Nur einen Horizont entfernt

Roman

Lori Nelson Spielman

(168)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
12,00
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen

Paperback

14,99 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

12,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

9,67 €

Accordion öffnen

Beschreibung

›Nur einen Horizont entfernt‹ ist nach ›Morgen kommt ein neuer Himmel‹ der zweite große Bestseller von Lori Nelson Spielman. Berührend und ergreifend – ein Roman über das Verzeihen, ein Roman, der Hoffnung macht, ein Roman, der Vergebung schenkt.

Mit zittrigen Fingern öffnet die TV-Moderatorin Hannah Farr einen Brief. Der Absender ist eine ehemalige Schulfreundin, die sie jahrelang gemobbt hat. Die Frau bittet sie nun um Vergebung. Dem Brief beigelegt sind zwei kleine runde Steine und eine Anleitung. Einen Stein soll sie als Zeichen dafür zurücksenden, dass sie ihrer früheren Klassenkameradin vergibt. Den anderen soll sie an jemanden schicken, den sie selbst um Verzeihung bitten möchte. Hannah weiß sofort, wer das sein könnte: ihre Mutter. Aber soll sie wirklich zurück zu den schmerzhaften Ereignissen von damals und die Auseinandersetzung mit dem Menschen suchen, der sie am besten kennt? Denn Hannah hat etwas getan, das das Leben ihrer Mutter für immer verändert hat …

Manchmal ist es etwas winzig Kleines, das uns Großes tun lässt.

Keine Romanze und doch mit viel Herz geschrieben. Thomas Rabus hitradio rt1 20150806

Lori Nelson Spielman gehört zu den erfolgreichsten Romanautorinnen weltweit. Der internationale Durchbruch gelang ihr mit ihrem ersten Roman, ›Morgen kommt ein neuer Himmel‹, der in über 30 Ländern erschienen ist und in Deutschland der Jahresbestseller Belletristik 2014 war. Auch ihre beiden folgenden Romane, ›Nur einen Horizont entfernt‹ sowie ›Und nebenan warten die Sterne‹, wurden sofort zu Nummer-1-Bestsellern..
Andrea Fischer hat Literaturübersetzen studiert und überträgt seit über zwanzig Jahren Bücher aus dem britischen und amerikanischen Englisch ins Deutsche, unter anderem die von Lori Nelson Spielman, Michael Chabon und Mary Kay Andrews. Sie lebt und arbeitet im nördlichen Münsterland.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 512
Erscheinungsdatum 27.04.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-52140-1
Reihe Fischer Taschenbibliothek
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 14,9/9,5/2,7 cm
Gewicht 228 g
Originaltitel Sweet Forgiveness
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Andrea Fischer
Verkaufsrang 30230

Kundenbewertungen

Durchschnitt
168 Bewertungen
Übersicht
73
65
26
4
0

Zäh, langweilig, schleppend, gefühllos
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 10.02.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Wie auch beim Vorgängerroman war ich total gespannt auf diese echt vielversprechende Geschichte und am Ende zutiefst enttäuscht. Das ist für mich eines der schlechtesten Geschichten die ich je gelesen hab. Die Personen sind farblos, ohne Sympathie oder Emotionen, alles ist schleppend und sehr schnell vorhersehbar. Ich quälte... Wie auch beim Vorgängerroman war ich total gespannt auf diese echt vielversprechende Geschichte und am Ende zutiefst enttäuscht. Das ist für mich eines der schlechtesten Geschichten die ich je gelesen hab. Die Personen sind farblos, ohne Sympathie oder Emotionen, alles ist schleppend und sehr schnell vorhersehbar. Ich quälte mich durch diese schlechte Geschichte. Die Autorin hat tolle Ideen aber leider macht sie einfach nichts daraus, sehr sehr schade.

Berührend und unterhaltsam
von einer Kundin/einem Kunden aus Flaach am 29.01.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Die Reise nach Italien führt zu vielen inneren und äusseren Veränderungen. Eine berührende, liebevolle Geschichte voller Lebensweisheit und Humor.

Tochter-Mutter-Story
von einer Kundin/einem Kunden aus Wangerland am 19.08.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Hannah wird nach zwanzig Jahren damit konfrontiert, dass sie ihrer Mutter deren Liebe zu einem anderen Mann als ihrem Vater nie verzeihen konnte. Hannah hält sich für eine smarte Karrierefrau, doch der Blick in die Vergangenheit bringt ihr gesamtes Leben zum Einsturz-sie taktiert eher, als ihren Gefühlen zu folgen. Und Hannah mu... Hannah wird nach zwanzig Jahren damit konfrontiert, dass sie ihrer Mutter deren Liebe zu einem anderen Mann als ihrem Vater nie verzeihen konnte. Hannah hält sich für eine smarte Karrierefrau, doch der Blick in die Vergangenheit bringt ihr gesamtes Leben zum Einsturz-sie taktiert eher, als ihren Gefühlen zu folgen. Und Hannah muss erkennen, dass ihr Vater sie emotional manipuliert hat, weswegen sie sich einst von ihrer Mutter abwandte. Auch Gefühle sind relativ, auch wenn wir noch so sehr von ihrer Echtheit überzeugt sein mögen. In „Nur einen Horizont entfernt“ ist es, als ob wir Briefe lesen, die wir vor langer Zeit einmal geschrieben haben-wahr, und doch ist heute alles anders. Ein wunderschönes Buch über die Gabe, sich selbst verzeihen zu können.


  • Artikelbild-0