Auf der Suche nach dem unbekannten Vater

Ein Kriegskind erforscht die unglaubliche Geschichte seiner Herkunft

Wolfgang Petzold

(1)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 1 - 2 Wochen Versandkostenfrei
Lieferbar in 1 - 2 Wochen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

4,49 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Ein purer Zufall ist der Ausgangspunkt für die Suche nach seinem Vater. Es entwickelt sich eine spannende Geschichte, die wohl als einmalig anzusehen ist.

Geboren 1944 in Kühnhaide/Kreis Aue, Abitur, Diplomfinanzökonom, ehemaliger Offizier der NVA, Beamter in der Bundeswehrverwaltung und Teilnehmer an mehreren Auslandseinsätzen. Sein erstes Buch "Jahrgang 44" erschien im Juli 2014.
52 Jahre verheiratet, 2 Kinder, seit 2009 Pensionär, lebt in Dresden

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 160
Erscheinungsdatum 19.10.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7386-3266-8
Verlag BoD – Books on Demand
Maße (L/B/H) 21,3/15,1/1,3 cm
Gewicht 240 g
Abbildungen mit 10 Farbabbildungen
Auflage 1

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

"Vollkommen authentisch"
von Wolfgang Petzold aus Dresden am 21.11.2015

Als Ehefrau des Autors kann ich bestätigen, dass diese Geschichte vollkommen authentisch ist. Die Beschreibung auf der Rückseite des Covers trifft "den Nagel auf den Kopf". Es grenzt an ein Wunder, wie er seine serbische Familie gefunden hat. Mit diesem bewegenden Schicksal möchte er vielen Menschen Mut machen, auf der... Als Ehefrau des Autors kann ich bestätigen, dass diese Geschichte vollkommen authentisch ist. Die Beschreibung auf der Rückseite des Covers trifft "den Nagel auf den Kopf". Es grenzt an ein Wunder, wie er seine serbische Familie gefunden hat. Mit diesem bewegenden Schicksal möchte er vielen Menschen Mut machen, auf der Suche nach ihren Wurzeln nicht aufzugeben. Das nach wie vor tabuisierte Thema "Kinder von Kriegsgefangenen" verbindet er mit historischen und aktuellen Geschehnissen. Ilse Petzold


  • Artikelbild-0