Warenkorb

Die Expedition

In 13 Jahren um die Welt

Weitere Formate

gebundene Ausgabe
Hülse:
Eins der größten Abenteuer unserer Zeit. Ein Meilenstein der Reiseliteratur.

Allein mit Muskelkraft 74¿842 Kilometer: Jason Lewis umrundet in mehr als 13 Jahren den Globus. Ob im Tretboot über den Atlantik, mit dem Fahr­rad durchs Outback oder im Kajak auf dem Nil - weder Piraten noch Krokodile, Krankheiten oder schwere Unfälle können ihn stoppen. Packend und mit brillantem Humor erzählt der Brite von seiner Rekord-Expedition, dem Leben jenseits gesellschaftlicher Tretmühlen und einem bewussten Umgang mit unserem Planeten.

Band I:
»Mit dieser Expedition können nur wenige mithalten.« Bear Grylls

Greenwich, 12. Juli 1994: Jason Lewis bricht mit einem Freund zu einer Weltreise auf - ohne technischen Antrieb und ohne Plan, was ihn in den kommenden 158 Monaten und 23 Tagen erwartet. Doch nach einer kräftezehrenden Fahrradtour durch Europa und einer nervenzerreißenden Atlantiküberquerung scheint die Reise in den USA vorzeitig zu Ende zu sein: als Jason auf Inlineskates von einem Auto angefahren wird und ungewiss ist, ob er je wieder laufen kann ... Ein Abenteuer voller Rückschläge und Hoffnungen, mit dem er die Menschen durch sein Engagement für eine nachhaltige Zukunft bewegt.

Band II:
»Eine Reise, die von großem Mut und Entschlossenheit zeugt.« Dalai Lama

Monsterwellen, Haie und Blutvergiftung: Nach Jason Lewis' dramatischer Pazifiküberquerung ist ein Ende seiner Expedition längst nicht in Sicht. So erklimmt er gigantische Berge und durchquert glühende Wüsten, übersteht Malaria in Indonesien und Höhenkrankheit im Himalaja. In Ägypten wird er sogar als ver­meint­licher Spion verhaftet - nach über einem Jahr­zehnt des Unterwegsseins und nur knapp vor dem Ziel. Der zweite Band vollendet ein episches Unterfangen, das Sinnbild dessen ist, was Reisende seit jeher fasziniert: zu erkunden, was hinter dem Horizont liegt.
Portrait
Jason Lewis, 1967 in Yorkshire geboren, unternimmt Expeditionen, die er ohne technischen Antrieb bewältigt. Seine 13-jährige Weltumrundung aus eigener Muskelkraft (1994–2007) wurde vom Guinnessbuch der Rekorde als erste Reise dieser Art gewürdigt. Der Abenteurer wurde u.a. von The Times und Sport Magazine als Sportler des Jahres ausgezeichnet und ist Mitglied der »Royal Geographical Society« und des »Explorers Club«. Er unterstützt Bildungsprojekte der UNESCO, besuchte mehr als 900 Schulen in 37 Ländern und schärft mit Vorträgen das Bewusstsein für emissionsfreies Reisen und den Zustand unseres Planeten. Für den Bericht über seine Weltumrundung wurde er mit dem »Benjamin Franklin Award« und »Eric Hoffer Award« ausgezeichnet. Er lebt in England und den USA.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Paris – Große Pläne 

    England – Ein Traum reift heran 

    Europa – On the Road 

    Atlantik – Hinaus ins weite Blau 

    Karibik – Riffe, Piraten & Salzwassergeschwüre voller Maden 

    Nordamerika – Durch den Deep South skaten 

    Colorado – Frisches Blut auf der Straße  

    Amerikanischer Westen – Wieder atmen lernen 

    Kalifornische Wüste – Auf der alten Route 66 

    San Francisco – Verborgene Saat 

    Mittelamerika – Liebe in der Baja 

    Tage in Monterey – Piraten werden nicht verhaftet 

    Pazifik – Mit dem Tretboot nach Hawaii 

    Eine große Insel – Die eiserne Edie 

    Von Hawaii nach Tarawa – Gar gekocht im Gegenstrom 

    Republik Kiribati – Das Lächeln eines Fremden 

    Zu den Salomon-Inseln – Fine Young Cannibals

    Nach Australien – Kotzen im Korallenmeer 

    Cairns, Australien – Primitives Leben im Rattenloch 

    Im Outback – »Ihr werdet es nie bis Darwin schaffen!« 

    Darwin – Der beste Job, den ich je hatte 

    Die Timorsee – Auf Grund in der Apsley Strait 

    Timor-Leste – Letzte Spuren der »Operation Rimau« 

    Indonesien – Die Grenze bei Batugade 

    Nusa Tenggara – Zombies, Zank und Seeschlangen 

    Java – Weit weg von zu Hause 

    Sumatra – Immer schön strampeln und den Parang nicht vergessen 

    Singapur, Malaysia, Thailand, Laos, China – Helfende Hände & Grinsegesichter 

    Himalaja – Sieben Wochen in Tibet 

    Über Lhasa nach Kathmandu – Die Straße der offenen Hände 

    Indien – Schwimmen im dicken Eintopf 

    Arabisches Meer – In Piratengewässern 

    Dschibuti und dann nach Ägypten – Betrug auf dem See 

    Naher Osten – Die Glocken von Aleppo 

    Europa – Von Null zu Null 

    Epilog

In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 907
Erscheinungsdatum 05.10.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-89029-458-2
Verlag MALIK
Maße (L/B/H) 22,3/13,6/6,8 cm
Gewicht 1298 g
Originaltitel The Expedition (Trilogie): Dark Waters (vol. 1), The Seed Buried Deep (vol. 2), To the Brink (vol. 3)
Abbildungen mit je 16 Seiten Farbbildteil und sieben Karten, schwarz-weiss Illustrationen, farbigen Illustrationen, mit je 16 Seiten Farbbildteil und sieben Karten
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Katharina Förs, Gabriele Gockel, Thomas Wollermann
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,99
19,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.