Alle unter eine Tanne

Ungekürzte Ausgabe, Lesung

Hochkaräter Band 51

Lo Malinke

(4)
Hörbuch (CD)
Hörbuch (CD)
12,99
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

10,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

12,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

»Und den Kindern sagen wir es erst, wenn wir tot sind.«

Heiligabend – und ausgerechnet jetzt kommen alle Wahrheiten ans Licht. Robert und Elli sind eigentlich schon längst getrennt. Aber keiner von beiden hat es bisher über sich gebracht, den drei erwachsenen Kindern davon zu erzählen. Deshalb wird auch in diesem Jahr die alljährliche Weihnachtsfeier wieder im Elternhaus inszeniert – eine mittlerweile routiniert ablaufende Farce. Aber dieses Mal gerät der Plan ins Wanken. Roberts neue Partnerin, Chrissi, will das nicht mehr dulden und stellt ein Ultimatum: Bis zum Abendessen sollen die Verhältnisse geklärt sein …

Lo Malinke hat fast zwanzig Jahre lang Kabarett- und Chansontexte geschrieben und war mit MALEDIVA in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf Tour. Jetzt ist er in Berlin sesshaft geworden, wo er sich nicht nur Drehbuchstoffe ausdenkt und Filme produziert sondern auch sehr erfolgreiche Romane schreibt. Zuletzt ist von ihm bei FISCHER Krüger der Roman Alle unter eine Tanne erschienen, der auch für die ARD verfilmt wurde.
Lo Malinke hat fast zwanzig Jahre lang Kabarett- und Chansontexte geschrieben und war mit MALEDIVA in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf Tour. Jetzt ist er in Berlin sesshaft geworden, wo er sich nicht nur Drehbuchstoffe ausdenkt und Filme produziert sondern auch sehr erfolgreiche Romane schreibt. Zuletzt ist von ihm bei FISCHER Krüger der Roman Alle unter eine Tanne erschienen, der auch für die ARD verfilmt wurde.

Produktdetails

Medium CD
Sprecher Lo Malinke
Spieldauer 429 Minuten
Erscheinungsdatum 07.10.2016
Verlag Tacheles!
Fassung ungekürzt
Hörtyp Lesung
Sprache Deutsch
EAN 9783864843006

Weitere Bände von Hochkaräter

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
1
1

Zum Einschlafen perfekt und das über Wochen und Monate
von einer Kundin/einem Kunden aus Gronau am 10.01.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Zum Einschlafen perfekt und das über Wochen und Monate Elli und Robert sind seit einigen Jahren geschieden. Jeder hat einen neuen Partner: Chrissie und Micha. Doch leider wissen ihre Kinder immer noch nichts davon und so spielen sie jedes Weihnachten zwei Tage heile Welt. Doch dieses Jahr wollen Chrissie und Micha nichts davo... Zum Einschlafen perfekt und das über Wochen und Monate Elli und Robert sind seit einigen Jahren geschieden. Jeder hat einen neuen Partner: Chrissie und Micha. Doch leider wissen ihre Kinder immer noch nichts davon und so spielen sie jedes Weihnachten zwei Tage heile Welt. Doch dieses Jahr wollen Chrissie und Micha nichts davon wissen. Chrissie und Micha ziehen zusammen ins Gästezimmer und bleiben als „Freunde des Hauses“ einfach da. Schon alleine der Schreibstil gefiel mir nicht. Er war nicht nach meinem Geschmack. Die Geschichte auch nicht. Es zieht sich alles so und ist total langweilig. Mit den Charakteren werde ich absolut nicht warm. 174 Seiten hab ich mich in ca. 3 Wochen vorangequält. Aber jetzt hab ich keine Lust mehr. Das einzig Gute an dem Buch war, dass ich danach schnell und gut eingeschlafen bin. Ein paar Seiten von dem Buch und ich war total müde. Das Einzig lustige war bis jetzt, die Szene auf der Treppe, als die Kinder kommen (und die Treppe hoch wollen) und Chrissie und Micha die Treppe herunterkommen. Irgendwie wartete und wartete ich, dass es besser wurde, aber ständig musste ich das Leid der einzelnen Personen ertragen. Was ich nicht wirklich lustig fand. Ich hab keine Lust mehr nach 3 Wochen zu warten, bis die Bombe platzt. Da les ich ja weitere 3 Wochen dran. Das Cover – zumindest vorne – ist schön und so was von vielversprechend. Mein – Lesezeichenfees – Fazit: Kein Buch für mich. 2 Sterne, weil ich danach immer gut einschlafen konnte. Aber sonst einfach zu langweilig für mich. Zu wenig Action, zu viel negative Probleme und Familiengeschichten.

Schade
von einer Kundin/einem Kunden aus Jena am 21.12.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

...hatte mich so gefreut.Dachte,es kann einfach nur gut sein-wenn man ihn als Teil von "Malediva" kannte und das Duo in jeder Show genial,pointiert,tiefgründig gewesen war.Aber das Buch ist einfach nur grausig!So was langweilig und bedeutungsloses habe ich wirkl. und leider noch nie in meinem ganzen Leben gelesen.Nach 1/4 will m... ...hatte mich so gefreut.Dachte,es kann einfach nur gut sein-wenn man ihn als Teil von "Malediva" kannte und das Duo in jeder Show genial,pointiert,tiefgründig gewesen war.Aber das Buch ist einfach nur grausig!So was langweilig und bedeutungsloses habe ich wirkl. und leider noch nie in meinem ganzen Leben gelesen.Nach 1/4 will man das Buch einfach nur noch wegschmeissen.Angefangen damit,dass eine über "Mitte 60"jährige hochdekorierte Psychotherapeutin es nicht auf die Reihe bekommt Ihren Kindern mitzuteilen,dass sie einen neuen Freund hat,er zum 1000x erwähnt aus Dänemark kommt (mit "so einem traurigem Blick aber dem wunderschönen Dialekt")bis dahin,dass jedes vorkommende Produkt ausführlichst mit vollen Namen genannt wird (was völlig belanglos im Buch ist)-eine Tankstelle ist nicht nur eine TS,sonder "Shell",ein Kleinwagen ist..,sondern Model xxx mit Jahrgang yyy mit Sitzgrösse zzz,die elektr. Zahnbürste nat. eine "Oral-B",die Zigaretten "Camel"...!Ich weiss nicht,wieviel Geld der Autor/Verlag dafür von den gen. Firmen bekommen hat!?Aber einfach nur tiefst nervig.Überhaupt kommt man sich beim lesen irgendwie tief in die '80 der miefigen,spießigen,stehengebliebenen BRD versetzt vor.Nicht zu vergessen die Aneinanderreihung der tiefsten und überholtesten Klisches-der Schwule ist nat. verheiratet mit seinem Freund und arbeit in einer Werbeagentur(als Chef nat.!),hatten einen Hund und sind immer noch zu tiefst schwülstig traurig über dessen Tot,ein Kind der Familie ist das etwas "durchgeknallte" und unkonventionell,dann der obligat. Dildo-Witz,etc....!Wer es lesen will-einfach mal irgendwo aufschlagen und 2-3 Absätze probieren!

Ein schönes, bissiges Debüt
von peedee am 03.12.2015
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Die Eltern bleiben die Eltern und haben „gefälligst“ auch ein Leben lang zusammen zu bleiben, oder? Das haben sich wahrscheinlich die Psychotherapeutin Elli, 62, und der Zahnarzt Robert, 65, auch gedacht. So haben sie sich vor drei Jahren zwar heimlich scheiden lassen, aber haben es den erwachsenen Kindern noch nicht gesagt. Zu ... Die Eltern bleiben die Eltern und haben „gefälligst“ auch ein Leben lang zusammen zu bleiben, oder? Das haben sich wahrscheinlich die Psychotherapeutin Elli, 62, und der Zahnarzt Robert, 65, auch gedacht. So haben sie sich vor drei Jahren zwar heimlich scheiden lassen, aber haben es den erwachsenen Kindern noch nicht gesagt. Zu Weihnachten wird jedes Mal die Idylle präsentiert: Robert zieht bei seiner Freundin Chrissi aus und wieder bei Elli ein (und deren Freund Micha wird ausquartiert). Doch dieses Jahr will Chrissi das nicht mehr tolerieren. Sie will endlich reinen Tisch machen und steht unangemeldet vor der Tür. Elli hat trotzdem noch die Hoffnung, dass alles gut gehen wird – so wie die anderen Jahre… Erster Eindruck: Ein schönes Cover mit einer stilisierten Tanne, die durch die Namen des Autors sowie des Buchtitels gebildet werden. Ein paar Tannenzweige, daran hängen Christbaumkugeln. Erst beim zweiten (oder dritten) Blick ist mir die explosive Christbaumkugel unten rechts aufgefallen. Schon kurz nach Beginn der Lektüre hatte ich das Gefühl, in einem Theater in der ersten Reihe zu sitzen. Die Protagonisten haben mir sehr gut gefallen, ich hatte das Gefühl, alle vor mir zu sehen, mit ihren Eigenheiten. Für mich sehr unverständlich, wieso die Eltern ihre Scheidung geheim hielten und den Kindern effektiv ein Theater vorführten (inklusive Platzieren von Papas Schlafanzug oder Zahnbürste). Und dabei ist Elli von Beruf noch Psychotherapeutin… aber privat ist sie eben auch „nur“ eine gewöhnliche Frau und Mutter. Was steckt dahinter? Angst vor Ablehnung durch die Kinder? Mir haben auch die neuen Partner sehr gut gefallen: Micha und Chrissi. Es ist erstaunlich, dass die beiden diese Scharade so lange Zeit mitmachten, obwohl es ja eigentlich demütigend für sie war. Als dann während des Essens endlich die Wahrheit auf den Tisch kommt, wird es sehr emotional und turbulent, denn auch die Kinder waren nicht ganz ehrlich… „Sich jemandem so zu zeigen, wie man ist, ist wohl das Mutigste, was wir in unserem Leben tun können. […] Und Liebe wird aus Mut gemacht.“ Was muss ein Buch bieten, damit es von mir 5 Sterne erhält? Es muss mich gut unterhalten. Das ist in diesem Fall auch geschehen. Natürlich werden etliche Klischees zum Teil stark strapaziert, aber das wird auf eine witzige Art gemacht, so dass ich mich wirklich gut unterhalten gefühlt habe. Einzig gestört haben mich die zum Teil sehr langen Sätze. Ein schönes, bissiges Debüt von Lo Malinke – vielen Dank.


  • Artikelbild-0
  • Alle unter eine Tanne

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Alle unter eine Tanne
    1. Alle unter eine Tanne
    2. Elli fand,dass das Haus...
    3. Es war wirklich lächerlich...
    4. Elli konnte den Anblick...
    5. Natürlich hatte Elli gesehen...
    6. "Kalt isses hier!"...
    7. Susanna hatte sich...
    8. Robert hatte nicht...
    9. Leonie zuckte...
    10. Micha räumte seine Sachen...
    11. Die Leute vom Blumenladen...
    12. Robert hatte einen leicht säuerlichen...
    13. Schwitzend und schweigend...
    14. Robert hatte die Lichterkette...
  • Alle unter eine Tanne

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Robert hatte Michas Koffer...
    1. Robert hatte Michas Koffer...
    2. Drei angetrunkene Soubretten...
    3. Heiner kroch...
    4. Acht Jahre lang...
    5. Sie hätten alle...
    6. "Robert,Bärchen..."
    7. Anna und Danuta...
    8. Chrissi hatte sich von Micha...
    9. Chrissi hatte ihren Koffer...
    10. Es war ein kalter und trübsinniger Winterabend...
    11. Robert konnte nicht...
  • Alle unter eine Tanne

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Chrissi nahm Stufe um Stufe...
    1. Chrissi nahm Stufe um Stufe...
    2. "Wie viel Mühe..."
    3. Tobias stand vor dem Büro...
    4. In ihren besten...
    5. Tobias und Leonie...
    6. Leonie vergrub ihre Nase...
    7. "Mein kleines Mädchen!"
    8. Warum sollte es eigentlich...
    9. Tobias und Leonie waren...
    10. Ellis Blick...
    11. Was hast du denn erwartet...
    12. Wann immer etwas...
    13. Für eine Weile...
  • Alle unter eine Tanne

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Draußen hatte ein kräftiger Wind...
    1. Draußen hatte ein kräftiger Wind...
    2. Elli und Sanna schlugen...
    3. Den Esstisch aus massiver Eiche...
    4. Chrissie liebte Harry und Sally...
    5. Heiner war im ungünstigsten Moment...
    6. Elli zog eine Flasche...
    7. "Sie hat unten so komische Blasen geworfen."...
    8. Diese alte Frau war wendig...
    9. Der Duft der Mini-Quiches...
    10. Mit geschickten Bewegungen...
    11. Robert hatte es versucht...
  • Alle unter eine Tanne

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Irgendwie hatte Chrissie es geschafft...
    1. Irgendwie hatte Chrissie es geschafft...
    2. Einer ihrer ersten gemeinsamen Urlaube...
    3. "Du bist was?"...
    4. Elli schrak zusammen...
    5. Wie von allein...
    6. Das weiße Löschpulver...
    7. Elli wusste,sie würde...
    8. In seinem Handy...
    9. Es war also wirklich vorbei...
    10. Sie hatte die Dessertteller...
  • Alle unter eine Tanne

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Micha hatte sein Motorrad...
    1. Micha hatte sein Motorrad...
    2. Sie hatte über eine Dreiviertelstunde...
    3. Sie musste doch hier irgendwo sein!...
    4. Dieser Schnee war wirklich zum Kotzen...
    5. "Egal,was die anderen sagen..."...
    6. Tobias hatte ganz vergessen...
    7. Elli hatte sich unter den strengen...
    8. Der fette Kellner...
    9. Seit zehn Minuten...
    10. Fast wären sie an Roberts Wagen...
    11. Was folgte,war ein langer Winter...