Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Finsterer Schwur / Spellcaster Bd.3

Spellcaster Band 3

Um die Bewohner von Captive’s Sound zu retten, hat Nadia dem Herrscher der Unterwelt die Treue geschworen. Nun muss sie Jenem dort unten an der Seite der Zauberin Elizabeth dienen und wird von ihr in der dunklen Magie unterwiesen. Doch anstatt dadurch mehr über ihre bösen Pläne zu erfahren, droht Nadia der Verlockung ihrer neuen Macht zu verfallen. Abgeschottet von ihren Freunden, ist sie so empfänglich für die Dunkelheit wie noch nie …

Das fulminante Finale der Spellcaster-Reihe!

Portrait
Claudia Gray hat als Rechtsanwältin, Journalistin, Discjockey und Kellnerin gearbeitet. All das hat sie aufgegeben, um ganztags zu schreiben. In ihrer Freizeit liest sie, kocht sie gern und hört Musik. In New Orleans lebt sie in einem über hundert Jahren alten, purpurfarbenen Haus.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 336
Altersempfehlung 12 - 15
Erscheinungsdatum 12.09.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783959670647
Verlag HarperCollins
Maße (L/B/H) 20,5/13,9/3,5 cm
Gewicht 412 g
Originaltitel Sorceress (Spellcaster
Auflage 1
Übersetzer Ira Panic
SPECIAL (Paperback)
SPECIAL (Paperback)
3,99
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Jetzt 5-fache Prämienmeilen für jeden vollen Euro sammeln**



Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
2
3
0
1
0

Sehr schwach
von Mii's Bücherwelt am 17.10.2017

Inhalt Um die Bewohner von Captive’s Sound zu retten, hat Nadia dem Herrscher der Unterwelt die Treue geschworen. Nun muss sie Jenem dort unten an der Seite der Zauberin Elizabeth dienen und wird von ihr in der dunklen Magie unterwiesen. Doch anstatt dadurch mehr über ihre bösen Pläne zu erfahren, droht Nadia der Verlockung ih... Inhalt Um die Bewohner von Captive’s Sound zu retten, hat Nadia dem Herrscher der Unterwelt die Treue geschworen. Nun muss sie Jenem dort unten an der Seite der Zauberin Elizabeth dienen und wird von ihr in der dunklen Magie unterwiesen. Doch anstatt dadurch mehr über ihre bösen Pläne zu erfahren, droht Nadia der Verlockung ihrer neuen Macht zu verfallen. Abgeschottet von ihren Freunden, ist sie so empfänglich für die Dunkelheit wie noch nie … Das fulminante Finale der Spellcaster-Reihe! Charaktere Nadia ist eine sehr starke und mutige jung Frau. Sie ist sehr liebevoll und beschützend. Außerdem ist sie sehr taff und etwas leichtsinnig. Des Weiteren ist Nadia sehr fürsorglich und etwas naiv. Mateo ist ein sehr liebevoller junger Mann. Er ist sehr beschützend und stark. Außerdem hält er zu Nadia und ist sehr fürsorglich. Asa ist ein sehr freundlicher und abweisender junger Mann. Er ist sehr ernst und beschützend und arbeitet sehr vorausschauend. Meine Meinung Der Schreibstil der Autorin ist teilweise etwas langweilig, aber doch auch spannend und unterhaltsam. In meinen gewohnten Lesefluss bin ich leider nicht gekommen. Dieser Band hat mich vollkommen enttäuscht. Zur Autorin Claudia Gray hat als Rechtsanwältin, Journalistin, Discjockey und Kellnerin gearbeitet. All das hat sie aufgegeben, um ganztags zu schreiben. In ihrer Freizeit liest sie, kocht sie gern und hört Musik. In New Orleans lebt sie in einem über hundert Jahren alten, purpurfarbenen Haus. Empfehlung Ich kann euch das Buch nur empfehlen, wenn euch Band 1 und 2 wahnsinnig neugier aufs Ende gemacht haben.

Ein Abschluss, der bis zu den letzten Seiten spannend bleibt
von Skyline Of Books am 05.03.2017

Klappentext „Um die Bewohner von Captive’s Sound zu retten, hat Nadia dem Herrscher der Unterwelt die Treue geschworen. Nun muss sie Jenem dort unten an der Seite der Zauberin Elizabeth dienen und wird von ihr in der dunklen Magie unterwiesen. Doch anstatt dadurch mehr über ihre bösen Pläne zu erfahren, droht Nadia der Verlocku... Klappentext „Um die Bewohner von Captive’s Sound zu retten, hat Nadia dem Herrscher der Unterwelt die Treue geschworen. Nun muss sie Jenem dort unten an der Seite der Zauberin Elizabeth dienen und wird von ihr in der dunklen Magie unterwiesen. Doch anstatt dadurch mehr über ihre bösen Pläne zu erfahren, droht Nadia der Verlockung ihrer neuen Macht zu verfallen. Abgeschottet von ihren Freunden, ist sie so empfänglich für die Dunkelheit wie noch nie …“ Gestaltung Das Cover des Abschlussbandes der „Spellcaster“-Trilogie gefällt mir besser als das seines Vorgängers, denn ich finde vor allem die Vögel sehr cool. Sie verleihen dem Cover etwas Geheimnisvolles und ziehen den Blick magisch an. Auch die Lampe und die Häuser im Hintergrund sind hübsch. Ich mag auch das Mädchen, das ihr Kleid hält und sich über die Schulter umblickt. Das Kleid hebt sich ebenso wie das rote Haar vor dem dunklen Hintergrund gut ab, sodass man gerne hinsieht. Meine Meinung Nachdem mir die ersten beiden Bände der „Spellcaster“-Trilogie aufgrund ihrer düsteren Atmosphäre und der interessanten Handlung gut gefallen haben, war ich gespannt auf den Reihenabschluss. Auch in „Spellcaster - Finsterer Schwur“ ist diese unheimliche, dunkle Atmosphäre wieder sehr greif- und spürbar. Die Bedrohung in Form der dunklen Magie bzw. des Bösen scheint über der Handlung zu schweben. Diese Stimmung fing mich direkt ein und hat mir sehr gut gefallen. Der Fokus liegt in diesem Band auf Protagonistin Nadia und ihren Versuchungen, denn sie ist nun an der Seite des Herrschers der Unterwelt und scheint der dunklen Magie zu unterliegen und ihr nicht widerstehen zu können. Nadias innerer Kampf mit der Magie wurde gut dargestellt und hat auch für Spannung gesorgt, denn ich hoffte stets, dass sie nicht den dunklen Mächten erliegt. Ihr Charakter schwebt zwischen Gut und Böse und hat so für interessante Spannung gesorgt. Die Figuren haben mir dieses Mal sehr gut gefallen, denn ich konnte ihre Motive und Gefühle gut nachvollziehen. Zudem waren sie sehr unterschiedlich, was zusätzlich für Lesespaß gesorgt hat. Der Schreibstil der Autorin Claudia Gray war angenehm zu lesen, da sie keine zu langen, verschachtelten Sätze verwendet, sondern sehr ausbalanciert in kürzeren und mittellangen Sätzen schreibt. Dabei schweift die Autorin nicht vom Wesentlichen ab, sondern sie fokussiert die bedeutsamen Aspekte der Geschichte, sodass ich der Handlung gut folgen konnte. Manchmal hat mich die Autorin allerdings emotional nicht ganz erreicht, was ich etwas schade fand, da ich gerne von Nadias Gefühlswelt mitgerissen worden wäre (denn das Potenzial dazu war da). Die Handlung war super aufgebaut, denn der Spannungsbogen wurde kontinuierlich in die Höhe getrieben, bis er schließlich am Ende in einem Höhepunkt voller Dramatik endete. Das Buch schafft es, dass ich mir beim Lesen die ganze Zeit die Frage stellte, ob Nadia und Mateo es schaffen werden, alles zum Guten zu wenden oder nicht. So habe ich mitgefiebert, gebangt und gehofft, dass am Ende das Gute siegen wird. Ich wurde von packenden Wendungen überrascht und war mir eigentlich nie sicher, wie die Geschichte ausgehen würde. Fazit Mit „Spellcaster – Finsterer Schwur“ hat Claudia Gray ihre Trilogie rund um Hexen und düstere Dämonen zu einem würdigen Abschluss gebracht. Die düstere Stimmung ist in diesem Band so greifbar wie noch nie, denn über der Handlung schwebt eine sehr greifbare, dunkle Bedrohung. Die Handlung ist sehr spannend, da ich mich stets fragte, ob das Gute am Ende wirklich noch eine Chance auf den Sieg hat. Der Ausgang der Geschichte war bis zum Ende ungewiss, sodass das Buch sehr spannend ist. Schade fand ich, dass Protagonistin Nadia mich emotional nicht so erreichen konnte, wie es vielleicht möglich gewesen wäre, denn ihr Zwiespalt zwischen Gut und Böse hatte durchaus Potenzial. 4 von 5 Sternen! Reihen-Infos 1. Spellcaster 01 – Düstere Träume 2. Spellcaster 02 – Dunkler Bann 3. Spellcaster 03 – Finsterer Schwur

Ein gelunger Abschluss einer tollen Fantasy Trilogie
von Susi Aly am 11.12.2016

Lange habe ich auf das Finale gewartet und habe mich daher voller Vorfreude daraufgestürzt. Doch leider muss ich gestehen, hat es ziemlich lange gedauert bis ich reinkam , um überhaupt nochmal zu ergründen worum es überhaupt ging. Das fand ich leider etwas schade. Aber davon mal abgesehen, war die Story sofort von Spannung dur... Lange habe ich auf das Finale gewartet und habe mich daher voller Vorfreude daraufgestürzt. Doch leider muss ich gestehen, hat es ziemlich lange gedauert bis ich reinkam , um überhaupt nochmal zu ergründen worum es überhaupt ging. Das fand ich leider etwas schade. Aber davon mal abgesehen, war die Story sofort von Spannung durchzogen. Nadia hat mich wie auch schon zuvor in den Bann gezogen, dabei kommen vor allem ihre Emotionen als auch ihre innere Zerrissenheit sehr gut zum Vorschein. Nadia empfand ich als sehr wandelbare Persönlichkeit. Gerade den Drahtseilakt zwischen Gut und Böse, empfand ich sehr faszinierend. Vor allem war ich gespannt, ob sie der Verlockung von Jenem dort unten standhalten würde können. Aber man merkt recht deutlich womit sie hier zu kämpfen hat. Es ist nicht einfach und verlangt ihr vieles ab. Wird sie letztendlich ihren Vorsätzen treu bleiben und den richtigen Weg gehen? Auch Asa, Mateo und Verlaine haben mir wieder sehr gut gefallen und es gab auch da einige Stellen, die ich voller Interesse verfolgt habe. Besonders Verlaine hat mir hin und wieder ein Schmunzeln entlockt. Die Story ist insgesamt sehr vielseitig gehalten und schafft es auch durch den zwischenmenschlichen Aspekt in den Bann zu ziehen. Das macht es tiefer und gefühlvoller und dadurch fühlt man sich den Protagonisten sehr nah. Leider muss ich aber auch sagen, daß ich es zwischenzeitlich etwas langatmig empfand, da mitunter nicht wirklich passiert ist, aber gleichzeitig doch detwas. Man kann aber gleichzeitig auch nicht aufhören mit lesen, weil man wissen möchte, wie es letztendlich ausgeht. Hat das Gute eine Chance oder wird das Böse gewinnen? An der Seite von Nadia konnte ich wunderbar mitzittern und mitfiebern. Man spürt stellenweise ihre Verzweiflung und ihre Ängste und teilt diese zwangsläufig auch. Dabei schafft es die Autorin auch ,ein paar Wendungen einzuweben, die ich so nicht vermutet hätte. Besonders interessant empfand ich hierbei, daß wir die Perspektive aus der dritten Person erfahren, dadurch erfährt man die Gedankengänge und Gefühlsregungen verschiedener Personen kennen. Das hat mir sehr gut gefallen, denn es hat den Blickwinkel erweitert. Das Ende hat mir dann wirklich gut gefallen. Ein gelungener Abschluss einer tollen Fantasy-Trilogie. Hierbei erfahren wir die Perspektive von der dritten Person, d.h. wir erfahren z.b. die Sichtweise verschiedener zentraler Personen z.b. von Nadia,Mateo, Elizabeth oder auch Verlaine. Das verschafft dem ganzen mehr Raum und Tiefe und macht sie auch lebendiger und greifbarer. Die Charaktere sind ausdrucksstark und nehmen für sich ein. Ihre Handlungen und Gedankengänge sind meist gut nachvollziehbar gestaltet. Die einzelnen Kapitel sind normal. Der Schreibstil ist fließend und stark einnehmend, aber auch mitreißend gehalten. Das Cover und der Titel passen gut zum Inhalt des Buches. Fazit: Ein gelunger Abschluss einer tollen Fantasy Trilogie. Wer gewinnt letztendlich, Gut oder Böse? Der Abschlussband besticht vor allem durch seine Emotionen und die innere Zerrissenheit. Zwar konnte er mich nicht genauso arg begeistern, wie es die Vorgänger geschafft haben, dennoch hat er mir trotz allem wieder gut gefallen. Eine klare Leseempfehlung.


FAQ