Bio Punke'd

Erzählungen

Phantastische Storys Band 6

Andreas Zwengel

(2)
eBook
eBook
4,99
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar

Weitere Formate

Beschreibung

Eine belagerte Farm im Wilden Westen, die Wirren des Zweiten Weltkrieges und die Gameshow-Arena einer düsteren Zukunftswelt. Dies sind nur drei Stationen in den Geschichten von Andreas Zwengel, die die vielfältigen Möglichkeiten der Phantastik präsentieren. Von Horror über Steampunk bis zur Science-Fiction werden dem Leser in diesem Band acht spannende und makabre Geschichten geboten. Die Printausgabe umfasst 272 Buchseiten.

Andreas Zwengel, Jahrgang 1969, lebt mit seiner Frau in Griesheim bei Darmstadt und arbeitet als Lehrer an einer Förderschule. 2007 gewann er den Kurzgeschichtenwettbewerb von tcboyle.de und veröffentlichte seitdem über dreißig Phantastik- und Krimi-Kurzgeschichten in verschiedenen Anthologien. 2009 erschien sein Steampunk-Roman Die Welt am Abgrund. 2013 folgten der Abenteuerroman Sieben Städte aus Gold und der Mystery-Thriller Die Schattenkrieger. . 2014 erschienen sein Kriminalroman Wespennest

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 272 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.01.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783957196064
Verlag Blitz-Verlag
Dateigröße 2006 KB

Weitere Bände von Phantastische Storys

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Gelungene Anthologie, die die gesamten Möglichkeiten der Phantastik abdeckt
von ech am 08.02.2018

In dieser Anthologie hat der Autor Andreas Zwengel insgesamt 8 Kurzgeschichten zusamengestellt, mit denen er fast die gesamte Bandbreite an Möglichkeiten abdeckt, die das Genre der Phantastik so bietet. Vier dieser Geschichten sind bereits in anderen Sammlungen erschienen, bei den übrigen handelt es sich um Erstveröffentlichung... In dieser Anthologie hat der Autor Andreas Zwengel insgesamt 8 Kurzgeschichten zusamengestellt, mit denen er fast die gesamte Bandbreite an Möglichkeiten abdeckt, die das Genre der Phantastik so bietet. Vier dieser Geschichten sind bereits in anderen Sammlungen erschienen, bei den übrigen handelt es sich um Erstveröffentlichungen. Die Reise durch das Buch führt die Leser dabei von einer Farm im wilden Westen, die von Zombies belagert wird, über die Wirren des zweiten Weltkrieges hin zu einer Gameshow-Arena in einer düsteren Zukunftswelt. Der Autor beweist hier durchgehend seinen Einfallsreichtum und weiß zudem durch einige überraschende Wendungen und Schlußpointen zu überzeugen. Auch wenn ein paar der Geschichten eine Ausgangssituation bzw. Grundidee aufweisen, die einem schon durch andere Vorlagen aus Film und Literatur bekannt vorkommt, gelingt es dem Autoren auch in diesen Fällen, dem bekannten Thema noch die eine oder anderen neue Facette abzugewinnen. Wie bei Anthologien üblich, können dabei nicht alle Geschichten den Geschmack der Leser in gleichen Maßen treffen. Auch ich habe meine Favoriten unter den Geschichten ("So gut wie tot", "Bedrohte Art" und die Titelstory "BioPunk´d"), grundsätzlich konnten mich aber alle Geschichten gut unterhalten, eine ausgesprochende Enttäuschung gab es nicht. Wer ein Faible für phantastische Geschichten hat, wird hier bestens bedient und unterhalten. Diese Rezension bezieht sich auf die Taschenbuchausgabe des Buches, die exklusiv im Blitz-Verlag erschienen ist.

Rezension zu "BioPunk'd"
von Zsadista am 15.01.2018

„Bio Punk’d“ ist eine Anthologie aus 8 Kurzgeschichten aus der Feder des Autors Andreas Zwengel. Hier ist es, wie mit jeder andern Anthologie auch. Es gibt Storys, die mir super gefallen, welche die mir weniger gefallen und welche die mir gar nicht gefallen haben. Besonders gut gefallen haben mir die beiden Storys „Invas... „Bio Punk’d“ ist eine Anthologie aus 8 Kurzgeschichten aus der Feder des Autors Andreas Zwengel. Hier ist es, wie mit jeder andern Anthologie auch. Es gibt Storys, die mir super gefallen, welche die mir weniger gefallen und welche die mir gar nicht gefallen haben. Besonders gut gefallen haben mir die beiden Storys „Invasion“ und „BioPunk’d“. Ich liebe beide Geschichten. Die eine wegen ihrem Humor und dem Aha-Effekt am Ende und die andere weil sie einfach Böse ist. Gar nicht gefallen hat mir „Bedrohte Art“. An sich war die Idee ganz nett, allerdings geht es mir auf die Nerven ständig von den bösen Deutschen im zweiten Weltkrieg zu hören. Es gibt genug andere Kriege, die man als Beispiel hätte nehmen können. Die anderen Geschichten waren gut. Nicht hervorragend gut oder schlecht, aber eben auch nur gut. Den Schreibstil des Autors fand ich ganz in Ordnung. Er konnte auch in diesen kurzen Storys den Spannungsbogen bis zum Ende hin ziehen. Das Cover selbst ist schon ein Hingucker. Ganz so horrormäßig wie das Bild auf dem Cover fand ich den Inhalt jetzt nicht. Aber es ist schön düster und morbide. Kurzgeschichten sind immer etwas, was man zwischendurch lesen kann. In dem Buch sind auch ziemlich viele Geschmäcker abgearbeitet. Selbst der gute alte Western durfte nicht fehlen. Ist also für jeden etwas dabei.

  • Artikelbild-0