Warenkorb

Die Brücke

Kommissar Kittys erster Fall

Weitere Formate

Kommissar Kittel, von den Kollegen Kitty genannt, Mitglied einer Mordkommission in Köln, ist nach einer Reihe von beruflichen und persönlichen Misserfolgen schwer deprimiert.
Er steht auf der Deutzer Brücke und will sich durch einen Sprung in den Rhein das Leben nehmen.
Nachdem auch dieses Vorhaben gründlich misslingt, kommt ihm eine bessere Idee:
Er wird seinen Selbstmord so konstruieren, dass es so aussieht, als habe ihn der Verbrecher, welchen er nicht überführen konnte, ermordet.
Wenn er ihm die anderen Morde schon nicht nachweisen konnte, dann hängt er ihm halt seinen eigenen Selbstmord an...
Portrait
Chinz, 1968 in Köln geboren, hat dort auch oft auf der Deutzer Brücke gestanden, aber deutlich häufiger in Kölner Kneipen gesessen. Das Bier kommt da einfach schneller...
Er arbeitet als Krankenpfleger, lebt als Musiker und Schriftsteller und bezeichnet sich selbst als gut gelaunten Melancholiker.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 252
Erscheinungsdatum 08.09.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7412-7144-1
Verlag Books on Demand
Maße (L/B/H) 19/11,8/2 cm
Gewicht 270 g
Auflage 1
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 2 - 3 Tagen Versandkostenfrei
Lieferbar in 2 - 3 Tagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Jetzt 5-fache Prämienmeilen für jeden vollen Euro sammeln



Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Gelungenes Debüt
von einer Kundin/einem Kunden aus Varel am 22.12.2016

Auch wenn der Kommissar anfangs sehr depressiv ist, bleibt das Buch heiter und angenehm zu lesen. Sehr sympathische Charaktere, interessante Gedankengänge. Am besten hat mir das Schachspiel gefallen.


FAQ