Sie weiß von dir

Ungekürzte Lesung mit Rike Schmid, Maria Koschny und Simon Jäger (2 mp3-CDs)

Sarah Pinborough

(32)
Hörbuch (MP3-CD)
Hörbuch (MP3-CD)
19,99
19,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

4,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

19,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Als Louise in einer Bar den faszinierenden David kennenlernt und der Abend mit einem leidenschaftlichen Kuss endet, weiß sie noch nichts. Weder, dass David ihr zukünftiger Chef, noch, dass er verheiratet ist. Verheiratet mit einer Frau, die sich bald als ihre beste Freundin bezeichnen und ihr Leben von Grund auf verändern wird. Und die ihr nach und nach auch die dunklen Geheimnisse ihrer Ehe enthüllt. Als Louise zu ahnen beginnt, was Adele in Wahrheit im Schilde führt, ist es schon fast zu spät. Denn offenbar wurde sie Teil eines tödlichen Spiels, aus dem es nur einen Ausweg gibt. Diesen Ausweg zu nehmen aber heißt, an das Unmögliche zu glauben.

Ungekürzte Lesung mit Rike Schmid, Maria Koschny und Simon Jäger
2 mp3-CDs | ca. 13 h 24 min

»Drei Menschen können ein Geheimnis bewahren, wenn zwei von ihnen tot sind.« Benjamin Franklin

SARAH PINBOROUGH, 1972 geboren, ist eine hochgelobte britische Autorin, die bisher vor allem Horror- und Jugendbücher schreibt. Ihre Werke wurden vielfach ausgezeichnet. Sie stand bereits auf der Shortlist des World Fantasy Award und gewann 2010 den British Fantasy Award für die »Beste Novelle«. Pinborough schreibt zudem Drehbücher für die BBC.

RIKE SCHMID, geboren 1979. Die Schauspielerin sammelte schon früh erste Bühnenerfahrungen und wirkte in zahlreichen TV-Filmen und -Serien mit (u.a. »Der Fürst und das Mädchen«, »Henker und Richter«, »Die Augenzeugin«, »George«). Im Kino spielte sie in der Bollywoodproduktion »Don - The King is Back« mit Sharukh Khan und war in der Komödie »Schwere Jungs« zu sehen. Als Hörbuchsprecherin hat sie zuletzt den Bestseller »Girl on the Train« von Paula Hawkins eingelesen.

MARIA KOSCHNY, geboren 1981. Als Synchronsprecherin ist sie für zahlreiche Hollywoodproduktionen tätig. Einem breiten Hörerpublikum wurde sie durch ihre Lesung der »Tribute von Panem« bekannt. 2015 erhielt sie den Deutschen Hörbuchpreis als Beste Interpretin. Für DAV hat sie zuletzt »Die Schnäppchenjägerin«, »Charleston Girl«, »Fast geschenkt« und »Hochzeit zu verschenken« von Sophie Kinsella eingelesen.

Produktdetails

Medium MP3-CD
Sprecher Rike Schmid, Maria Koschny, Simon Jäger
Spieldauer 804 Minuten
Erscheinungsdatum 09.12.2016
Verlag Der Audio Verlag
Hörtyp Lesung
Übersetzer Ulrike Thiesmeyer
Sprache Deutsch
EAN 9783862318834

Kundenbewertungen

Durchschnitt
32 Bewertungen
Übersicht
13
10
4
2
3

...WOW-Ende....
von Lesebegeisterte am 02.11.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Louise lernt einen netten Mann in einer Bar kennen. Ein paar Tage später stellt sich heraus, dass David ihr neuer Chef ist. Ein Schock für die alleinerziehende Mutter. Davids Ehefrau Adele ist eine Schönheit und passt natürlich perfekt zu David. Wenige Tage später lernt Louise zufällig Adele kennen. Ein großer Fehler… Es entwick... Louise lernt einen netten Mann in einer Bar kennen. Ein paar Tage später stellt sich heraus, dass David ihr neuer Chef ist. Ein Schock für die alleinerziehende Mutter. Davids Ehefrau Adele ist eine Schönheit und passt natürlich perfekt zu David. Wenige Tage später lernt Louise zufällig Adele kennen. Ein großer Fehler… Es entwickelt sich eine „Freundschaft“ wo Geheimnisse verraten werden, die Louise nie geglaubt hätte. Ein sehr spannender Thriller der mit einem grandiosen Ende schockt und den/die Leser/in atemlos zurücklässt. Perfekter Lesestoff für den kommenden Winter.

Enttäuschendes Ende
von Lisa F. aus Berlin am 28.03.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Was bitte ist da gerade passiert? Ich dachte, das wäre einfach nur ein Psychothriller. Am Ende aber stellt sich heraus, dass da auch Paranormales am Zug ist. Damit habe ich absolut nicht gerechnet und es hätte ja trotzdem gut ausgehen können, aber nein. Ich fühl mich nur komplett hinters Licht gezogen. Die Autorin hat zu früh... Was bitte ist da gerade passiert? Ich dachte, das wäre einfach nur ein Psychothriller. Am Ende aber stellt sich heraus, dass da auch Paranormales am Zug ist. Damit habe ich absolut nicht gerechnet und es hätte ja trotzdem gut ausgehen können, aber nein. Ich fühl mich nur komplett hinters Licht gezogen. Die Autorin hat zu früh ziemlich viel preisgegeben, was im Endeffekt keine gute Idee war. Das hat dem Buch einiges an Tempo und Spannung weggenommen. Sehr enntäuschend. Das Ende konnte mich wie gesagt auch nicht überzeugen. Im ersten Moment haben mich die Plot twists ja schon umgehauen, aber je weiter ich darüber nachdachte, desto bescheuerter fand ich das Ganze. Schade eigentlich.

Das Ende hat es in sich. In mehr als nur einer Hinsicht.
von einer Kundin/einem Kunden aus Ulm am 28.12.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Autor: Sarah Pinborough Verlag: Rowohlt Taschenbuch Genre: (Psycho-) Thriller Seitenanzahl: 444 Seiten Inhalt:  Beinahe wäre Louise mit dem netten Mann aus dem Pub im Bett gelandet. Ein paar Tage später dann der Schock: David ist ihr neuer Chef. Und verheiratet.  Kurz darauf lernt Luise auf der Straße durch Zuf... Autor: Sarah Pinborough Verlag: Rowohlt Taschenbuch Genre: (Psycho-) Thriller Seitenanzahl: 444 Seiten Inhalt:  Beinahe wäre Louise mit dem netten Mann aus dem Pub im Bett gelandet. Ein paar Tage später dann der Schock: David ist ihr neuer Chef. Und verheiratet.  Kurz darauf lernt Luise auf der Straße durch Zufall eine Frau kennen. Seine Frau. Bald sind die beiden Freundinnen. Keine gute Idee.  Adele ist sehr schön, und sie wirkt sehr verletzlich. Nach und nach verrät sie Luise Erschreckendes über ihre Ehe. Und Louise spürt: Sie hat sich in eine heikle Lage gebracht. Was sie nicht weiß: Die Begegnung mit Adele war kein Zufall. Adele hat einen Plan. Doch es ist keine Intrige aus Eifersucht. Es ist viel, viel schlimmer.  Meine Meinung:  Sie weiß von dir ist mein absolutes Lesehighlight im Dezember, daran besteht kein Zweifel. Das Ende der Geschichte hat mich so kalt erwischt, dass ich es nicht in Worte zu fassen vermag. Wenn ich einen König der Plottwists krönen müsste, wäre es - nach diesem Meisterwerk - mit Sicherheit Sarah Pinborough. Aber eines nach dem anderen.  Die Hauptperson ist definitiv Louise, die ein sehr - nun ja, sagen wir mal - eintöniges Leben führt. Sie ist alleinerziehende Mutter, arbeitet als Sekretärin und hatte seit der Scheidung von ihrem Mann keine Beziehung mehr. Als sie dann David in einem Pub kennenlernt, nimmt sie ihn beinahe mit nach Hause aber er macht im letzten Moment einen Rückzieher - sie erfährt später, dass er ihr Chef ist und eine Frau hat. Sie schwört sich, ihn von da an in Ruhe zu lassen und ihr Verhältnis professionell zu halten, hat aber natürlich keinen Erfolg damit und beginnt schon bald eine Affäre mit dem verheirateten Arzt. Zu alledem freundet sie sich mit seiner Frau an, wovon er nichts weiß. Da beginnt das reinste Chaos. Louise ahnt nicht, dass Adele einen Plan verfolgt, sie sieht nur die geplagte Frau, die von ihrem Mann verschmäht wird. Und ehe sie es sich versieht, steckt sie mittendrin in einer Ehekrise. Und diese hat es wirklich in sich.  Meisterhaft, wie authentisch Pinborough, ihre Personen darstellt. Louise mit ihren Komplexen, die sich von Adele manipulieren lässt und die schrecklich darunter leidet, dass sie sich in den Mann ihrer Freundin verliebt hat. Nach und nach deckt sie die Geheimnisse der beiden auf und ahnt nicht einmal, dass das alles nach Adeles Geschmack ist. Dass sie ihr in die Hände spielt mit dem, was sie tut. Es fällt nicht schwer, sich mit Louise zu identifizieren; die unsichere Frau, die es allen recht machen möchte. Auch in dieser Hinsicht hat mir das Buch gut gefallen. Dann wäre da natürlich noch die fesselnde Geschichte. Mit jeder Seite erzeugt Pinborough mehr und mehr Spannung, durch versteckte Andeutungen und ungeahnte Wendungen, das hat mich begeistert. Es wird nie wirklich langweilig. Und dann kommt noch der Aspekt des luziden Träumens dazu, der eine tragende Rolle spielt. Ich finde es großartig, dass alles auch ein bisschen ins Übernatürliche geht - ihr werdet verstehen, was ich meine, wenn ihr es lest und das solltet ihr wirklich unbedingt.  Nun zurück zu dem Ende, das mich vollkommen zerstört hat. Ich wusste wirklich nicht, ob ich weinen oder lachen soll, so ein Schock war es für mich. Klar, die erste Wendung habe ich noch irgendwie geahnt und es nicht wahrhaben wollen, als eingetreten ist, was ich vermutete, aber die zweite Wendung ist es, die einem komplett die Luft aus den Segeln nimmt. Ich meine, hallo? Es ist mit Worten nicht zu beschreiben, was ich beim Lesen gefühlt habe. Das erwartet wirklich niemand!  Fazit:  Ein fesselnder Psychothriller mit einem fesselnden Plot und einem Ende, das bleibende Eindrücke hinterlässt.  Ich vergebe fünf von fünf Sternen. 


  • Artikelbild-0
  • Sie weiß von dir

    1. Sie weiß von dir