Warenkorb

EXIT, Das Spiel - Die Station im ewigen Eis

Exit - Das Spiel für 1 - 4 Spieler

Die Spieler sind Forscher in einer Polarstation. Plötzlich geht der Alarm los und die gesamte Station wird evakuiert. Leider hat man das Spieler-Team dabei vergessen. Sie erhalten die Information, dass die Station mit einem codierten Verriegelungs-Programm abgeschottet wurde. Die Spieler haben nur wenig Zeit, um den Code für das Verriegelungsprogramm zu knacken ... Bei EXIT Das Spiel entdecken die Spieler mit etwas Kombinationsgabe, Teamgeist und Kreativität nach und nach immer mehr Gegenstände, knacken Codes, lösen Rätsel und kommen der Freiheit Stück für Stück näher. Dabei müssen auch ungewöhnliche Wege beschritten werden. So darf das Material geknickt, beschriftet oder zerrissen werden. Ist das Geheimnis der Polarstation einmal gelüftet, kann das Event-Spiel kein zweites Mal gespielt werden. Das macht den Spieleabend zu einem besonderen Highlight.
Portrait
Die Liebe zum Spiel brachte Inka und Markus Brand zusammen. Das Erfinder-Ehepaar aus Gummersbach zählt zu den bekanntesten Spieleautoren Deutschlands. Bereits über 50 Spiele sind weltweit erschienen. Und dafür regnete es verschiedene Preise: den 'Deutschen Kinderspiele Preis', den 'Deutschen Spiele Preis' und das 'Kennerspiel des Jahres'.

Die Liebe zum Spiel brachte Inka und Markus Brand zusammen. Seitdem teilen sie sich die Leidenschaft neue Spiele zu erfinden. Das Erfinder-Ehepaar aus Gummersbach zählt zu den bekanntesten Spieleautoren Deutschlands. Bereits über 50 Spiele sind weltweit erschienen. Und dafür regnete es verschiedene Preise: den 'Deutschen Kinderspiele Preis', den 'Deutschen Spiele Preis' und das 'Kennerspiel des Jahres'.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Altersempfehlung 12 - 99
Warnhinweis "ACHTUNG! Für Kinder unter 3 Jahren nicht geeignet. Erstickungsgefahr, da kleine Teile verschluckt oder eingeatmet werden können."
Erscheinungsdatum 19.05.2017
Sprache Deutsch
EAN 4002051692865
Genre Spiele
Hersteller Franckh-Kosmos
Spieleranzahl 1 - 4
Maße (L/B/H) 18,3/13/4,1 cm
Gewicht 263 g
Verkaufsrang 77
Anzahl Spieler (min.) 1
Empfohlenes Mindestalter 12 Jahre
Anzahl Spieler (max.) 6
Spielwaren
Spielwaren
11,01
bisher 12,99
Sie sparen : 15  %
11,01
bisher 12,99

Sie sparen : 15 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
1
0

schon bessere gespielt..
von einer Kundin/einem Kunden am 06.02.2020

An sich find ich die Idee echt cool, dass man in einer Forschungsstation im Eis eingeschlossen ist und man sich beeilen muss zu entkommen, bevor der rettende Helikopter einen zurücklässt. Aber die Rätsel sind manchmal so an den Haaren herbeigezogen, dass wir uns am Schluss des Spiels gar nicht gefreut haben sondern nur Froh war... An sich find ich die Idee echt cool, dass man in einer Forschungsstation im Eis eingeschlossen ist und man sich beeilen muss zu entkommen, bevor der rettende Helikopter einen zurücklässt. Aber die Rätsel sind manchmal so an den Haaren herbeigezogen, dass wir uns am Schluss des Spiels gar nicht gefreut haben sondern nur Froh waren, dass es vorbei ist. An einer Stelle im Spiel mussten wir anhand der Lösungskarten zurückgehen damit wir den Fehler finden konnten. (Es war kein Fehler unsererseits) Man musste anscheind Hellsehen können um zu merken, dass man Plötzlich eine andere Aufgabe lösen musste. Dies war niergendwo auch nur ansatzweise angemerkt worden und so waren wir etwas sauer. Fazit: An sich sind die Exit Spiele total Klasse und werden bei unseren Spieleabenden gerne gespielt... Aber diese Version geht gar nicht..

Spannendes und forderndes Exit-Abenteuer
von einer Kundin/einem Kunden aus Luzern am 24.03.2018

Es war mein drittes Exit-Abenteuer, mein erstes mit Schwierigkeitsgrad "Fortgeschritten". Meine drei Mitspielerinnen war allesamt Exit Neulinge, also war ich nicht sicher, wie wir das Abenteuer bewältigen würden. Das erste Rätsel war noch lächerlich einfach. Aber schon bald kamen Knacknüsse, für die wir länger brauchten. Wir wo... Es war mein drittes Exit-Abenteuer, mein erstes mit Schwierigkeitsgrad "Fortgeschritten". Meine drei Mitspielerinnen war allesamt Exit Neulinge, also war ich nicht sicher, wie wir das Abenteuer bewältigen würden. Das erste Rätsel war noch lächerlich einfach. Aber schon bald kamen Knacknüsse, für die wir länger brauchten. Wir wollten möglichst wenige Hilfskarten gebrauchen. Das Ziel erreichten wir mit 2 Tipps und nach über zwei Stunden. Also weit weg vom Ziel der Exitspiele von 60 Minuten, hier sollte man mehr Zeit einplanen. Aber wieso durch ein Abenteuer rushen, wenn man auch länger daran knobeln und rätseln kann? Die Rätsel sind einmal mehr sehr abwechslungsreich und gelungen. Der Schwierigkeitsgrad war teilweise spürbar über jenem der Einsteiger-Spiele (was sich auch in der längeren Spielzeit wiederspiegelt) und erforderten manchmal ein bisschen trial & error. Im Grossen und Ganzen empfanden wir die Rätsel jedoch als fair und machbar. Die Hintergrundgeschichte gefällt soweit, wird ab zwischen Ausgangslage und Ende nur wenig weitergesponnen. Hier wäre mehr drin gelegen. Wer bereits ein wenig Erfahrung in der Exit-Einsteigerstufe hat und ein bisschen mehr Herausforderung sucht, liegt im der Station im ewigen Eis richtig. Von mir: Daumen hoch.