Die „68er“ und die Soziale Arbeit

Eine (Wieder-)Begegnung

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
49,99
49,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 2 - 3 Tagen Versandkostenfrei
Lieferbar in 2 - 3 Tagen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

49,99 €

Accordion öffnen

eBook (PDF)

39,99 €

Accordion öffnen
  • Die "68er" und die Soziale Arbeit

    PDF (Gabler)

    Sofort per Download lieferbar

    39,99 €

    PDF (Gabler)

Beschreibung

Dieser Band präsentiert eine (Wieder-)Begegnung mit einem „kollektiven, historischen Symbol“, das vor beinahe fünf Jahrzehnten vieles in Gesellschaft, Politik, Wissenschaft und Kultur kritisch in Frage gestellt und nachhaltig verändert hat. Mit dem Rekurs auf den Begriff und das Phänomen „Achtundsechzig“ werden Erinnerungen und persönliche Erfahrungen von Zeitzeugen aufgezeigt und die gesellschafts- wie hochschulpolitischen und wissenschaftlichen Diskurse reflektiert. Diese Reflexion beinhaltet die Analyse der reziproken Wirkungen zwischen den „68ern“ und den Entwicklungsverläufen der Sozialen Arbeit als Profession und Disziplin bis in die Gegenwart und eröffnet Perspektiven auf Entwicklungspotenziale der Sozialen Arbeit. 

         

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Bernd Birgmeier, Eric Mührel
Seitenzahl 377
Erscheinungsdatum 28.06.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-658-12551-6
Reihe Soziale Arbeit in Theorie und Wissenschaft
Verlag Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH
Maße (L/B/H) 21,1/15,1/2,5 cm
Gewicht 506 g
Auflage 1. Auflage 2017

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • Artikelbild-0

  • Philosophische und gesellschaftstheoretische Positionierungen.- Zeitzeugen: Wiederbegegnungen mit den „68ern“.- Bildung, Erziehung, Jugendhilfe: Soziale Arbeit in Bewegung.- Theoretische, Professionsgeschichtliche und -politische Entwicklungsverläufe.- 1968 – „Doing gender“ und Feminismus.