Der Feind in mir (Urban Fantasy) / Die Chroniken der Seelenwächter Bd. 18

Die Chroniken der Seelenwächter Band 18

Nicole Böhm

(8)
eBook
eBook
2,49
2,49
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar

Beschreibung

Für Akil zählt es: Hat er die richtige Entscheidung getroffen und den Dämon für immer gebannt, oder geht das Chaos erst los?
Auch Keira muss sich diese Frage stellen. Gemeinsam mit ihrer Erzfeindin reist sie auf Logans verlassenes Anwesen und sucht nach einer Möglichkeit, Jaydee zu finden. Noch weiß sie nicht, wie sehr ihre Hilfe vonnöten ist, denn Jess ist Anthony mittlerweile hilflos ausgeliefert. Auch Jaydee kann nichts mehr tun, um die Situation zu entschärfen. Gelähmt und unfähig zu handeln, muss er mit ansehen, wie Jess in Lebensgefahr schwebt.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 145 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 12 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 07.11.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783958342330
Verlag Greenlight Press
Dateigröße 3192 KB
Illustrator Nicole Böhm
Verkaufsrang 86623

Weitere Bände von Die Chroniken der Seelenwächter

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
8
0
0
0
0

Auch dieser Band ist voller Spannung und Emotionen!
von The Librarian am 27.12.2018

Ich drehte mich um und lief in die Höhle des Löwen, in dem vollen Wissen, dass er ausgehungert war und mich mit Haut und Haaren verspeisen würde, wenn er mich zu fassen bekäme. – Zitat, Kapitel 6, Position 830 Meine Meinung zum Cover: Auf dem Cover ist diesmal Anthony zu sehen. Ich muss ja gestehen, dass ich mir Anthony voll... Ich drehte mich um und lief in die Höhle des Löwen, in dem vollen Wissen, dass er ausgehungert war und mich mit Haut und Haaren verspeisen würde, wenn er mich zu fassen bekäme. – Zitat, Kapitel 6, Position 830 Meine Meinung zum Cover: Auf dem Cover ist diesmal Anthony zu sehen. Ich muss ja gestehen, dass ich mir Anthony vollkommen anders vorgestellt habe – älter und reifer. Trotzdem gefällt mir die Zeichnung. Nicole Böhm ist es hervorragend gelungen, Anthonys düstere Stimmung einzufangen. Meine Zusammenfassung des Inhaltes: Eine Zusammenfassung des Inhaltes ist diesmal besonders schwer ohne zu spoilern. Der Klappentext beschreibt es ganz gut. Nachdem es gelungen ist, den Dämon zu bannen, verfolgen Akil, Anna, Aiden, Kendra und Will die Suche nach Jess und Jaydee weiter. Trotz der Schwierigkeiten lassen sie sich nicht davon abhalten, selbst dann nicht als die Gefahr tödlich wird. Zeitgleich muss Jaydee hilflos mitansehen, wie Anthony Jess töten will. Keira muss sich ebenso mit ihrer größten Feindin zusammentun und ahnt nicht, dass sie genauso in tödlicher Gefahr schwebt, wie alle anderen. Meine Meinung zum Inhalt: Nach dem schrecklichen Ende von Band 17 begann ich sofort mit dem Lesen von Band 18. Schon nach einigen Seiten konnte ich zum ersten Mal wieder richtig aufatmen. Doch das hielt leider nicht lange an. Die Gefahr und die Angst nahmen erneut zu und ich fieberte wieder unendlich mit. Ich las Band 18 aufgrund der Weihnachtsfeiertage nicht in einem Stück, wurde aber sofort nach dem Weiterlesen vom Seelenwächter-Fieber gepackt. Die Spannung war wirklich kaum auszuhalten. Auch diesmal passierten die Ereignisse Schlag auf Schlag. Das Grandiose an dieser Geschichte ist, dass sie niemals vorhersehbar ist. So werde ich jedes Mal aufs Neue überrascht. Genauso verhielt es sich in diesem Band genauso. Diesmal schockierten mich aber wohl die Ereignisse um Keira am meisten. Niemals hatte ich geahnt, dass es so kommen wird. Die Seelenwächter müssen in diesem Band mal wieder einiges einstecken und jeder Leser kann mir glauben, auch mich nahmen die Ereignisse sehr mit. Es ist wirklich selten so, dass mich eine Serie derartig gefangen nimmt, wie diese von Nicole Böhm. Die Welt, die Magie und jetzt auch noch dieser neue Storybogen, der hoffentlich bald Antworten liefert. Im Moment bin ich nicht sicher, welcher besser ist. Der von Staffel 1 oder dieser von Staffel 2. Dieser Band sorgte auf jeden Fall erneut dafür, dass mir die Tränen in die Augen stiegen. Ich muss auch gestehen, dass nach diesem Band meine Angst um Anna und Akil stieg. Geschweige denn die Angst um Jaydee und Jess. Leider kann ich diesmal wieder nicht durchatmen und werde ganz schnell Band 19 lesen! Mein Fazit: Auch Band 19 war wieder unglaublich spannend! Kurz konnte ich aufatmen, doch war dies nur ein kurzer Moment. Danach kam es noch einmal faustdick und riss mich erneut in eine emotionale Achterbahnfahrt der Gefühle. Ich fieberte mit, hatte Angst und wollte wieder nicht glauben was ich lese. Keiras Handlungsstrang nahm mich am meisten mit. Obwohl der um Jess und Jaydee dem um nichts nachsteht. An alle die Band 18 lesen: Kauft euch sofort Band 19! Ihr wollt sofort weiterlesen. Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!

Unglaublich spannend, düster und herzzerreißend - das zweite Zyklushalbfinale!
von MiraxD am 19.08.2018

Die Chroniken der Seelenwächter erreichen ihr zweites Zyklushalbfinale mit der Feind in mir und somit dem nun schon 18. Band aus der Feder von der liebem Nicole Böhm. Ich bin schon lange ein Fan dieser Reihe und sie weiß es mich nie zu enttäuschen und auch in der Halbzeit durfte ich wieder mich mitreißen lassen! Der 6. Teil der... Die Chroniken der Seelenwächter erreichen ihr zweites Zyklushalbfinale mit der Feind in mir und somit dem nun schon 18. Band aus der Feder von der liebem Nicole Böhm. Ich bin schon lange ein Fan dieser Reihe und sie weiß es mich nie zu enttäuschen und auch in der Halbzeit durfte ich wieder mich mitreißen lassen! Der 6. Teil der zweiten Staffel hat mich nicht nur wieder vollkommen überzeugt, sondern auch mit seiner Dramatik und Düsternis mein Herz gebrochen... Das Cover ziert diesmal den Kerl, den wir alle seit Beginn der Reihe nicht mögen, aber seit den letzten Bänden definitiv hassen und der für all das Leid von Jess & Jaydee verantwortlich ist: Anthony. Mit seinen Tattoos und dem Kreuz auf der Stirn passt er zu diesem düsteren Teil und es passiert das, was man sich als Leser gewünscht hat, doch zu einem harten Preis... Jess und Jaydee haben harte Stunden voller Qual und Leid hinter sich und mussten ihre Seelen gegenseitig auf brutalste Weise öffnen - mit einer fatalen Folge. Der Jäger in Jaydee erwacht vollkommen und ihn dürstet es nach Blut seines Peinigers, Anthony, aber auch nach Jess' Blut. Er hasst sie und doch liebt ein Teil von ihm sie innig und diese Zerrissenheit teilt Jess, so ist Jaydee das Beste und Schlimmste, was ihr je passieren konnte. Während sie beide in höchster Lebensgefahr schweben, könnten sie die letzte Grenze diesmal endgültig überschritten haben... Akil möchte seine Freunde, Jess und Jaydee, unbedingt finden und sucht mit den anderen Seelenwächtern rastlos nach ihnen. Doch dabei begegnet er seinem alten Feind wieder und seine Entscheidung könnte ihn nun endlich vom dem Fluch erlösen oder das Chaos über die Welt bringen... Und Keira? Sie möchte die Nachfahrin schützen und hat eine folgenschwere Entscheidung getroffen. Ihr Bund mit ihrer schlimmsten Feindin könnte sie aber ihren wichtigsten Preis kosten: Ihr eigenes Leben.... Der Schreibstil ist wie immer fantastisch, fesselnd und so unglaublich spannend! Ich habe die Seiten nur so verschlungen und wollte einfach nicht auftauchen von der düsteren Welt der Seelenwächter. Doch diesmal ist alles noch viel schlimmer, brutaler und eine Hoffnung auf ein Happy End kaum zu spüren. Jeder muss an seine Grenzen und das Ende des Teils hat mir einfach den Rest gegeben. Eins ist sicher: Diesmal geht es leider nicht mehr so glimpflich aus... „Licht ist immer stärker als die Dunkelheit.“ - Zitat aus Die Chroniken der Seelenwächter - Der Feind in mir So sehr wie in diesem Band musste ich noch nie mit den Charakteren leiden und das muss nach der spannenden ersten Staffel schon etwas heißen. In Sachen Dramatik und schockierenden Wendungen ist Band 18 definitiv einer der Vorreiter, ich hätte niemals gedacht, dass die Autorin es so wird enden lassen. Aber einen winzigen Lichtblick hat man doch behalten, auch wenn ich nun noch mehr um Jess, Jaydee und die Seelenwächter bange. Es ist Halbzeit und wie man es auch schon in der ersten Staffel weiß, wird es dramatisch, spannend, magisch und natürlich wird es auch Begegnung mit dem Tod geben, die endgültig sind. Alles hat seinen hohen Preis. Trotzdem bin ich trotz der Warnungen nicht weniger schockiert und vor allem das letzte Kapitel in dem Buch hat mich wieder an den Rand der Tränen gebracht. Man braucht starke Nerven in diesem Teil und es muss leider weitergehen. Von dieser Staffel definitiv einer der stärksten Teile, ich freue mich trotzdem schon sehr auf den nächsten Teil! Ich vergebe volle 5*****!

Für mich der intensivste Band der Reihe.
von Diana E aus Moers am 06.08.2018

Nicole Böhm – Die Chroniken der Seelenwächter, 18, Der Feind in mir Jaydee ist machtlos, denn Anthony hat ihn mit Hilfe der Tattoos handlungsunfähig gemacht. Er kann nur zusehen, wie Anthony Jess das Messer an die Kehle setzt, bereit sie zu töten. Auch der Jäger kann im Moment nichts machen, nur zusehen und immer wütender wer... Nicole Böhm – Die Chroniken der Seelenwächter, 18, Der Feind in mir Jaydee ist machtlos, denn Anthony hat ihn mit Hilfe der Tattoos handlungsunfähig gemacht. Er kann nur zusehen, wie Anthony Jess das Messer an die Kehle setzt, bereit sie zu töten. Auch der Jäger kann im Moment nichts machen, nur zusehen und immer wütender werden, denn wenn jemand Jess töten darf, dann steht es dem Jäger allein zu. Unterdessen versuchen Akil und Will die Macht von Anthony zu brechen, was Akil zurück zu dem Dämonen Agash führt, der sein verlorenes Opfer wieder haben will. Keira und Coco arbeiten gezwungenermaßen zusammen, um Jess und Jaydee zu befreien, dabei teilen sie Geheimnisse miteineinander, die gefährlicher nicht sein könnten. "Der Feind in mir" ist der achtzehnte Band aus der "Chroniken der Seelenwächter-Reihe von Nicole Böhm. Die Reihe baut aufeinander auf, sodass man die Vorgänger unbedingt gelesen haben sollte. Die Reihe erfährt eine stetige Steigerung, zwischendrin gab es schon mal den einen oder anderen Band, der etwas ruhiger, gefühlvoller war, aber die Fantasystory ist in ihren Grundzügen immer emotional, tempo- und actionreich, sodass man die einzelnen Episoden nicht aus der Hand legen kann. Der achtzehnte Band ist für mich der intensivste Band der Reihe, ich habe mitgefiebert, mitgeweint und ich war zutiefst vom Finale erschüttert. Selten habe ich mich so tief in ein Buch fallen lassen können, hat mich selten so tief berührt und ich habe selten um eine Figur getrauert, die mir ans Herz gewachsen ist. Ich hoffe ja immer noch, auf einen Kniff der Autorin, aber das wird wohl Wunschdenken sein. Gerade in dieser Episode gibt es viele Überraschungen, es gibt wie immer die verschiedenen Perspektivwechsel, die das Buch mit den Minicliffhangern noch interessanter werden lässt, es gibt einige Antworten, ein paar mehr Fragen und vor allem gibt es einen traurigen Entschluss, der das "Chroniken der Seelenwächter"-Universum wanken lässt. Wie immer schafft es die Autorin ihren Figuren Lebendigkeit und Tiefe zu verleihen, die bereits bekannten Charaktere werden weiter ausgearbeitet, sie bekommen weitere Facetten und manches führt wieder zurück zum Anfang. Ein weiterer Pluspunkt sind die gut ausgearbeiteten Schauplätze, die ich mir alle bildlich sehr gut vorstellen konnte. Das Cover passt sehr gut zum Inhalt der Geschichte und natürlich auch zur Reihe. Fazit: 5 Sterne.


  • Artikelbild-0