Das Tagebuch der Menschheit

Was die Bibel über unsere Evolution verrät

Carel van Schaik, Kai Michel

(9)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
26,00
26,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar innerhalb von 6 Wochen Versandkostenfrei
Lieferbar innerhalb von 6 Wochen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

16,00 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

26,00 €

Accordion öffnen
  • Das Tagebuch der Menschheit

    Rowohlt

    Lieferbar innerhalb von 6 Wochen

    26,00 €

    Rowohlt

eBook (ePUB)

12,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Kein Buch fand mehr Leser als die Bibel, ihre Geschichten sind fester Bestandteil unserer Kultur. Und doch hat man eine entscheidende Frage bislang kaum an die Heilige Schrift gestellt: Was verrät sie über die Spezies Mensch? Liest man sie nicht als Wort Gottes, sondern als Zeugnis der kulturellen Evolution, lösen sich viele ihrer Rätsel und Widersprüche auf.

Carel van Schaik und Kai Michel präsentieren einen evolutionsbiologischen Blick auf die Bibel. Die Vertreibung aus dem Paradies steht für das einschneidendste Ereignis in der Geschichte der Menschheit: den Übergang von egalitären Jäger-und-Sammler-Gruppen zur sesshaften Lebensweise mit Ackerbau und Viehzucht. Dieses neue Dasein ist die Ursache all der Mühsal, mit der wir uns seit Adam und Eva herumschlagen, weil wir für die neuen Lebensbedingungen biologisch schlecht ausgerüstet sind. Mit den Geschichten von Kain und Abel, der Sintflut oder dem Turmbau zu Babel versuchten sich unsere Vorfahren einen Reim auf Epidemien, Ausbeutung, Krieg oder die Unterdrückung der Frauen zu machen. Die Tora, die Psalmen oder die Predigten Jesu enthalten ihre Überlebensrezepte. Die Bibel ist ein Tagebuch der Menschheit.

Gestützt auf Kognitionswissenschaft, Evolutionsbiologie, Religionswissenschaft und Archäologie nehmen uns die Autoren mit auf eine Reise voller Überraschungen, vom Garten Eden über den Exodus aus Ägypten bis nach Golgatha und zur Apokalypse. Sie eröffnen eine faszinierende Perspektive auf die Evolution des Menschen und der Religion und zeigen, warum das Buch der Bücher uns alle angeht.

Zwar kann nicht alles, was Nichttheologen über die Bibel schreiben, Anerkennung finden. Aber die generelle Perspektive des Buches von van Schaik und Michel hat das Zeug dazu.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 576
Erscheinungsdatum 21.09.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-498-06216-3
Verlag Rowohlt
Maße (L/B/H) 22,2/15,6/4,7 cm
Gewicht 910 g
Originaltitel The Good Book of Human Nature. An Evolutionary Reading of the Bible
Auflage 6. Auflage
Verkaufsrang 37864

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
8
0
1
0
0

Hochinteressanter Blick auf die Bibel
von einer Kundin/einem Kunden aus Markranstädt am 13.01.2021

Ein fesselndes Buch mit interessanten Schlussfolgerungen. Liest sich angenehm leicht. Bringt die Bibel dem Leser aus einem neuen Blickwinkel nahe.

Das Tagebuch der Menschheit
von einer Kundin/einem Kunden aus Bielefeld am 05.06.2019

Was gibt das Buch der Bücher über die menschliche Evolution Preis? Ein Evolutionstheologe und ein Historiker versuchen sich bibelwissenschaftlich kompetent und anschaulich an dieser Frage. Ein gelungener, frischer Blick.

spannend und innovativ
von einer Kundin/einem Kunden aus Münchenbuchsee am 23.11.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ein sehr spannender, innovativer Ansatz mit überraschenden Erkenntnissen. Gut lesbar und exakt recherchiert. Wer die Bibel nicht kennt, bekommt einen Überblick über die Entstehungsgeschichte der Bibel. Doch das Anliegen des Evolutionsbiologen Carel von Schik und des Historikers Kai Michel ist ein anderes; überzeugend zeigen si... Ein sehr spannender, innovativer Ansatz mit überraschenden Erkenntnissen. Gut lesbar und exakt recherchiert. Wer die Bibel nicht kennt, bekommt einen Überblick über die Entstehungsgeschichte der Bibel. Doch das Anliegen des Evolutionsbiologen Carel von Schik und des Historikers Kai Michel ist ein anderes; überzeugend zeigen sie auf, dass es sich lohnt, die Bibel aus einer evolutionären Perspektive heraus zu lesen: Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Erkenntnis durch, dass der homo sapiens seit dem Sesshaftwerden grosse Anpaasungsleistungen erbringen musste, um in dieser Welt der Katastrophen nicht unterzugehen. Hilfreich war dabei die religiöse Deutung der menschlichen Erfahrungen. Dabei spielten die intuitiv-individuelle Deutung des Lebens wie auch Religion in ihrer intellektuell-institutionellen Form eine grosse Rolle. Lesenswert sowohl für Fachleute wie auch für Laien: das Buch ist in einer gut lesbaren und verständlichen Sprache geschrieben.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1