Die Entstehung der Verwirklichungslehre in der Krise des Positivismus

Dissertationsschrift

Rechtshistorische Reihe Band 101

Enno Bommel

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
46,95
46,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Heute ist die Möglichkeit der Verwirkung von Ansprüchen wegen unbillig verspäteter Geltendmachung allgemein anerkannt. Fragt man nach den Hintergründen dieser Verwirkungslehre, bleibt die bisherige Literatur die Antwort weitgehend schuldig. Die vorliegende Arbeit versucht, diese Lücke zu schließen. Unter besonderer Berücksichtigung allgemeiner zeitgeschichtlicher Einflüsse wird die Entwicklungsgeschichte der Verwirkung dargestellt, wobei ein Schwerpunkt in der Herausarbeitung der dogmatischen Herleitung dieser Rechtsfigur liegt.

Der Autor: Enno Bommel wurde 1962 in Duisburg geboren. Von 1981 bis 1988 absolvierte er die einstufige Juristenausbildung an der Universität Bielefeld und im Bezirk des OLG Hamm. Von 1988 bis Ende 1990 war er Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Bielefeld und von Januar bis Oktober 1991 Rechtsanwalt in Herford. Seit Oktober 1991 ist er Richter in Sachsen-Anhalt.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 141
Erscheinungsdatum 01.03.1992
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-631-44572-3
Verlag Lang
Maße (L/B/H) 21,1/14,6/1,2 cm
Gewicht 229 g

Weitere Bände von Rechtshistorische Reihe

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0
  • Aus dem Inhalt: Historische Grundlagen der Rechtsfigur der Verwirkung - Die verschiedenen Begründungsversuche - Die Einflüsse Otto von Gierkes und Wolfgang Sieberts - Materiell-rechtliche Folgen und prozessuale Stellung der Verwirkung.