Der Stadt Nutz oder Notdurft?

Die Reichsstadt Nürnberg und der Städtekrieg von 1388/89

Historische Studien Band 476

Alexander Schubert

Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
51,00
51,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Der Städtekrieg der Jahre 1388/89 ist ein aufschlussreiches Betrachtungsfeld im Hinblick auf verfassungs- und sozialgeschichtliche Fragestellungen. An den über ein Jahr lang währenden Auseinandersetzungen beteiligten sich mehr als 70 Städte des oberdeutschen Raumes, alle bedeutenden Reichsfürsten und der König. Das im Krieg offenkundig werdende Versagen aller traditionellen Mittel der Konfliktbeilegung machte die Selbstorganisation der Reichsglieder notwendig und bot damit auch den Nährboden für neue Ideen und zukunftsweisende Vorstellungen. Aus landes- und stadtgeschichtlicher Perspektive wendet sich die vorliegende Arbeit diesen Ideen zu und legt auf Grundlage der Quellen dar, dass die Städte im Krieg weit mehr beabsichtigten, als sich gegen fürstliche Begehrlichkeiten zu wehren. Der Städtekrieg offenbart sich dabei als der zentrale Ordnungskonflikt des ausgehenden 14. Jahrhunderts. Mit ihm beginnt eine Entwicklung, bei der sich die Städte gegen den König zu organisieren begannen und schließlich eine vom Herrscher losgelöste Idee des Reiches etablierten.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 324
Erscheinungsdatum 01.01.2003
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7868-1476-4
Verlag Matthiesen
Maße (L/B/H) 24,1/16,2/2,9 cm
Gewicht 600 g
Auflage 1. Auflage

Weitere Bände von Historische Studien

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0