Straßenfeger 06 - Melissa/Ein Mann namens Harry Brent [4 DVDs]

Straßenfeger Teil 6

Günther Stoll, Siegfried Wischnewski, Erik Schumann, Ruth Maria Kubitschek, Günther Ungeheuer

(1)
Film (DVD)
Film (DVD)
14,99
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Erscheint demnächst
Erscheint demnächst
Für diesen Artikel gilt unsere Vorbesteller-Preisgarantie

Weitere Formate

Beschreibung

s/w Diese DVD ist Teil der Straßenfeger-Edition: Die besten Krimis der 60er und 70er Jahre! "Melissa" Mitten in der Nacht erhält der Journalist Guy Foster einen Anruf. Es ist seine Frau Melissa. Mit dem Ehepaar Hepburn war sie bei der Party, die der Rennfahrer Don Page gegeben hatte. Foster wollte lieber arbeiten. Nun sagt Melissa, er soll zu einem entlegenen Treffpunkt kommen. An einem Parkrand sieht Foster ein Polizeiaufgebot stehen – ein Polizist hält einen Mantel, den er kennt: Die Tote ist Melissa. Foster selbst wird verdächtig, als sein Nervenarzt Dr. Swanson verrät, dass er Foster psychiatrisch behandelt. Foster wehrt sich radikal gegen diese Behauptung. Dabei gerät er in einen fatalen Strudel aus Widersprüchen. Er fragt sich selbst, ob er noch bei Verstand ist. Inspektor Cameron sieht seinen Verdacht schon bestätigt. Dann bekommt Foster einen Brief in die Hände, der Melissa in ein völlig neues Licht rückt. Was weiß er überhaupt über Melissa – und über sich selbst? Laufzeit: 189 Min. Regie: Paul May Produktionsjahr: 1965 "Ein Mann namens Harry Brent" Barbara Smith hatte sich als Sekretärin auf eine Annonce hin beworben. Beim Vorstellungsgespräch richtet sie plötzlich einen Revolver auf ihren künftigen Chef Sam Fielding. Ein Schuss sprengt die Stille im Büro. Sie erschießt ihn. Barbara kommt ins Gefängnis und vergiftet sich dort. Als sie mit dem Tod ringt sagt sie mehrmals den Namen „Harry Brent“. Wie sich herausstellt, ist Brent mit Fieldings scheidender Sekretärin Jane Conway verlobt. Doch selbst sie weiß nur sehr wenig über den rätselhaften Harry Brent - nur dass er ein kleines Reisebüro leitet. Kriminalinspektor James Wallace hält sich trotzdem an ihn, da er der Schlüssel zu einem Geheimnis zu sein scheint. Doch was hat Brent mit dem Mord am Chef seiner Verlobten zu tun? Als auch Jane Conway spurlos von der Bildfläche verschwindet, überstürzen sich die Ereignisse. Eine überraschende Wendung naht… Laufzeit: 180 Min. Regie: Peter Beauvais Produktionsjahr: 1967

Ruth Maria Kubitschek wurde 1931 in Komotau im heutigen Tschechien geboren. Mit sechzehn Jahren besuchte sie die Hochschule für Theater und Musik in Halle und später das Stanislawsy-Institut, mit zwanzig drehte sie ihren ersten Film. 1958 verließ sie mit ihrem Sohn Alexander aus der Ehe mit Götz Friedrich die damalige DDR und ging ans Schlosstheater in Celle. Dann wurde sie von Fritz Kortner entdeckt. Später erlangte sie durch ihre Rollen in den TV-Serien "Monaco Franze", "Kir Royal" und "Das Erbe der Guldenburgs" Berühmtheit. Ruth Maria Kubitschek veröffentlichte bereits mehrere Bücher.

Produktdetails

Medium DVD
Anzahl 4
FSK Freigegeben ab 12 Jahren
Regisseur Paul May, Peter Beauvais
Sprache Deutsch
EAN 4052912671355
Genre Kriminalfilm/Thriller
Studio ARD Video
Originaltitel Melissa / Ein Mann namens Harry Brent
Spieldauer 369 Minuten
Bildformat 4:3 Vollbild (1.33:1)
Tonformat Deutsch: DD 2.0 Mono
Verpackung DVD Softbox breit

Weitere Serientitel zu Straßenfeger

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Spannung bis zum Schluss
von einer Kundin/einem Kunden am 06.11.2010
Bewertet: DVD

"Melissa" ist ein äußerst spannender Kriminalfilm - eines der Highlights der Fernsehunterhaltung vergangener Tage, als noch in schwarz-weiss gesendet wurde. Die Schauspieler überzeugen durch ihre Leistung, so dass auf "Action", wie man sie aus heutigen Krimis kennt, damals gut verzichtet werden konnte. "Ein Mann namens Harry... "Melissa" ist ein äußerst spannender Kriminalfilm - eines der Highlights der Fernsehunterhaltung vergangener Tage, als noch in schwarz-weiss gesendet wurde. Die Schauspieler überzeugen durch ihre Leistung, so dass auf "Action", wie man sie aus heutigen Krimis kennt, damals gut verzichtet werden konnte. "Ein Mann namens Harry Brent" war mir bis zu dieser DVD-Veröffentlichung nicht bekannt. Jedoch konnte mich auch dieser Film überzeugen. In beiden Filmen spielen Schauspieler mit, die auch dem heutigen Publikum noch bekannt sein dürften.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • - 4-seitiges Booklet

    - Interview mit Komponist Peter Thomas und Darsteller Dirk Dautzenberg