Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

1984

in der Übersetzung von Michael Walter


»Freiheit bedeutet die Freiheit, zu sagen, daß zwei und zwei vier ist. Gilt dies, ergibt sich alles übrige von selbst.«

Der Klassiker über einen allmächtigen Überwachungsstaat ist und bleibt beklemmend aktuell: Mit 1984 schuf George Orwell eines der einflußreichsten Bücher des 20. Jahrhunderts.

Mit einem Nachwort von Daniel Kehlmann

Portrait
George Orwell, geboren 1903 in Motihari, Indien, verdingte sich zunächst bei der indischen Polizei in Birma. Er gab den Dienst aber 1927 aus Protest gegen die britischen Kolonialherren auf. Danach lebte er in London und Paris, und schlug sich als Tellerwäscher, Vagabund und Lehrer durchs Leben. Er schriebe zahlreiche Romane, Erzählungen, Essays und Gedichte. Orwell starb 1950.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 544
Erscheinungsdatum 16.06.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-548-28945-8
Verlag Ullstein Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 15,1/10,3/3,3 cm
Gewicht 275 g
Auflage 5. Auflage
Übersetzer Michael Walter
Verkaufsrang 6514
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
12,00
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

beklemmend genial
von Susanne am 17.01.2018

Es ist unglaublich, wie man so sehr in eine Welt hineingesogen werden kann, ohne dass es Actionscenen irgendwelcher Art gibt. Das Leben in einem vollständig überwachten Staat wird so gut wie beschrieben, dass es einfache Möglichkeiten nur noch beklemmend ist. Trotzdem will man immer Wissen, wie es weiter geht. Richtig mit... Es ist unglaublich, wie man so sehr in eine Welt hineingesogen werden kann, ohne dass es Actionscenen irgendwelcher Art gibt. Das Leben in einem vollständig überwachten Staat wird so gut wie beschrieben, dass es einfache Möglichkeiten nur noch beklemmend ist. Trotzdem will man immer Wissen, wie es weiter geht. Richtig mitreißen tut einen dieses Buch aber erst dann, wenn man sich bewusst wird, wie viel von diesem fiktiven Überwachungsstaat heute selbst in der westlichen Welt real sind und wie bereitwillig sich so mancher ausspionieren lässt. Dieses Buch ist nicht geeignet für Freunde der Wohlfühlliteratur; für alle anderen ist es jedoch ein absoluter muss!