Warenkorb

Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben

Authentisch und anrührend

Ein Buch, das es eigentlich gar nicht geben dürfte. Denn mit 24 Jahren wird Matt Haig von einer lebensbedrohlichen Krankheit überfallen, von der er bis dahin kaum etwas wusste: einer Depression. Es geschieht auf eine physisch dramatische Art und Weise, die ihn buchstäblich an den Abgrund bringt. Dieses Buch beschreibt, wie er allmählich die zerstörerische Krankheit besiegt und ins Leben zurückfindet. Eine bewegende, witzige und mitreißende Hymne an das Leben und das Menschsein - ebenso unterhaltsam wie berührend.
Rezension
»Bin ich irre oder ist das normal? Für Haig ist irre normal. Und das liest man sehr gern.«
Susanne Baller, stern.de 21.03.2016
Portrait

Matt Haig wurde 1975 in Sheffield geboren und hat bereits eine Reihe von Romanen und Kinderbüchern veröffentlicht, die mit verschiedenen literarischen Preisen ausgezeichnet und in über 30 Sprachen übersetzt wurden. In Deutschland bekannt wurde er mit dem Bestseller ›Ich und die Menschen‹.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 288 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 18.03.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783423429139
Verlag dtv
Originaltitel REASONS TO STAY ALIVE
Dateigröße 1197 KB
Übersetzer Sophie Zeitz
Verkaufsrang 10544
eBook
eBook
15,99
15,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
eBook kaufen
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
38 Bewertungen
Übersicht
23
10
5
0
0

Selbesterfahrung mit Depression
von einer Kundin/einem Kunden am 18.02.2020

Ein interessantes, sehr angenehm geschriebenes Buch über die persönlichen Erfahrungen des Autors mit seiner Depression gepaart mit Angststörungen. Kein Buch zur Selbsthilfe, aber vielleicht eines, indem sich einige Leser wiederfinden können. Ich wollte dieses Buch lesen, um etwas mehr über Depressionen zu erfahren - nun kenne ic... Ein interessantes, sehr angenehm geschriebenes Buch über die persönlichen Erfahrungen des Autors mit seiner Depression gepaart mit Angststörungen. Kein Buch zur Selbsthilfe, aber vielleicht eines, indem sich einige Leser wiederfinden können. Ich wollte dieses Buch lesen, um etwas mehr über Depressionen zu erfahren - nun kenne ich eine persönliche Meinung dazu.

Es lässt sich einen selbst mehr verstehen.
von Maja am 06.03.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Das Buch hat meine Erwartungen übertroffen. Ich habe sehr viele Sachen markiert in denen ich mich wiedergefunden habe. Unter anderem hat mich das Buch an grundlegende und trotzdem wichtige Sachen im Leben erinnert. Ich denke, ich werde öfters mal in das Buch reinschauen um mich an solche Sachen zu erinnern. Ein zweites Mal lesen... Das Buch hat meine Erwartungen übertroffen. Ich habe sehr viele Sachen markiert in denen ich mich wiedergefunden habe. Unter anderem hat mich das Buch an grundlegende und trotzdem wichtige Sachen im Leben erinnert. Ich denke, ich werde öfters mal in das Buch reinschauen um mich an solche Sachen zu erinnern. Ein zweites Mal lesen werden ich es auf jeden Fall! Ich glaube zu dem auch, dass es für Menschen die Depressionen verstehen wollen auch ein gutes Buch ist. Vielen Dank, dass es dieses Buch gibt.

hat mir unglaublich gut gefallen
von MissSophi am 20.10.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Depressionen - Hut ab, wer von seinen eigenen Erfahrungen diesbezüglich schreibt und damit Hoffnung vermitteln kann. Mir hat das Buch wahnsinnig gut gefallen. Kurze Kapitel, markante Sätze, die ich mir unbedingt merken möchte, machen den Reiz dieses Buches aus. Matt Haig schreibt offen über die Erkrankung und schafft es ... Depressionen - Hut ab, wer von seinen eigenen Erfahrungen diesbezüglich schreibt und damit Hoffnung vermitteln kann. Mir hat das Buch wahnsinnig gut gefallen. Kurze Kapitel, markante Sätze, die ich mir unbedingt merken möchte, machen den Reiz dieses Buches aus. Matt Haig schreibt offen über die Erkrankung und schafft es auf der einen Seite unglaublich gut, das Wesen einer Depression und Angststörung zu vermitteln, hat aber auch immer im Blick, dass es Besserung geben kann, wenn auch keine Heilung. Er schreibt von sich - zählt auf, was es für ihn bedeutet und läd den Leser damit ein, sich seine eigenen Gedanken zu machen, seine eigenen Worte zu finden. Und er schreibt von seinen Versuchen der Depression zu entkommen - er schreibt davon, dass man sich ein Arsenal an Waffen zulegen muss, wenn es wieder soweit ist. Sprache, Worte, sind für ihn heilsam und ich bin froh, dass er den Weg der Veröffentlichung gegangen ist und uns so an seinem Weg hat teilnehmen lassen. Sehr mutmachend - sehr ernüchternd und sehr ehrlich.