verloren. Obwohl sie noch trauert, soll sie so schnell wie möglich erneut mit einer Quelle verbunden werden. Denn Magier sind selten und jede Kraft wird gebraucht. Ich bin beim Stöbern über das Buch gestolpert und die Thematik hat mich direkt angesprochen. Ganz am Anfang war ich von den beiden Handlungssträngen verwirrt, aber dann ist mir auch aufgefallen, dass es einmal um Liliana und einmal um Adara geht. Die Kapitel sind immer abwechselnd zu dem einen und dem anderen Handlungsstrang. Mir gefällt dieser Aufbau sehr gut. Dadurch kann man bei zwei verschiedenen Hauptpersonen mitfiebern, ihre Geschichte verfolgen und erfährt immer mehr über die Welt, die Geschichte der Magier und Quellen und die Handlungsweise des Rates. Lilianas Geschichte spielt zur jetzigen Zeit in Neuseeland. Die Beschreibungen der Landschaft und der Stadt Melbourne sind so genau, dass man sich fühlt, als wäre man selber mittendrin. Die Idee der Kollektivgeschichte (die Geschichte des Rates wird dort gesammelt und jedes Jahr werden ausgewählte hinzugefügt) hat mich begeistert. Das einzelne Wörter auf darunter liegende Geschichten verweisen und alles nur mündlich weitergegeben wird, macht dieses Wissen zu etwas ganz besonderem. Diese alte Tradition steht im Kontrast zur Magie-App. Während früher mit Steinen gezaubert wurde, können geübte Magier und Quellen auch einfach mit dem Handy zaubern. Diese Vorstellung hat mich zum Lachen gebracht. Zuerst dachte ich, dass es ein Scherz wäre, aber das war es nicht. Die Liebe, die sich langsam zwischen Liliana und Chris, ihrer Quelle entwickelt ist wunderbar mit anzusehen. Die beiden haben einen positiven Einfluss aufeinander. Am Anfang ist Liliana etwas naiv und und Chris ist voller Hass auf alle Magier. Im Laufe des Buches entwicklen sich beide weiter und vor allem Chris wird viel sympathischer. Gleichzeitig macht einen der Liebeskummer von Adara auch sehr traurig. Das Cover ist schön gestaltet und stellt für mich mit dem Glitzer die Magie zwischen Magier und Quelle dar. Es passt gut zur Geschichte. Außerdem gefällt mir der Schreibstil sehr gut. Die Wortwahl ist immer passend und macht den Lesefluss angenehm. Mich hat das Buch von der ersten Seite an gefesselt und nicht mehr losgelassen. Mir hat die Idee der Geschichte gefallen und die Charaktere haben mich überzeugt. Das Buch wird allen gefallen, die gerne Fantasy mit ein bisschen Liebesgeschichte lesen.

von einer Kundin/einem Kunden aus Amstetten am 09.02.2020
Bewertet: anderes Format

Toller Auftakt!

Anfangs verwirrend
von Nicole aus Nürnberg am 31.03.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Meine Meinung zum Reihenauftakt: Sternensturm Das Herz der Quelle Inhalt in meinen Worten: Es gibt Momente im Leben die sind einfach besonders und die müssen auch gewürdigt werden. Als Liliana endlich zur Magiern berufen wird, und ihre Quelle erhalten darf, passieren Dinge, die seltsam sind und auch mit ihrem Herzen ... Meine Meinung zum Reihenauftakt: Sternensturm Das Herz der Quelle Inhalt in meinen Worten: Es gibt Momente im Leben die sind einfach besonders und die müssen auch gewürdigt werden. Als Liliana endlich zur Magiern berufen wird, und ihre Quelle erhalten darf, passieren Dinge, die seltsam sind und auch mit ihrem Herzen etwas anstellen, was das ist, das erzählt sie euch im Buch. Zugleich ist ihre Quelle aber auch nicht ohne, denn irgendwas verbirgt er, doch was, das muss sie herausfinden, wird sie es schaffen, die Rätsel zu knacken? Wie ich das Gelesene empfand: Zu erst einmal war ich dezent überfordert, denn in die Geschichte bin ich einfach hineingeworfen worden, so das ich erst einmal mich zurecht finden musste wer wer ist und wo ich eigentlich im Buch unterwegs bin, als mir das endlich gelang verwirrten mich zwei zarte Damen, die beide ziemlich kämpferisch sind und die Quellen ihrerseits sind sich einerseits ähnlich andererseits so gegensätzlich das mir irgendwas seltsam vorgekommen ist, aber das löste sich am Ende der Geschichte auf, denn letztlich geht es nur um Liliana und was die Magie und auch die Quelle in ihrem Leben getan hat. Manchmal denkt man die heile Welt, und alles was dazugehört, gehört sich so, bis man wach wird, und feststellen muss, nein da passt hin und vorne etwas nicht, und genau das erforsche ich mit ihr zusammen. Themen: Es gibt mehrere Themen, die teilweise nur angekratzt werden, aber gerade das fand ich teilweise problematisch und ich hoffe irgendwie das es im zweiten Teil noch etwas mehr zur Sprache kommt. Quelle und Magier*in gehen eine feste und besondere Beziehung ein, geschieht Magie – aus verschiedenen Gründen – ist man sich danach noch viel näher und möchte den anderen spüren, doch wie kann dieses Spüren aussehen? Ein Mädchen – nicht Liliana – flieht letztlich von ihrem Peiniger, denn er nutzt sie nicht nur als Kraft sondern auch körperlich aus, wenn man ihn zur Sprache bringt, hat sein Wort mehr Gewicht, denn er ist einer der „Führer“, das empfinde ich als heftig, denn wer auch immer einen Menschen missbraucht, egal ob jetzt seelisch, körperlich oder geistig, gehört bestraft. Doch hier bleibt mir manches im Buch noch zu geschönt, weswegen ich sehr hoffe das das noch einmal näher und tiefer betrachtet wird, denn es ist eine klare Botschaft. Zudem finde ich aber auch die Frage nach dem Warum oder Wofür interessant die in diesem Buch stattfindet, denn Liliana verliert Chris, und möchte alles tun um ihn zurück zu bekommen, und sei es das sie über mehrere Grenzen rennt, um das zu bekommen, was sie möchte, doch ist es genau das? Ist es gut, etwas zu wollen, und dabei über Grenzen zu gehen? Das ist nämlich gar nicht so unwichtig in dieser Geschichte. Grenzen sind nicht dazu da um sie immer zu überrennen, Grenzen sind auch zum Schutz und Halt geben da. Spannung: Nachdem ich erst einmal mächtig überfordert und irritiert wurde, und erst nach und nach alles beim mir Klick gemacht hat, war das Buch an sich spannend, denn selten schafft es ein Buch mich so zu verwirren und zu irritieren und mich dennoch am Ball bleiben zu lassen, das finde ich also genial gelöst. Gerade am Ende spitzt sich alles ziemlich zu, weswegen klar ist, ich will bitte sofort in Band 2 weiter lesen, aber da muss ich mich noch ein bisschen gedulden. Charaktere: Es gibt eigentlich 3 Hauptcharaktere, diese würde ich euch gerne näher bringen, aber weiß nicht, wie ich das ohne Spoiler gut schaffen kann, deswegen einfach so viel dazu: 1) sie sind alle in sich kantig und nicht rund, das mag ich sehr 2) die Gefühle die sie durchleiden und durchstehen müssen finde ich nachvollziehbar und auch authentisch, das wiederum finde ich gut, denn dadurch fällt es leichter mich auf diese einzulassen 3) es gibt aber auch ziemlich viel schwarz und weiß im Buch und in den Charakteren, hier hoffe ich noch auf eine Charakterentwicklung der besonderen Klasse. Empfehlung: Ihr mögt All Age Bücher, die egal wie alt ihr seid, etwas zu sagen haben, und das verpackt in eine schöne Geschichte, dann greift zu Sternensturm. Ihr mögt es, überrascht zu werden, oder gar verwirrt, dann solltet ihr auch zu diesem Buch greifen. Ihr mögt es das alles ruhig und gediegen vor sich geht, vergisst es, die Seiten streifen euch nur kurz und schwupps seid ihr am Ende der Geschichte, deswegen nehmt euch Zeit und lest einfach das Buch. Bewertung: Auch wenn ich Kritik habe, hat mich das Buch sehr positiv überrascht, es gibt daher vier Sterne und ich will unbedingt wissen wie es mit Liliana weiter geht.


  • Artikelbild-0