Gesponnen aus Gefühlen / BookLess Bd.2

Gesponnen aus Gefühlen

BooklessSaga Band 2

Marah Woolf

(6)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Never without a book: Das magische Flüstern! Nachdem Lucy erfuhr, dass Nathans Großvater der Kopf eines Bundes ist, der seit Jahrhunderten Bücher ausliest, um sie vor dem Missbrauch der Menschheit zu schützen, lüftet Nathan das Geheimnis: Sie ist die letzte Nachfahrin eines Geschlechts, das die Bücher beschützen und den Menschen zugänglich machen will. Und nur mit ihm ist ihr die Stärke gegeben, das Vermächtnis der Hüterinnen zu erfüllen. Doch ihnen bleibt nicht viel Zeit.
Unglaublich spannende Geschichte mit bibliophilem Thema!

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 318
Altersempfehlung 14 - 17 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 01.08.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8415-0487-6
Verlag Oetinger
Maße (L/B/H) 19,3/12,6/2,8 cm
Gewicht 318 g
Auflage 1
Illustrator Carolin Liepins
Verkaufsrang 40799

Weitere Bände von BooklessSaga

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
5
1
0
0
0

Lucy kann sich nicht entscheiden und ändert ständig ihre Meinung
von einer Kundin/einem Kunden aus Heiligenhaus am 13.12.2020

Eindeutig handelt es sich um ein fantasiereiches Jugendbuch. Dieser zweite Band ließ mich zeitweise seufzen und mit den Augen rollen, da ich mich mit meinem doch schon fortgeschrittenen Alter nicht in eine 17jährige hineinversetzen kann, die sich derart sprunghaft verhält, einmal hüh, dann hott, dann wieder hüh. Aber gut, es ist... Eindeutig handelt es sich um ein fantasiereiches Jugendbuch. Dieser zweite Band ließ mich zeitweise seufzen und mit den Augen rollen, da ich mich mit meinem doch schon fortgeschrittenen Alter nicht in eine 17jährige hineinversetzen kann, die sich derart sprunghaft verhält, einmal hüh, dann hott, dann wieder hüh. Aber gut, es ist “der Band dazwischen”. Es ist spannend, da sich die Ereignisse ständig zu überstürzen scheinen, obwohl mit vielen Reaktionen eigentlich zu rechnen war. Alles und jedes wird hinterfragt. Die Schreibweise ist spannend und detailreich, allerdings sehr euphorisch bzw. niederschmetternd, also ein bisschen zu überzogen. Doch die Idee dahinter ist einfach phantastisch. Bücher retten zu wollen, die sonst verloren wären, das hat was. Und noch dazu gleich zum Kampf anzutreten gegen eine Übermacht, die noch dazu mit schwarzer Magie im Bunde ist, und das im zarten Alter von 17 Jahren. Für Jugendliche muss das etwas ganz Besonderes sein. So wie für mich als Kind Pipi Langstrumpf ;) Das Buch hat mir gefallen, wenn auch nicht so gut, wie der erste Band. Aber ich bin auf das Ende gespannt und werde daher Band 3 folgen lassen. Ich gebe 07/10 Punkte.

es geht spannend weiter
von Christine S. am 18.10.2020

Die Spannung nimmt zu und wir tauchen immer tiefer in die Geschichte um die verschwundenen Bücher ein. Zu Beginn glaubt Lucy sie könne Nathan nicht vertrauen und gibt sich selbst die Schuld daran, dass sie sich täuschen lassen hat. Doch zum Glück gibt es Colin, Marie und Jules, die immer zu ihr halten. Endlich erfahren wir mehr ... Die Spannung nimmt zu und wir tauchen immer tiefer in die Geschichte um die verschwundenen Bücher ein. Zu Beginn glaubt Lucy sie könne Nathan nicht vertrauen und gibt sich selbst die Schuld daran, dass sie sich täuschen lassen hat. Doch zum Glück gibt es Colin, Marie und Jules, die immer zu ihr halten. Endlich erfahren wir mehr über Nathan, den Bund und die Vergangenheit. Nahtlos knüpft Band 02 an Band 01 an, und daher sollte Band 01 vorher gelesen werden.

Tolle Reihe für jüngere Leser, die Bücher lieben
von Selection Books am 11.09.2017

Nachdem ich vor Kurzem den Reihen-Auftakt gelesen hatte, war ich sehr gespannt darauf, womit die Autorin Marah Woolf im zweiten Band von BookLess überrascht. Die Handlung ist temporeich und konnte mich bis zum Schluss fesseln. Den Leser erwarten zudem einige überraschende Wendungen, die für Spannung sorgen. Die Geschichte um ... Nachdem ich vor Kurzem den Reihen-Auftakt gelesen hatte, war ich sehr gespannt darauf, womit die Autorin Marah Woolf im zweiten Band von BookLess überrascht. Die Handlung ist temporeich und konnte mich bis zum Schluss fesseln. Den Leser erwarten zudem einige überraschende Wendungen, die für Spannung sorgen. Die Geschichte um Lucy, Nathan und die Bücher unserer Welt geht weiter! Nachdem Lucy das Feuer in der Londoner Bibliothek überlebt hat, erwacht sie im Krankenhaus. Viele Bücher wurden unwiederbringlich zerstört und auch durch den Geheimbund der Perfecti verschwinden immer mehr Bücher aus der Welt. Für Lucy wird es Zeit, das Erbe der Hüterinnen anzutreten und die übrigen Bücher der Welt zu schützen. Doch Batiste de Tremaine, Nathans Großvater und Oberhaupt der Perfecti, versucht das mit allem Mitteln zu verhindern und lässt nichts unversucht. Die Zeit drängt und Lucy muss entscheiden, wem sie vertrauen kann. Der Einstieg in das Buch ist mir sehr leicht gefallen, da die Geschichte nahtlos an den ersten Band anknüpft. Den Reihen-Auftakt hatte ich erst vor kurzer Zeit gelesen, wodurch ich mich von Anfang an gut orientieren konnte und sofort wieder in der Geschichte drin war. Der Schreibstil ist passend zur jungen Zielgruppe recht einfach gehalten und punktet mit einem jugendlichen Touch. Dadurch lässt sich das Buch sehr leicht und schnell lesen. Lucy entwickelt sich in diesem Band stetig weiter und wächst an ihren Aufgaben. Sie beginnt mehr zu hinterfragen und macht sich eigene Gedanken. In Bezug auf Nathan ist sie wachsam und hin- und hergerissen. Ihre Beziehung zueinander entwickelt sich dadurch sehr authentisch. Lucys Freunde spielen in diesem Band eine größere Rolle, da sie Lucy im Kampf gegen den Geheimbund tatkräftig unterstützen. Leider bleiben sie trotzdem als Charaktere recht blass. Die Grundidee der Rettung von Büchern durch eine magische Gabe gefällt mir nach wie vor sehr gut. Im Gegensatz zum ersten Band geht es in dieser Fortsetzung temporeicher zu. Durch einige überraschende Wendungen wird der Spannungsbogen gut gehalten. Nur im Mittelteil kamen ab und an kleine Längen auf. Am Ende bleiben einige Fragen offen, aber der clever eingesetzte Cliffhanger macht neugierig auf das große Finale im dritten Band. Insgesamt hat mir dieser Mittelband noch ein wenig besser gefallen, als der Reihen-Auftakt. Fazit: „BookLess – Gesponnen aus Gefühlen“ von Marah Woolf ist ein spannender Mittelband einer Reihe, die sich perfekt für jüngere Leser eignet. Überraschende Wendungen sorgen für ein unterhaltsames und kurzweiliges Lesevergnügen.


  • Artikelbild-0