Warenkorb

Nullzeit

Roman

Juli Zeh, 1974 in Bonn geboren, Jurastudium in Passau und Leipzig, Studium des Europa- und Völkerrechts, Promotion. Längere Aufenthalte in New York und Krakau. Schon ihr Debütroman »Adler und Engel« (2001) wurde zu einem Welterfolg, inzwischen sind ihre Romane in 35 Sprachen übersetzt. Juli Zeh wurde für ihr Werk vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Rauriser Literaturpreis (2002), dem Hölderlin-Förderpreis (2003), dem Ernst-Toller-Preis (2003), dem Carl-Amery-Literaturpreis (2009), dem Thomas-Mann-Preis (2013), dem Hildegard-von-Bingen-Preis (2015), und dem Bruno-Kreisky-Preis (2017) sowie dem Heinrich-Böll-Preis der Stadt Köln. 2018 wurde sie mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Im selben Jahr wurde sie zur Richterin am Verfassungsgericht des Landes Brandenburg gewählt.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 09.11.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-71305-9
Verlag btb
Maße (L/B/H) 15,4/9,6/2,4 cm
Gewicht 165 g
Auflage 2. Auflage
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,00
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Jetzt 5-fache Prämienmeilen für jeden vollen Euro sammeln



Kundenbewertungen

Durchschnitt
49 Bewertungen
Übersicht
37
8
4
0
0

Spannende Dreiecksgeschichte, nicht so gut wie "Unterleuten", aber besser als "Schilf"
von Eberhard Landes am 25.07.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Angeregt durch Juli Zehs phantastisches Gesamtkunstwerk "Unterleuten" las ich ihren früher entstandenen Roman "Nullzeit". Auch wenn die Autorin einen ihrer Hauptprotagonisten (Theo) sich echauffieren und sagen lässt (Zitat) "... woher nehme ein Mensch, der es künstlerisch zu nichts gebracht habe, das Recht, die Arbeit eine... Angeregt durch Juli Zehs phantastisches Gesamtkunstwerk "Unterleuten" las ich ihren früher entstandenen Roman "Nullzeit". Auch wenn die Autorin einen ihrer Hauptprotagonisten (Theo) sich echauffieren und sagen lässt (Zitat) "... woher nehme ein Mensch, der es künstlerisch zu nichts gebracht habe, das Recht, die Arbeit eines anderen zu beurteilen? Auch der lobende Kritiker finde sich selbst wichtiger als den von ihm beurteilten Autor" (Zitatende), wage ich mich, auch in diesem Fall meine kleine Tradition, Gelesenes zu rezensieren - ganz ohne Anmaßung - fortzusetzen. Mit profunden Kenntnissen über die Technik des Sporttauchens und der hierzu benötigten Gerätschaften kreiert Juli Zeh gekonnt eine spannende Dreiecksgeschichte über den Tauchlehrer Sven auf Lanzarote und seine Schüler, das verhaltensanomale Pärchen Jola und Theo. Der Leser wird gezielt verunsichert, schwankt zwischen Jola und Sven, schwankt zwischen Lüge und Wahrheit ebenso wie zwischen Hass und Liebe, registriert wie alles und Alle immer unberechenbarer werden und ahnt, dass am Ende alle verlieren. Wenngleich sich die Autorin mit "Unterleuten" noch gesteigert hat, so ist "Nullzeit" sehr lesenswert (was hingegen für "Schilf" leider nicht attestiert werden kann).

Ein spannender und beklemmender Psycho-Thriller
von Claudia Sünderhauf am 20.05.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Aussteiger Sven hat sich eine erfolgreiche Tauchschule auf Lanzarote aufgebaut und ist mit seinem unkomplizierten Leben sehr zufrieden. Dann aber akzeptiert er das lukrative Angebot eines Promi-Pärchens – mit weitreichenden Folgen. Jola, ein Soap-Sternchen mit Ambitionen, und Theo, Schriftsteller mit Schreibblockade, sind ziemli... Aussteiger Sven hat sich eine erfolgreiche Tauchschule auf Lanzarote aufgebaut und ist mit seinem unkomplizierten Leben sehr zufrieden. Dann aber akzeptiert er das lukrative Angebot eines Promi-Pärchens – mit weitreichenden Folgen. Jola, ein Soap-Sternchen mit Ambitionen, und Theo, Schriftsteller mit Schreibblockade, sind ziemlich nervig und treiben Sven zur Weißglut. Die beiden haben eine komplizierte und zerstörerische Beziehung und Sven, obwohl zunächst entsetzt, ist bald in ihren Bann gezogen. Sven ist Experte in seiner geliebten Unterwasserwelt, doch an Land hilflos den gefährlichen Manipulationen seiner Klienten ausgeliefert. Dieser Psycho-Thriller hat drei Erzählperspektiven und so richtig glauben kann man keinem. Nur eins steht von vornherein fest: Es wird ein böses Ende nehmen. Ich fand den Roman mit seiner angenehm beklemmenden Grundspannung sehr unterhaltsam.

von einer Kundin/einem Kunden aus Bremen am 13.06.2016
Bewertet: anderes Format

Spannend und dabei auch etwas verwirrend, wer sagt die Wahrheit!?


FAQ