Stille Nacht

Roman

Mary Higgins Clark

(1)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

9,99 €

Accordion öffnen
  • Stille Nacht

    Heyne

    Sofort lieferbar

    9,99 €

    Heyne

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Manhattan am Heiligen Abend: Brian verschwindet im Gedränge und gerät in die Hände eines Polizistenmörders. Doch der siebenjährige Junge hat nur ein Ziel: Er möchte seinem schwerkranken Vater ein Christophorus-Medaillon übergeben, denn er ist fest davon überzeugt, dass dieser dann wieder gesund werden wird.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 208
Erscheinungsdatum 11.10.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-43884-2
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 19,3/12,6/2,4 cm
Gewicht 252 g
Originaltitel Silent Night
Übersetzer Regina Hilbertz
Verkaufsrang 49984

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
0
1
0
0

Nicht das beste Buch von Mary Higgins Clark
von Corinna aus der Nähe von Bremen am 30.08.2009
Bewertet: Taschenbuch

OK, es ist Sommer und ich lese ein Buch das in der Weihnachtszeit spielt. Aber eigentlich ist es für mich kein Problem.... Nur leider fand ich dieses Buch von Mary Higgins Clark viel zu abgehackt und etwas zu kitschig. Obwohl ich zugeben muss, dass Kitsch in der Weihnachtszeit schon angebracht ist. Aber leider hatte dieses... OK, es ist Sommer und ich lese ein Buch das in der Weihnachtszeit spielt. Aber eigentlich ist es für mich kein Problem.... Nur leider fand ich dieses Buch von Mary Higgins Clark viel zu abgehackt und etwas zu kitschig. Obwohl ich zugeben muss, dass Kitsch in der Weihnachtszeit schon angebracht ist. Aber leider hatte dieses Buch nur 188 Seiten, was es für mich schwer machte eine Spannung und eine gute Story aufzubauen. Ich kann dieses Buch empfehlen, wenn man mal etwas schnelles für zwischendurch braucht. Trotzdem muss ich auch sagen, dass es für mich bisher das schlechteste von Mary Higgins Clak war.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1