Warenkorb

Ex Machina (inkl. Digital Ultraviolet)

In dem mitreißenden Thriller Ex Machina gewinnt der 24-jährige Web-Programmierer Caleb einen firmeninternen Wettbewerb - sein Preis: eine Woche Aufenthalt im privaten Bergdomizil des zurückgezogen lebenden Konzernchefs Nathan. Vor Ort muss Caleb allerdings an einem ebenso seltsamen wie faszinierenden Experiment teilnehmen und mit der weltweit ersten, wahren künstlichen Intelligenz interagieren: einer bildschönen Roboterfrau. Die packende Story verwickelt Caleb in ein kompliziertes Liebesdreieck, in dem es um die großen Fragen der menschlichen Natur geht: Worin unterscheiden sich Wahrheit und Lüge? Was ist das Wesen von Bewusstsein, Emotion und Sexualität?
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
  • Artikelbild-6
  • Artikelbild-7
  • Artikelbild-8
  • Artikelbild-9
  • Artikelbild-10
  • Artikelbild-11
  • Artikelbild-12
  • - Die Handlung (02:18)

    - Die Besetzung (03:06)

    - Das Design (02:46)

    - Die Entstehung von AVA (03:15)

    - Der Turing Test (01:49)

In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Medium Blu-ray
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 12 Jahren
Erscheinungsdatum 03.09.2015
Regisseur Alex Garland
Sprache Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Spanisch
EAN 5053083025908
Genre Drama;Science Fiction;Thriller
Studio Universal Pictures Customer Service Deutschland/Österreich
Spieldauer 108 Minuten
Bildformat Letterbox, HD (1080p), Widescreen (2,40:1)
Tonformat Deutsch: DTS 5.1 Surround, Französisch: DTS 5.1 Surround, Italienisch: DTS 5.1 Surround, Japanisch: DTS 5.1 Surround, Spanisch: DTS 5.1 Surround, Englisch: DTS HD 5.1
Produktionsjahr 2014
Film (Blu-ray)
Film (Blu-ray)
14,99
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Lieferbar in 1 - 2 Wochen
Lieferbar in 1 - 2 Wochen
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
3
0
1
0
0

Der Mensch versuche die Götter nicht
von Hans G. Hilbert aus Berlin-Marzahn am 06.09.2015

Zunächst zeigt dieser Scifi-Film in beeindruckender Weise, wozu heute die Computer-Animation schon fähig ist. Die Shortstory: Wissenschaftler schafft Roboter mit künstlicher Intelligenz und will sicher gehen, dass dieser Roboter wirklich wie ein Mensch denken kann. Dazu engagiert er einen Mann, der den Roboter (eine Frau) in m... Zunächst zeigt dieser Scifi-Film in beeindruckender Weise, wozu heute die Computer-Animation schon fähig ist. Die Shortstory: Wissenschaftler schafft Roboter mit künstlicher Intelligenz und will sicher gehen, dass dieser Roboter wirklich wie ein Mensch denken kann. Dazu engagiert er einen Mann, der den Roboter (eine Frau) in mehreren Sitzungen testen soll. Der Test ist erfolgreich, aber für den Wissenschaftler tödlich. Die Roboterfrau trixt ihn und den Testmann aus. Sie erlangt die ersehnte Freiheit und wird von einem Hubschrauber, der die Verbindung zur Zivilisation darstellt, unter die Menschen gebracht. Ex_Machina bedeutet: außerhalb der Maschine. In vielen Scifi-Stories wird immer wieder die Vision gezeichnet, daß die Maschinen die Macht über die Menschen übernehmen. In diesem Film wird der Wissenschaftler von seiner Schöpfung getötet. Die KI(künstliche Intelligenz) beweist, daß sie ein kompletter Mensch ist (auch zu Mord fähig) und willens ist, künftig unerkannt unter Menschen zu leben. Ein weites Feld für philosophische Spekulationen tut sich auf. Was wäre wenn? Ich für meinen Teil kann auf eine solche Zukunft verzichten. Die Scifi aber hat mit diesem Film wieder einmal ihre Aufgabe voll erfüllt: ein Thema (Schaffung künstlicher Intelligenz) aufgreifen und zur Diskussion über Chancen und Risiken freigeben. Als Bluray ein besonderer Genuß. Sehen Sie selbst. Urteilen Sie selbst.