Der Tag der Plagen

Studien zur Verbindung der Rezeption von Ex 7-11 in den Posaunen- und Schalenvisionen der Johannesoffenbarung und der Tag des Herrn-Tradition

Wissenschaftliche Untersuchungen zum Neuen Testament. 2. Reihe Band 387

Michael Sommer

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
94,00
94,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

94,00 €

Accordion öffnen

eBook (PDF)

84,00 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Die Johannesoffenbarung ist ein Text, in dem sehr viele Erzählfäden der Schriften Israels zusammenlaufen. Johannes formte aus Anspielungen auf Israels Traditionen einen Text sui generis. Der Text, den er auf diese Weise geschaffen hat, ist darüber hinaus nichts Geringeres als ein literaturarchitektonisches Meisterwerk, das auf einem regelrechten Arsenal aus Stichwort- und Motivverknüpfungen aufbaut. Michael Sommer entschlüsselt in der vorliegenden Untersuchung eine größere Linie dieses komplexen Textes. Er möchte zeigen, dass Offb 6,12-16,21 innerhalb der apokalyptischen Visionszyklen als eine Art kohärente Subeinheit begriffen werden kann, in der Johannes der Tradition des großen Gottestages Ausdruck verleihen wollte. Hierbei ließ er zwei Traditionen miteinander verschmelzen, die des großen Gottestages selbst und die der ägyptischen Plagen.

Geboren 1984; 2013 Promotion im Fach Neues Testament an der Universität Regensburg; 2010-14 wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Prof. Dr. Tobias Nicklas (Regensburg); seit 2014 Juniorprofessor für Biblische Theologie an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 294
Erscheinungsdatum 01.03.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-16-153117-0
Verlag Mohr Siebeck
Maße (L/B/H) 23,1/15,4/2,2 cm
Gewicht 507 g
Auflage 1

Weitere Bände von Wissenschaftliche Untersuchungen zum Neuen Testament. 2. Reihe

mehr

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0