Bestimmungsmethoden und Validität des ergometrischen Beurteilungskriteriums PWC 170

(Physical Working Capacity 170)

Europäische Hochschulschriften (Reihe 07): Medizin. Abteilung D): Allgemeine Medizin / General Medicine Band 29

Mathias Willwersch

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
42,95
42,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Beschreibung

Das Herzfrequenzverhalten unter stufenweise gesteigerter Belastung, insbesondere seine Kenngrösse PWC 170 (Physical Working Capacity 170), auch W 170 genannt, wird bei fahrradergometrischen Reihenuntersuchungen in der Arbeits-, Sport- und Flugmedizin sowie in der präventiven, rehabilitativen und pädiatrischen Kardiologie routinemässig als leistungsdiagnostisches Kriterium herangezogen. In der vorliegenden Arbeit werden verschiedene Methoden der PWC 170-Bestimmung miteinander verglichen. Ausserdem wird die Eignung der PWC 170 als Kriterium zur Beurteilung der kardiopulmonalen bzw. kardiovaskulären Leistungsbreite geprüft.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 171
Erscheinungsdatum 31.12.1986
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8204-9516-4
Verlag Lang
Maße (L/B/H) 21,1/15,1/1,3 cm
Gewicht 220 g

Weitere Bände von Europäische Hochschulschriften (Reihe 07): Medizin. Abteilung D): Allgemeine Medizin / General Medicine

mehr

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0
  • Aus dem Inhalt: U.a. Spiroergometrische Untersuchungen an 100 Probanden im mittleren Alter von 19,4 Jahren - Vergleichende Bestimmung ihrer PWC 170-Werte mittels Regression, Inter- und Extrapolation - Prüfung der Validität der PWC 170 anhand von Korrelationen zu kardialen, pulmonalen und metabolischen Vergleichsparametern.