Möge die Stunde kommen / Clifton-Saga Bd.6

Die Clifton Saga 6

Die Clifton-Saga Band 6

Jeffrey Archer

(30)
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen
  • Möge die Stunde kommen / Clifton-Saga Bd.6

    Heyne

    Sofort lieferbar

    9,99 €

    Heyne

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

14,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Für die Familien der Cliftons und Barringtons, deren Wege seit Jahrzehnten miteinander verbunden sind, kommen schwere Stunden. Giles Barrington setzt seine Karriere als Politiker für eine große und gefährliche Liebe aufs Spiel, während Emma Clifton eine schwere Entscheidung treffen muss, die für ihren Mann Harry alles verändern könnte. Doch dann erfolgt ein Schicksalsschlag, mit dem niemand gerechnet hat ...



Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 592 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 11.09.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783641204440
Verlag Random House ebook
Originaltitel Cometh the Hour
Dateigröße 1983 KB
Übersetzer Martin Ruf
Verkaufsrang 2633

Weitere Bände von Die Clifton-Saga

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
30 Bewertungen
Übersicht
23
6
0
1
0

Teil 6 der Reihe.
von einer Kundin/einem Kunden aus Neudenau am 31.05.2020

Für die Cliftons und Barringtons kommen schwere Stunden. Giles setzt für seine gefährliche Liebe seine Karriere als Politiker aufs Spiel, während Emma eine schwere Entscheidung treffen muss, welche für Harry alles verändern kann. Doch dann folgt ein Schicksalsschlag, den keiner erwartet hat. Das Buch umfasst 592 Seiten und ist ... Für die Cliftons und Barringtons kommen schwere Stunden. Giles setzt für seine gefährliche Liebe seine Karriere als Politiker aufs Spiel, während Emma eine schwere Entscheidung treffen muss, welche für Harry alles verändern kann. Doch dann folgt ein Schicksalsschlag, den keiner erwartet hat. Das Buch umfasst 592 Seiten und ist bei Heyne erschienen. Es handelt sich um den sechsten Band der Reihe. Es ist empfehlenswert die vorherigen Bände zu lesen, um gewisse Hintergrundinformationen zu besitzen. Der Klappentext verrät über die Geschichte nicht allzu viel, vermutlich hätte jede weitere Ausführung schon zu viel über den Inhalt und die Geschichte selbst verraten. Wie bereits aus den ersten fünf Bänden bekannt, wechseln die Perspektiven regelmäßig zwischen den verschiedenen Charakteren. Dadurch sind die Charaktere tiefgründig geschildert. Besonders Sebastian entwickelt sich in diesem Teil weiter, da er einiges miterlebt. Doch auch die anderen Familienmitglieder erleiden immer wieder Schicksalsschläge. Diese machen ein Teil der Spannung des Buches aus. Das Buch beginnt an diesem Punkt, wo Teil fünf aufgehört hat, mit dem Verleumdungsprozess. Dieser Band spielt zwischen 1970 und 1978 in England. Der Schreibstil war wieder sehr angenehm. Die Spannung in diesem Teil ist vorhanden. Durch die verschiedenen Perspektivenwechsel erfährt der Leser so einiges über die Vorhaben der anderen Charaktere, gleichzeitig bleibt aber auch einiges im Dunkeln, sodass man nie weiß, wie die Sache ausgeht. Auch dieser Teil endet, wie die anderen zuvor, mit einem Cliffhänger. Ich bin sehr gespannt, was der Autor im letzten Teil noch bereithält. Ich kann die Reihe an alle, die gerne Familiensagen lesen, absolut empfehlen.

6. Teil der Clifton Saga
von einer Kundin/einem Kunden aus Tegernsee am 30.12.2019

Nachdem ich so meine Probleme mit dem 2. Teil der Reihe hatte, bin ich froh nicht abgebrochen zu haben. Es lohnt sich durchzuhalten. Nach dem Cliffhanger in Band 5, um den Ausgang der Gerichtsverhandlung, war ich sehr froh das Buch schon im Schrank stehen zu haben, denn es ging spannend weiter. Außerdem war meine Interesse groß,... Nachdem ich so meine Probleme mit dem 2. Teil der Reihe hatte, bin ich froh nicht abgebrochen zu haben. Es lohnt sich durchzuhalten. Nach dem Cliffhanger in Band 5, um den Ausgang der Gerichtsverhandlung, war ich sehr froh das Buch schon im Schrank stehen zu haben, denn es ging spannend weiter. Außerdem war meine Interesse groß, wie es mit Anatoli Babakov weitergeht, denn Harry hat weiterhin um dessen Freilassung gekämpft... Der Roman hat mich wieder viel Recherchieren lassen, denn Jeffrey Archer entführt uns in diesem Teil in die 70er Jahre. Es ist wieder gepaart aus Fiktion und wahren Gegebenheiten. Sein Schreibstil bleibt gleich spannend und die Abwechslungsreichen Perspektiven sind auch wieder super. Das Buch bekommt von mir 4 von 5 Sterne!

Möge die Stunde kommen
von clary999 am 23.03.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Der 6. Band aus dem historischen Familienepos »Die Clifton-Saga«! »Klappentext: »Das Schicksal geht seine bitteren Wege.« Für die Familien der Cliftons und Barringtons, deren Wege seit Jahrzehnten miteinander verbunden sind, kommen schwere Stunden. Giles Barrington setzt seine Karriere als Politiker für eine große und gefährli... Der 6. Band aus dem historischen Familienepos »Die Clifton-Saga«! »Klappentext: »Das Schicksal geht seine bitteren Wege.« Für die Familien der Cliftons und Barringtons, deren Wege seit Jahrzehnten miteinander verbunden sind, kommen schwere Stunden. Giles Barrington setzt seine Karriere als Politiker für eine große und gefährliche Liebe aufs Spiel, während Emma Clifton eine schwere Entscheidung treffen muss, die für ihren Mann Harry alles verändern könnte. Doch dann erfolgt ein Schicksalsschlag, mit dem niemand gerechnet hat.« Meine Meinung. Der Schreibstil von Jeffrey Archer ist fließend und mitziehend. »Möge die Stunde kommen« ist bereits der sechste Band aus der Clifton Saga und spielt in den Jahren 1970 bis 1978. Der erste Band begann im Jahr 1919. Trotzdem ich die vorigen Bände nicht gelesen habe, konnte ich problemlos in die Geschichte einsteigen. Erzählt wird aus verschiedenen Sichten. Auf den Innenseiten des Buchdeckels findet man die Stammbäume der Cliftons und der Barringtons. Zwischendurch erfährt man durch Erinnerungen auch Einiges aus der Vergangenheit der beiden Familien. Emma Clifton war mir sofort sympathisch und auch ihr Mann Harry, ihr Sohn Sebastian und ihr Bruder Giles Barrington. Jeder hat seine Stärken und Schwächen. Die weiteren Familienmitgliedern, Freunden und Feinden lernte ich auch schnell näher kennen! Eine Intrigantin ist Lady Virginia Fenwick, aber da sind auch noch andere! Eine interessante Person war die 10-jährige Jessica! Ich bin gespannt, wie sie sich noch weiterentwickelt im nächsten Band. »»Loyalität ist nie beneidenswert«, erwiderte der Admiral. »Es sei denn, man ist ein Schuft.« Sebastian musste ein Lächeln unterdrücken. Er konnte nicht glauben, dass irgendjemand in der zweiten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts noch das Wort »Schuft« benutzte. Er selbst hätte »verdammter Heuchler« angemessener gefunden, obwohl es, wie er sich eingestand, nicht wirkungsvoller gewesen wäre.« Zitat aus dem Buch, 34 Es beginnt mit dem Verleumdungsprozess gegen Emma Cliffton! Als Vorstandsvorsitzende von Barrington’s trägt sie eine hohe Verantwortung. Ein Brief könnte sie retten, wäre aber schädlich für ihren Bruder Giles. Harry bemüht sich noch immer hartnäckig um die Freilassung des Schriftstellers Anatoli Babakow, der in Russland eingesperrt ist. Giles will Karin Brandt, in die er verliebt ist, aus Ostberlin heimlich herausbringen… Für Sebastian wird es nicht leicht. »»Man sollte sich nie davor fürchten, einen dieser kleinen Tyrannen anzugreifen, denn sie erweisen sich immer als Feiglinge und laufen davon, sobald sie unter Druck geraten.«« Zitat aus dem Buch, Seite 384 Der Handlungsverlauf ist vielschichtig, ereignisreich und spannend! Tragische Ereignisse, Intrigen, Machtspiele und Machenschaften und unterhaltsame Episoden wechseln sich ab. Das Ende ist offen. Ich bin gespannt, wie es weitergeht! (Die vorigen Bände muss ich auch noch lesen! ;)) »»Wenn man eine Lüge nur oft genug erzählt, wird sie zur Wahrheit.«« Zitat aus dem Buch, Seite 506 Sehr überzeugend und interessant fand ich, wie die politischen (im In- und Ausland) und gesellschaftlichen Verhältnisse der 70er Jahre aussagestark in die Handlung eingebunden wurden! Die Geschichte zweier Familien, die über Jahrzehnte durch Liebe und Freundschaft fest verbunden sind! Auch sie werden vor Schicksalsschlägen nicht verschont! Im sechsten Band der Clifton Saga wird es spannend, aufwühlend, dramatisch und unterhaltsam! (Der Band kann auch ohne Vorkenntnisse gelesen werden!) Klare Leseempfehlung! 5 Sterne


  • Artikelbild-0