Tod in der Provence

Ein Fall für Kommissar Leclerk (1 mp3-CD)

Commissaire Leclerc Band 1

Pierre Lagrange

(13)
Hörbuch (MP3-CD)
Hörbuch (MP3-CD)
19,99
19,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

10,99 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

12,00 €

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

19,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Die Hamburgerin Hanna kann ihr Glück kaum fassen: Ihr Ehemann Niklas hat ein Chateau in der Provence geerbt. Das Dorf ist malerisch, das Chateau romantisch verfallen. Doch als ganz in der Nähe eine Frauenleiche ohne Füße gefunden wird, wird der Traum zum Albtraum. Die Frau ist rothaarig wie Hanna – und wie eine ganze Reihe von Frauen, die in den letzten Jahren in der Gegend verschwunden sind. Kann sich Hanna ihres Lebens noch sicher sein? Leclerc, pensionierter Kommissar, hat die Vermisstenfälle in der Vergangenheit nicht aufklären können. Nun nimmt er die Spur des Täters auf und stößt auf ein Verbrechen, das seine Vorstellungskraft weit übersteigt.

Lesung mit Wolfram Koch und Britta Steffenhagen
1 mp3-CD | ca. 9 h 13 min

PIERRE LAGRANGE ist das Pseudonym eines bekannten deutschen Autors, der bereits mehrere Krimis und Thriller veröffentlicht hat. In der Gegend von Avignon führte seine Mutter ein kleines Hotel auf einem alten Landgut, das berühmt für seine provenzalische Küche war. »Tod in der Provence« ist der Auftakt einer Reihe um den liebenswerten Kommissar Leclerc.

Der Sprecher WOLFRAM KOCH, geboren 1962, ist regelmäßig in Kino- und Fernsehproduktionen sowie auf deutschen und internationalen Theaterbühnen und -festivals zu sehen. Seit 2015 ermittelt er an der Seite von Margarita Broich als »Tatort«-Kommissar in seiner Heimatstadt Frankfurt. Für DAV hat er u.a. alle Hörbücher von Jussi Adler-Olsen eingelesen.

Die Sprecherin BRITTA STEFFENHAGEN, geboren 1976 in Berlin, arbeitet als Moderatorin und Redakteurin im Rundfunk (u.a. für radioeins). Zudem ist sie als Schauspielerin, Synchron- und Hörbuchsprecherin tätig. Für DAV hat sie zuletzt »Nullzeit« von Juli Zeh, »Die fabelhaften Schwestern der Familie Cooke« von Karen Joy Fowler sowie »Der unsichtbare Gast« von Marie Hermanson eingelesen.

Produktdetails

Medium MP3-CD
Sprecher Wolfram Koch, Britta Steffenhagen
Spieldauer 553 Minuten
Erscheinungsdatum 18.03.2016
Verlag Der Audio Verlag
Hörtyp Lesung
Sprache Deutsch
EAN 9783862316670

Weitere Bände von Commissaire Leclerc

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
6
3
2
1
1

Er kann’s nicht lassen
von leseratte1310 am 10.11.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Albin Leclerc ist ein erfahrener Polizist, doch nun ist er im Ruhestand und die Arbeit fehlt ihm. In der Nähe des Chateaus von Hanna und Niklas wird eine rothaarige Tote gefunden. Der Leiche fehlen die Füße. Es soll schon weitere tote rothaarige Frauen in der Gegend gegeben haben. Da Albin nicht weit entfernt lebt, nimmt er sein... Albin Leclerc ist ein erfahrener Polizist, doch nun ist er im Ruhestand und die Arbeit fehlt ihm. In der Nähe des Chateaus von Hanna und Niklas wird eine rothaarige Tote gefunden. Der Leiche fehlen die Füße. Es soll schon weitere tote rothaarige Frauen in der Gegend gegeben haben. Da Albin nicht weit entfernt lebt, nimmt er seine eigenen Ermittlungen auf. Das gefällt seinen ehemaligen Kollegen natürlich überhaupt nicht. Obwohl dies der erste Band der Reihe ist, habe ich zuvor schon zwei andere Bücher mit Ex-Commissaire Albin Leclerc und seinem Mops Tyson gelesen, die mir gut gefallen hatten. Der Schreibstil ist sehr flüssig zu lesen und humorvoll. Auch das Leben in der Provence ist gut dargestellt und die Örtlichkeiten sind schön bildhaft beschrieben. Die Charaktere sind wieder sehr gut beschrieben. Albins Ruhestand gestaltet sich eher als Unruhestand. Er kann’s nicht lassen, denn das ist eine interessante Unterbrechung des alltäglichen langweiligen Lebens. Leclerc ist ein sympathischer, aber auch ein wenig kauziger Typ, der ziemlich stur sein kann. Tyson ist ein Abschiedsgeschenk seiner Kollegen. Sie hofften wohl, dass Albin damit beschäftigt wäre. Er war wohl nicht besonders erbaut von diesem Geschenk, aber dann haben sich wirklich tolle gedankliche Dialoge zwischen den beiden ergeben. Der Fall ist spannend und gut konstruiert. Auch wenn es einige Wendungen gibt, die eine auf eine falsche Spur locken sollen, so hatte ich doch schnell den richtigen Riecher. Trotzdem hat mir dieser Provence-Krimi sehr gut gefallen.

Tod in der Provence
von einer Kundin/einem Kunden aus Aachen am 14.09.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Sehr spannend, gut konstriert. Liebenswerte Charaktere. Echte Ferienlektüre. Ich habe alle bisher erschienenen Bände gelesen. Ich warte schon ungeduldig auf den nächsten Band.

Lesenswerter Krimi für Frankreichliebhaber
von einer Kundin/einem Kunden aus Hannover am 12.09.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ein gut aufgebauter, spannender Kriminalfall erzählt mit Liebe zur Provence und einer Portion Humor. Die eingebauten Charaktere nehmen den Leser mit auf den Nebenschauplatz der unterschiedlichen menschlichen Beziehungen.


  • Artikelbild-0
  • Tod in der Provence

    1. Tod in der Provence