Warenkorb

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Die Geschichte der Bienen

Roman

England im Jahr 1852: Der Biologe und Samenhändler William kann seit Wochen das Bett nicht verlassen. Als Forscher sieht er sich gescheitert, sein Mentor Rahm hat sich abgewendet, und das Geschäft liegt brach. Doch dann kommt er auf eine Idee, die alles verändern könnte - die Idee für einen völlig neuartigen Bienenstock.

Ohio, USA im Jahr 2007: Der Imker George arbeitet hart für seinen Traum. Der Hof soll größer werden, sein Sohn Tom eines Tages übernehmen. Tom aber träumt vom Journalismus. Bis eines Tages das Unglaubliche geschieht: Die Bienen verschwinden.

China, im Jahr 2098: Die Arbeiterin Tao bestäubt von Hand Bäume, denn Bienen gibt es längst nicht mehr. Mehr als alles andere wünscht sie sich ein besseres Leben für ihren Sohn Wei-Wen. Als der jedoch einen mysteriösen Unfall hat, steht plötzlich alles auf dem Spiel: das Leben ihres Kindes und die Zukunft der Menschheit.

Wie alles mit allem zusammenhängt: Mitreißend und ergreifend erzählt Maja Lunde von Verlust und Hoffnung, vom Miteinander der Generationen und dem unsichtbaren Band zwischen der Geschichte der Menschen und der Geschichte der Bienen. Sie stellt einige der drängendsten Fragen unserer Zeit: Wie gehen wir um mit der Natur und ihren Geschöpfen? Welche Zukunft hinterlassen wir unseren Kindern? Wofür sind wir bereit zu kämpfen?
Rezension
»Hier ist ein hochaktueller, ein toll erzählter, ein packender Roman gelungen.«
Portrait
Maja Lunde wurde 1975 in Oslo geboren, wo sie auch heute noch mit ihrer Familie lebt. Sie ist eine bekannte Drehbuch- sowie Kinder- und Jugendbuchautorin. Die Geschichte der Bienen ist ihr erster Roman für Erwachsene, der zunächst national und schließlich auch international für Furore sorgte. Er stand monatelang auf der norwegischen Bestsellerliste und wurde mit dem Norwegischen Buchhändlerpreis ausgezeichnet.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 528 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 20.03.2017
Sprache Deutsch, Norwegisch
EAN 9783641184964
Verlag Random House ebook
Originaltitel Bienes historie
Dateigröße 1304 KB
Übersetzer Ursel Allenstein
Verkaufsrang 916
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
eBook kaufen
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
237 Bewertungen
Übersicht
172
46
13
4
2

von einer Kundin/einem Kunden aus Trofaiach am 19.11.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Es ist mir völlig klar, dass es in unserer Gesellschaft und Gemeinschaft ein notwendiges rasches Umdenken und Handeln von jedem Einzelnen in Umwelt und Tierschutzfragen geben muss. Ja, man wird durch dieses Buch zum Nachdenken angeregt. Aber ich bin enttäuscht, hätte mir mehr Spannung und andere Charaktere gewünscht, mit denen a... Es ist mir völlig klar, dass es in unserer Gesellschaft und Gemeinschaft ein notwendiges rasches Umdenken und Handeln von jedem Einzelnen in Umwelt und Tierschutzfragen geben muss. Ja, man wird durch dieses Buch zum Nachdenken angeregt. Aber ich bin enttäuscht, hätte mir mehr Spannung und andere Charaktere gewünscht, mit denen auch ich nicht warm werden konnte. Alles in allem habe ich mich seitenweise fast durchgequält ....sorry, dieses Buch zählt aber nicht zu meinen Favoriten ....

Die Geschichte der Bienen
von einer Kundin/einem Kunden aus Varel am 01.11.2019
Bewertet: Einband: Klappenbroschur

Ein wunderbares Buch, es hat mich tief berührt und mir vermittelt wie klein wir doch eigentlich im Gegensatz zu der Zeit sind. Aber am Ende bekommt man schon etwas Angst, denn wir sind diejenigen die die Welt zerstören. Es öffnet die Augen, das besonders die kleinen Dinge unser Leben beeinflussen und wir genau dies nicht zu sch... Ein wunderbares Buch, es hat mich tief berührt und mir vermittelt wie klein wir doch eigentlich im Gegensatz zu der Zeit sind. Aber am Ende bekommt man schon etwas Angst, denn wir sind diejenigen die die Welt zerstören. Es öffnet die Augen, das besonders die kleinen Dinge unser Leben beeinflussen und wir genau dies nicht zu schätzen wissen und diese Dinge nicht schützen. Wunderbar geschrieben, leicht zu lesen und fesselnd.

Absolut lesenswert!
von Summerdance am 26.10.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Das Thema von Maja Lundes Roman könnte aktueller nicht sein. Die Geschichte um ihre drei fiktiven Charaktere zeigt beunruhigend viele Überschneidungen mit unserer aktuellen Zeit. Das beschriebene Bienensterben ist bereits seit einigen Jahren ein großes Thema und noch immer nicht komplett aufgeklärt. Auch die Kritik an der Honigi... Das Thema von Maja Lundes Roman könnte aktueller nicht sein. Die Geschichte um ihre drei fiktiven Charaktere zeigt beunruhigend viele Überschneidungen mit unserer aktuellen Zeit. Das beschriebene Bienensterben ist bereits seit einigen Jahren ein großes Thema und noch immer nicht komplett aufgeklärt. Auch die Kritik an der Honigindustrie, die ihre Bienenstöcke auf Trucks quer durch die USA fährt, stets bedacht den Gewinn zu maximieren, ist nicht neu. Und selbst das Zukunftsszenario, eine Welt ohne Insekten, ist im chinesischen Sichuan wirklich bereits eingetreten. Dort bestäuben inzwischen die Menschen mit feinen Pinseln die Blüten der Obstbäume. Eine Lösung für das Problem auf das wir uns gerade hinbewegen kann das Buch nicht liefern, das kann auch niemand von einem Roman erwarten. Eines lässt sich aber festhalten: Maja Lunde gelingt es sehr gut ein aktuelles Thema in eine spannende Geschichte zu integrieren. Was der Leser nun daraus macht liegt an ihm. Der Großteil wird das Buch wohl ins Regal stellen, das grüne Gewissen ist beruhigt, man hat sich ja gerade literarisch mit einem wichtigen Thema auseinandergesetzt und sich im Kreise der Kollegen ausführlich darüber echauffiert. Dennoch bleibt zu hoffen, dass das Buch zumindest einige Menschen dazu anregt, sich mit dem Thema weiter zu beschäftigen und zumindest im Kleinen damit zu beginnen etwas zu verändern. Auf dass das Buch von Maja Lunde mehr war als nur eine gute Geschichte.

FAQ