Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe

A. J. Betts

(7)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

8,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

7,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Liebe ist stärker als jede Statistik

Kopf an Kopf liegen Zac und Mia in ihren Krankenhausbetten, nur durch eine dünne Wand getrennt. Diagnose: Krebs. Gefühlszustand: isoliert und allein. Im normalen Leben hätten sie wahrscheinlich nichts miteinander zu tun. Aber im Krankenhaus gelten andere Regeln. Man braucht Kraft, um die Zeit dort durchzustehen. Und noch mehr Kraft, um in die normale Welt zurückzukehren. In einer dieser Welten braucht Zac Mia. Und in der anderen braucht Mia Zac. Oder vielleicht brauchen sie sich gegenseitig. Jetzt und für immer.

»Authentisch und emotional, aber niemals kitschig.«
Australian Book Review

A. J. Betts ist Englischlehrerin und Dozentin in Perth, Australien. Sie unterrichtet seit vielen Jahren in einem Krankenhaus. Die Jugendlichen, die sie dort kennengelernt hat, haben sie zu diesem Roman inspiriert. ›Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe‹ wurde 2012 mit dem renommierten Text Prize for Young Adult and Children’s Writing ausgezeichnet.Literaturpreise:›Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe‹:Nominiert für den West Australian Young Readers’ Book Award (WAYRBA) 2015 (Kategorie: Für Junge Erwachsene)Nominiert für die Buxtehuder Bulle 2015

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 336
Altersempfehlung 14 - 17 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 16.09.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-81254-7
Verlag FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch
Maße (L/B/H) 19/3/12,5 cm
Gewicht 295 g
Originaltitel Zac & Mia
Auflage 2. Auflage
Übersetzer Katharina Diestelmeier, Anja Malich
Verkaufsrang 34995

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
2
5
0
0
0

emotional :)
von einer Kundin/einem Kunden aus Frechen am 14.11.2016

*sehr schön geschrieben *sehr spannend und mit vielen Wendungen *Wird nie langweilig,da immer etwas passiert *man kann sich ,z.B. die Umgebung gut vorstellen,obwohl man nicht von Details überhäuft wird Das einzige was ich noch zu diesem fantastischem Buch sagen kann ist,dass man es unbedingt gelesen haben muss.Man kann sic... *sehr schön geschrieben *sehr spannend und mit vielen Wendungen *Wird nie langweilig,da immer etwas passiert *man kann sich ,z.B. die Umgebung gut vorstellen,obwohl man nicht von Details überhäuft wird Das einzige was ich noch zu diesem fantastischem Buch sagen kann ist,dass man es unbedingt gelesen haben muss.Man kann sich super in die Lage der einzelnen Charaktere versetzen und versteht jeden Handlungsschritt.Repekt.

Emotional
von Lesemaus am 02.03.2016

Schön geschrieben, schöne Idee und absolut emotional. Mia und Zac zwei an Krebs erkrankte Teenager lernen sich auf der Krebsstation kennen, erst gibt Mia auf, dann Zac. Mir gefällt auch das Zusammenwachsen von Mia und ihrer Mutter, aber auch das Umfeld von Zac. Klare Lesempfehlung!

Zac und Mia
von Schnutsche am 31.01.2016

~Erster Satz~ Nebenan zieht ein Neuling ein. ~Meine Meinung~ Dieses Buch war ein absoluter Coverkauf; Liebe auf den ersten Blick. Ohne mich weiter mit dem Inhalt zu beschäftigen wurde es meine letzte Clubbestellung. Ich fing also, als es soweit war, einfach an zu lesen, ohne zu wissen wohin es mich führt. Ich muss sagen... ~Erster Satz~ Nebenan zieht ein Neuling ein. ~Meine Meinung~ Dieses Buch war ein absoluter Coverkauf; Liebe auf den ersten Blick. Ohne mich weiter mit dem Inhalt zu beschäftigen wurde es meine letzte Clubbestellung. Ich fing also, als es soweit war, einfach an zu lesen, ohne zu wissen wohin es mich führt. Ich muss sagen, es hat mich nicht enttäuscht. Die Geschichte wird uns in Kapiteln, mal aus der Sicht von Zac, mal aus der Sicht von Mia erzählt. Beide sind an Krebs erkrankt und wir dürfen ihre Geschichten lesen, die sich im Laufe des Buches mal mehr und mal weniger miteinander verweben. Wer ein spannendes Buch sucht, wird hier nicht gut bedient sein, doch ich fand es trotzdem gut un außerdem sehr emotional. Ich finde es super, dass ich den Weg der beiden mitgehen durfte und bleibe nun ein bisschen nachdenklich und sentimental zurück.


  • Artikelbild-0