Warenkorb

Morgentau. Die Auserwählte der Jahreszeiten (Buch 1)

Weitere Formate

Taschenbuch

**Absoluter Leserliebling**

Die Erde liegt unter einer dicken Schneedecke, Eis und Kälte herrschen überall. Nur noch ein kleiner Landfleck ist bewohnbar, wo die Erdgöttin Gaia die letzten ahnungslosen Menschen angesiedelt hat. Hier lebt auch Maya Jasmine Morgentau, eine der göttlichen Hüterinnen. Alle hundert Jahre wird unter ihnen eine Auserwählte dazu bestimmt, das Gleichgewicht der Natur aufrechtzuerhalten. Sie darf die vier besonderen Söhne der Gaia kennenlernen, den Frühling, den Sommer, den Herbst und den Winter. Für einen muss sie sich entscheiden und sich ein Jahrhundert an ihn binden. Doch jeder der Söhne hat seine Stärken und Schwächen. Sollte Maya die Auserwählte werden, für wen würde sie ihr Leben hergeben?

//Alle Bände der bittersüßen Bestseller-Reihe: 

-- Morgentau. Die Auserwählte der Jahreszeiten (Buch 1)  

-- Abendsonne. Die Wiedererwählte der Jahreszeiten (Buch 2)  

-- Nachtblüte. Die Erbin der Jahreszeiten (Buch 3) 

-- Tagwind. Der Bewahrer der Jahreszeiten (Buch 4) 

-- Göttertochter. Das Kind der Jahreszeiten (Buch 5) 

-- Göttersohn. Der Nachfahre der Jahreszeiten (Buch 6)// 

Alle Bände der Reihe haben ein abgeschlossenes Ende und könnenunabhängig voneinander gelesen werden - mit Ausnahme von »Göttersohn«, dessen Geschichte »Tagwind« weiterführt.

Portrait
Jennifer Wolf lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in einem kleinen Dorf zwischen Bonn und Köln. Aufgewachsen ist sie bei ihren Großeltern und es war auch ihre Großmutter, die die Liebe zu Büchern in ihr weckte. Aus Platzmangel wurden nämlich alle Bücher in ihrem Kinderzimmer aufbewahrt und so war es unvermeidbar, dass sie irgendwann mal in eins hineinschaute. Als Jugendliche ärgerte sie sich immer häufiger über den Inhalt einiger Bücher, was mit der Zeit zu dem Entschluss führte, einfach eigene Geschichten zu schreiben.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 272
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 28.07.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-551-31595-3
Reihe Geschichten der Jahreszeiten
Verlag Carlsen
Maße (L/B/H) 18,8/12,1/2,5 cm
Gewicht 262 g
Auflage 2. Auflage
Verkaufsrang 35933
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
7,99
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 1 - 2 Wochen Versandkostenfrei
Lieferbar in 1 - 2 Wochen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
77 Bewertungen
Übersicht
51
22
4
0
0

Die Auserwählte der Jahreszeiten
von einer Kundin/einem Kunden aus Neumarkt am 15.03.2020

Inhalt: Im Jahre 3013 liegt die Erde nun unter einer großen Schneedecke, Eis und Kälte beherrschen das Land. Nur ein kleiner Fleck ist noch bewohnbar, und dort lebt auch Maya Morgentau. Um das Gleichgewicht der Natur aufrechtzuerhalten hat die Erdgöttin Gaia Maya ausgewählt damit sie sich ein Jahrhundert an einer ihrer vier S... Inhalt: Im Jahre 3013 liegt die Erde nun unter einer großen Schneedecke, Eis und Kälte beherrschen das Land. Nur ein kleiner Fleck ist noch bewohnbar, und dort lebt auch Maya Morgentau. Um das Gleichgewicht der Natur aufrechtzuerhalten hat die Erdgöttin Gaia Maya ausgewählt damit sie sich ein Jahrhundert an einer ihrer vier Söhne bindet. Sie hat die Wahl zwischen den Frühling, den Sommer, den Herbst oder den Winter. Doch wie hoch ist der Preis für die Entscheidung? Meine Meinung: Handlung: Der Anfang der Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Es wird erklärt wie nun die Erde aussieht und warum sie nur noch zu einem kleinen Teil bewohnbar ist. Dann lernen wir Maya kennen, die unter anderen Frauen dazu ausgebildet wird, auserkoren zu werden einen der Söhne von Gaia zu dienen. Die Handlung schreitet schnell voran und Maya wird schließlich ausgewählt und darf sich zwischen einen der vier Männer nach einer Kennen-Lern-Phase entscheiden. Auch der weitere Verlauf, wie alles beschrieben und erklärt wird, was von Maya erwartet wird und wie nun die Geschichte voran schreitet hat mir gut gefallen. Doch gegen Ende der Geschichte konnte ich viele Handlungen seitens der Protagonistin nicht mehr nachvollziehen und haben mich teils sehr gestört. Der Ansatz des Buches und auch einen Teil des Verlaufes fand ich richtig gut und ich habe mir richtig viel von der Geschichte erhofft. Leider konnte mich dann ca. das letzte Drittel und auch das Ende nicht mehr überzeugen und es ging mir dann doch auch etwas zu schnell bzw. zu einfach. Charaktere: Maya ist ein sehr liebes und anfangs auch schüchternes Mädchen. Sie möchte sich von ihrer besten Seite zeigen und geht auch wohlüberlegt an die vier Söhne heran. Dennoch hat mich ab einem bestimmten Punkt ihre naive und unüberlegte Art sehr genervt. Auch gegen Ende sah ich bei ihr keine Entwicklung und am meisten haben mich tatsächlich ihre Handlungen und ihre Art gestört. Aviv der Frühling wird als sehr jugendhaft und auch schüchtern beschrieben. Sol der Sommer ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Sunnyboy und Draufgänger. Leider mochte ich ihn am wenigsten der vier Söhne Gaias. Jesien der Herbst wird anfangs als Lebemann und kleiner Trunkenbold beschrieben. Doch je mehr man über ihn erfährt desto mehr habe ich ihn gern gewonnen. Sehr einfühlsam und auch herzlich ist der Herbst. Nevis der Winter ist ruhig, zurückhaltend, ernst und wirkt auch sehr traurig. Dennoch wurden seine Gefühle und Gedanken gut beschrieben und ich konnte auch seine Handlungen gut nachvollziehen. Gaia die Erdgöttin wurde toll beschrieben und ich fand sie sehr sympathisch. Die weiteren Nebencharaktere wurden für mich ausreichend beschrieben. Setting: Das Setting ist wirklich außergewöhnlich und hat mir sofort gefallen. Die Erde so wie wir sie kennen gibt es nicht mehr und es ist nur noch ein kleiner Teil bewohnbar. Auch der Ort an dem Gaia und ihre Söhne wohnen wurde richtig toll beschrieben. Hier konnte ich mir alles bildlich vorstellen und war im Geschehen vor Ort. Schreibstil: Für einen Jugendroman lässt sich die Geschichte sehr leicht und schnell lesen. Die Idee hinter der Geschichte finde ich auch klasse, nur leider war das Ende für mich nicht ausreichend bzw. ging es mir hier zu schnell und auch zu einfach. Cover: Passend zur Geschichte ist das Cover. Eine junge Frau, welche aussieht wie Maya, unter einem Kirschbaum. Die Farben gefallen mir hier besonders gut. Mein Fazit: Eine tolle Idee mit eigentlich tollen Charakteren. Leider konnte ich die Protagonistin ab einem Punkt überhaupt nicht mehr verstehen und das Ende war für mich einfach zu schnell und zu einfach. Deswegen vergebe ich hier 3 von 5 Sternen.

Magische Geschichte!
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 11.09.2019

Die Welt, die Jennifer Wolf hier geschaffen hat, gibt einem das Gefühl von Heimat und Freude. Man kommt super schnell in die Geschichte rein und es bleibt bis zum Ende spannend! Zudem muss ich sagen, dass mir hier vorallem auch die Nebencharaktere schnell ans Herz gewachsen sind! Die komplette Buchreihe ist eine absolute Kaufemp... Die Welt, die Jennifer Wolf hier geschaffen hat, gibt einem das Gefühl von Heimat und Freude. Man kommt super schnell in die Geschichte rein und es bleibt bis zum Ende spannend! Zudem muss ich sagen, dass mir hier vorallem auch die Nebencharaktere schnell ans Herz gewachsen sind! Die komplette Buchreihe ist eine absolute Kaufempfehlung!

Top
von einer Kundin/einem Kunden aus Düren am 11.12.2017

Oh herm, Leute ich kann nicht anders als zu schwärmen , also Achtung Leute .
Das erst 2 te Buch was mich zum heulen gebracht hat !!!!!!!!
Ich heule echt so selten , wer mich kennt weiß das .
Das heißt nicht , das mich andere Bücher nicht gefesselt haben , sowie auch Filme .
Auch leiden gehört für mich gen... Oh herm, Leute ich kann nicht anders als zu schwärmen , also Achtung Leute .
Das erst 2 te Buch was mich zum heulen gebracht hat !!!!!!!!
Ich heule echt so selten , wer mich kennt weiß das .
Das heißt nicht , das mich andere Bücher nicht gefesselt haben , sowie auch Filme .
Auch leiden gehört für mich genauso dazu und Schwärme auch bei vielen tollen Büchern grade in letzter Zeit ,aber wie erkläre ich das ohne Autoren auf die Füße zu treten die vor diesem Buch waren , oder danach .
Es hatte einfach scheinbar das gewisse etwas , das bei mir geknallt hat .
So herrlich romantisch und dann denkt man alles bricht auseinander und am Ende doch ein happy end 😍😍😍💞💞Es war einfach eine wundervolle Reise in eine Ebene die mich gefesselt hat , genauso wie die Charaktere .
Ich mag ja die Bad Boys die eigentlich keine sind , aber erst geknackt werden müssen .
Der Winter war so einer .
In dem Buch geht es um 4 Jahreszeiten die alle einen Sohn der göttin verkörpern und am Ende darf man nur einen auswählen😍
Und das ganze wird noch komplizierter.
Mir gefielen sogar 2 der Brüder sehr gut , der 3 te im Bunde war auch voll ok, nur der 4 te war mir zu Plump aber hey wer sagt das Söhne von göttern alle perfekt sein müssen .
Grade deshalb hat mich dieses Buch fasziniert , die verschiedenen Charaktere und nicht alle so Wie man sich Söhne von göttern vorstellt .
Die Protagonisten waren wundervoll und die hauptprotagonistin liebte ich besonders , weil sie genau wie ich ist , wenn es um die Liebe geht nimmt man alles auf sich.
Und man kann ruhig alles in frage stellen , auch wenn das nicht jeden gefällt .
Ein sehr starker Charakter , genauso wie ihre große Liebe .
Und wie es meist so ist , ist die anfangs nicht bei jedem gerne gesehen und alles andere als einfach , grade nachdem sie dem Herbst zugesagt hat 100 Jahre bei ihm zu bleiben bis sie stirbt , will sie zu ihren wahren Gefühlen stehen ,
aber bricht man ein Versprechen mit der göttin schlecht hin ist das natürlich nicht möglich .
Ich habe mich so in die Story reingeliebt und herm ich will auch den Winter 😍😍Auch wenn der Herbst toll ist charakterlich mehr als ein feiner Kerl aber eben eher der Kumpel Typ .
An der Story gab es für mich nichts auszusetzen und nichts was ich anders schreiben würde .
Für mich ist dieses Buch die Perfektion schlecht hin 😍😍Ich vermute das wird mich heut in meinen Träumen begleiten.