Solange die Hoffnung uns gehört

Roman

Linda Winterberg

(24)
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar

Weitere Formate

Taschenbuch

12,99 €

Accordion öffnen
  • Solange die Hoffnung uns gehört

    Aufbau TB

    Sofort lieferbar

    12,99 €

    Aufbau TB

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen
  • Solange die Hoffnung uns gehört

    ePUB (Aufbau)

    Sofort per Download lieferbar

    9,99 €

    ePUB (Aufbau)

Beschreibung

Bis wir einander wiederfinden! Frankfurt, 1938: Als Sängerin darf die Jüdin Anni nicht mehr auftreten. Nur mit Mühe kann sie für sich und ihre kleine Tochter Ruth sorgen. Die Angst vor dem NS-Regime wird immer größer, aber all ihre Bemühungen, gemeinsam auszureisen, scheitern. Schließlich ringt sich Anni zu der wohl schwersten Entscheidung für eine Mutter durch: Um wenigstens ihre Tochter in Sicherheit zu wissen, schickt sie Ruth mit einem der Kindertransporte nach England. So bald wie möglich will Anni ihr folgen. Doch dann bricht der Krieg aus, und sie kann das Land nicht mehr verlassen… Die berührende Geschichte einer jungen Mutter, die ihr Kind zu retten versucht, indem sie es auf eine Reise ins Ungewisse schickt.

Hinter Linda Winterberg verbirgt sich Nicole Steyer, eine erfolgreiche Autorin historischer Romane. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Töchtern im Taunus. Im Aufbau Taschenbuch und bei Rütten & Loening liegen von ihr die Romane »Das Haus der verlorenen Kinder«, »Solange die Hoffnung uns gehört«, »Unsere Tage am Ende des Sees«, »Die verlorene Schwester«, »Für immer Weihnachten«, »Die Kinder des Nordlichts« sowie die ersten beiden Teile der großen Hebammen-Saga »Aufbruch in ein neues Leben« und »Jahre der Veränderung« vor.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 512 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 14.06.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783841213150
Verlag Aufbau
Dateigröße 4315 KB
Verkaufsrang 4410

Kundenbewertungen

Durchschnitt
24 Bewertungen
Übersicht
18
6
0
0
0

Aktuell wie eh und je
von Frank Weller am 01.06.2020

Wenn wir die Aussage, daß so etwas nie wieder von deutschem Boden ausgehen darf mit Leben erfüllen wollen, dann müssen wir die Erinnerung an die unsäglichen Leiden auch bei künftigen Generationen wachhalten. Das ist keine Herabwürdigung Deutschlands gegenüber anderen Nationen, sondern ein Stärkung mit dem Signal, etwas aus der G... Wenn wir die Aussage, daß so etwas nie wieder von deutschem Boden ausgehen darf mit Leben erfüllen wollen, dann müssen wir die Erinnerung an die unsäglichen Leiden auch bei künftigen Generationen wachhalten. Das ist keine Herabwürdigung Deutschlands gegenüber anderen Nationen, sondern ein Stärkung mit dem Signal, etwas aus der Geschichte gelernt zu haben. Gerade in Zeiten des Erstarkens eines neuen Antisemitismus ist es unerträglich, dieses vor dem Hintergrund der gesamten Geschichte Deutschlands mit Worten wie "Fliegenschiß" zu belegen. Danke an Linda Winterberg für dieses wunderbare Buch. Und danke auch an all die Menschen, die durch ihr Handeln geholfen haben.

Spannende Lektüre
von einer Kundin/einem Kunden aus Mühltal am 09.03.2020

Das Buch ist gleichermaßen spannend wie unterhaltsam. Ich habe es in wenigen Tagen durchgelesen . Die Autorin scheint sehr gut recherchiert zu haben.

Hoffnung ist nicht nur ein Gefühl
von Nicole aus Nürnberg am 27.08.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Meine Meinung zum Roman Solange die Hoffnung uns gehört Aufmerksamkeit: Diesen Punkt erfahrt ihr auf meinem Blogbeitrag, wo ihr den Original-Beitrag findet. Inhalt in meinen Worten: Anni und Ruth, Mutter und Kind, leben zur Zeit des Zweiten Weltkriegs. Ruth wird mit den Kindertransporten in eine Schule nach England ge... Meine Meinung zum Roman Solange die Hoffnung uns gehört Aufmerksamkeit: Diesen Punkt erfahrt ihr auf meinem Blogbeitrag, wo ihr den Original-Beitrag findet. Inhalt in meinen Worten: Anni und Ruth, Mutter und Kind, leben zur Zeit des Zweiten Weltkriegs. Ruth wird mit den Kindertransporten in eine Schule nach England geschickt. Anni dachte auch Sie könnte sehr schnell folgen, doch dass Sie ausgerechnet den Krieg bis zum bitteren Ende in Frankfurt verbringen muss, und dann auf die Suche ihrer Tochter gehen muss, und warum eine Verlobung kein Happy End sein kann, das möchte euch das Buch näher bringen. Wenn ihr Musik und Opern mögt, dann lasst euch von Anni´s Stimme überraschen, die man fast durch das Buch erahnen kann. Wie ich das Buch empfand: Mich hat Linda mit ihrer Geschichte sehr tief getroffen. Hin und wieder hatte ich das Gefühl, das Buch zieht sich, andererseits war ich so schnell mit diesem Buch am Endpunkt angekommen, dass ich am liebsten sofort noch einmal zu dem ersten Treffen von Anni und Ruth zurückgeblättert werde, denn mich richtig trennen konnte ich nicht. Es ist zwar ein sehr großes Happy End Buch, wobei das große Happy End sieht wahrscheinlich für jeden anders aus, und die Liebe steht im Vordergrund, doch ist Liebe immer die Liebe zwischen Mann und Frau, Kind und Elternteil, oder nimmt die Liebe eine andere Rolle ein, das soll euch das Buch selbst erzählen und euch in eine Zeit mitnehmen, die alles andere als einfach zu erleben war. Charaktere: Linda hat ihre Charaktere sehr liebevoll und realistisch wiedergegeben. Dabei hat sich vor allem Georgina in mein Herz geschlichen. Dann gibt es auch noch einen Nachbarn, der einfach irre toll gestaltet ist, am Ende passiert jedoch etwas, mit dem ich nicht rechnen wollte, und das mir irgendwie kurz die Tränen in die Augen trieb, doch ich hoffe, ihr lasst den Charakteren selbst ihre Chance, das ihr Sie kennen lernen und auch erleben könnt. Spannung: Für mich war das Buch von der ersten Seite an spannend. Einerseits weil ich es faszinierend fand, mich am Theater in Frankfurt zu befinden und Anni´s Reise durch das Leben kennen zu lernen, aber auch Ruth mitzuverfolgen und wie Sie ihr Leben ohne ihre Mutter leben darf. Dabei gibt es immer wieder Wandlungen und Entwicklungen mit denen ich so gar nicht gerechnet hätte. Manches hätte ich vielleicht mir anders gewünscht, aber Linda konnte mich wirklich gut unterhalten und in eine Zeit mit hineinnehmen, die zwar im Geschichtsunterricht stets angesprochen worden ist, wo aber dort fremd und fern blieb, Linda formte eine Lebensgeschichte vor meinen Augen, die es ermöglichte mich mitzunehmen. Warum ich das Buch empfehle: 1) Eine Geschichte die Rund ist, und kein offener Handlungsstrang übrig blieb. 2) Warme Charaktere, die mich berührten, selbst die, die verblendet waren. 3) Eine Zeitepoche, die ich mir nicht wirklich im entferntesten vorstellen kann, un doch dank dem Buch nachvollziehen und nachempfinden konnte. 4) Das Schlusswort hat mich am meisten begeistert, weil Linda erklärt, welche Figuren im Buch wirklich existier(t)en und was mit den einzelnen Figuren im wahren Leben geschah. 5) Die Sprache ist einfach und wunderschön gestaltet So mit hoffe ich, das ihr dem Buch eine Chance geben könnt und es kennen lernen möchtet. Bewertung: Ich kann nicht anders als dem Buch fünf Sterne zu geben, es hat mich gleichermaßen fasziniert und unterhalten. Es hat mich in eine Welt mitgenommen, die lange vergangen ist und doch erzählt die Geschichte, das jeder einzelne es in der Hand hat, wie es weiter geht. Somit hat das Buch klare fünf Sterne verdient.

  • Artikelbild-0