Elefant

Roman

detebe Band 24470

Martin Suter

(111)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,00
24,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

13,00 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

24,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

10,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

19,99 €

Accordion öffnen
  • Elefant

    6 CD (2017)

    Sofort lieferbar

    19,99 €

    24,99 €

    6 CD (2017)

Beschreibung

Der kleine Elefant hat nämlich auch Beschützer. Da ist einmal Kaung, der burmesische Elefantenflüsterer, der die Geburt des Tieres begleitet hat. Er findet, etwas so Besonderes sei heilig und müsse vor dem profanen Zugriff versteckt werden. Aber auch der Obdachlose Schoch, der einmal bessere Tage gesehen hat, sieht auf einmal eine Aufgabe vor sich: Das seltsame Wesen würde zugrunde gehen, wenn er sich nicht seiner annimmt. Der kleine Elefant erlebt eine Odyssee, die in einem Zirkus beginnt, die Zürcher Obdachlosenszene aufmischt, den Frieden einer Villa auf dem Züriberg stört und schließlich in Myanmar endet, dort, wo man den Elefanten in besonderer Weise huldigt.
Er ist entzückend, ein Wunderwesen - und für den, der die genetische Zauberformel kennt, ein Vermögen wert: ein rosaroter Mini-Elefant, der in der Dunkelheit leuchtet. Plötzlich steht er da, in der Höhle des Obdachlosen Schoch, der dort seinen Schlafplatz hat und nun seinen Augen nicht traut.
Woher kommt dieses seltsame Geschöpf, und wie ist es entstanden? Das wissen nur wenige Personen, und sie verfolgen sehr unterschiedliche Interessen: Kaung, der burmesische Elefantenflüsterer, der die Geburt des Tiers begleitet hat, glaubt, es sei etwas Heiliges, das geschützt werden muss. Geschützt ja, aber als Patent, meint dagegen Genforscher Roux.
Die Schauplätze dieser atemberaubenden Intrige wechseln in rascher Folge von einem gentechnologischen Labor über einen Zirkus im Oberland zur städtischen Obdachlosenszene, von dort in den Schutz einer Villa auf dem Zürichberg und schließlich in ein Land in Südostasien, wo man den Elefanten auf besondere Weise huldigt.

Martin Suter, geboren 1948 in Zürich, arbeitete bis 1991 als Werbetexter und Creative Director, bis er sich ausschließlich fürs Schreiben entschied. Seine Romane – zuletzt erschien ›Elefant‹ und ›Allmen und der Koi‹ – sowie seine ›Business Class‹-Geschichten sind auch international große Erfolge. Martin Suter lebt mit seiner Familie in Zürich.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 352
Erscheinungsdatum 18.01.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-06970-9
Verlag Diogenes Verlag AG
Maße (L/B/H) 18,8/12,1/2,7 cm
Gewicht 332 g
Auflage 3
Verkaufsrang 25956

Weitere Bände von detebe

mehr
  • Band 24464

    Schwesterherz Schwesterherz
    • Schwesterherz
    • von
    • Buch
    • 10,00
  • Band 24465

    Unsere Seelen bei Nacht Unsere Seelen bei Nacht Kent Haruf
    • Unsere Seelen bei Nacht
    • von Kent Haruf
    • (131)
    • Buch
    • 20,00
  • Band 24466

    Soundcheck Soundcheck
    • Soundcheck
    • von
    • (3)
    • Buch
    • 10,00
  • Band 24468

    Die im Dunkeln sieht man doch Die im Dunkeln sieht man doch Barbara Vine
    • Die im Dunkeln sieht man doch
    • von Barbara Vine
    • Buch
    • 13,00
  • Band 24469

    Ein Bild von Lydia Ein Bild von Lydia Lukas Hartmann
    • Ein Bild von Lydia
    • von Lukas Hartmann
    • (3)
    • Buch
    • 24,00
  • Band 24470

    Elefant Elefant Martin Suter
    • Elefant
    • von Martin Suter
    • (111)
    • Buch
    • 24,00
  • Band 24472

    Im Café und auf der Straße Im Café und auf der Straße Hansjörg Schneider
    • Im Café und auf der Straße
    • von Hansjörg Schneider
    • Buch
    • 12,00
  • Band 24473

    Das Genie Das Genie Klaus Cäsar Zehrer
    • Das Genie
    • von Klaus Cäsar Zehrer
    • (32)
    • Buch
    • 25,00
  • Band 24476

    Palast der Finsternis Palast der Finsternis Stefan Bachmann
    • Palast der Finsternis
    • von Stefan Bachmann
    • (96)
    • Buch
    • 12,00
  • Band 24478

    Ein fast perfektes Wunder Ein fast perfektes Wunder Andrea De Carlo
    • Ein fast perfektes Wunder
    • von Andrea De Carlo
    • (3)
    • Buch
    • 24,00
  • Band 24479

    Jack Jack Anthony McCarten
    • Jack
    • von Anthony McCarten
    • (14)
    • Buch
    • 22,00
  • Band 24481

    Die Maske Die Maske Fuminori Nakamura
    • Die Maske
    • von Fuminori Nakamura
    • (26)
    • Buch
    • 24,00

Kundenbewertungen

Durchschnitt
111 Bewertungen
Übersicht
80
23
5
1
2

Der Elefant
von einer Kundin/einem Kunden aus Glis am 16.05.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Das fand ich mit mit einer Prise Humor sehr gut und spannend geschrieben. Kurze Kapitel, was ich besonders mag und trotzdem sehr spannend. Von dem Autor lohnt es sich, dass zu lesen!

Elefant
von einer Kundin/einem Kunden aus Nürnberg am 22.03.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Mich hat das Schicksal des kleinen, rosa Elefanten sehr berührt! Was darf der Mensch, nur weil er es kann? Alles? Diese Fragen werden in diesem Buch auf sehr niedliche Art und Weise beleuchtet.

Bewertung
von einer Kundin/einem Kunden am 01.02.2020

Suter setzt zu oft au den Jö-Effekt eines kleinen Elefanten und streift nicht einmal annähernd die Themen Gut und Böse mit einer erdachten, ehrlichen Argumentation. Man ist regelrecht enttäuscht, als man merkt, dass Suter einem als Leser mit Sprüchen wie "ein Beweis dass Gott nicht existiert, wurde noch nicht geliefert" imponier... Suter setzt zu oft au den Jö-Effekt eines kleinen Elefanten und streift nicht einmal annähernd die Themen Gut und Böse mit einer erdachten, ehrlichen Argumentation. Man ist regelrecht enttäuscht, als man merkt, dass Suter einem als Leser mit Sprüchen wie "ein Beweis dass Gott nicht existiert, wurde noch nicht geliefert" imponieren will. Die Kapitel meist nicht länger als 4 Seiten, wahrscheinlich, um dem Leser das Gefühl zu geben, er komme schnell vorwärts. Für Suter so scheint mir, ist Böse, wer auf finanziellen Erfolg aus ist... und gut, wer jemandem das Forschungsprojekt in einem religiösen Wahn stiehlt. Völlig verkehrt.


  • Artikelbild-0