Das unvollendete Bildnis

Ein Fall für Poirot

Ein Fall für Hercule Poirot Band 23

Agatha Christie

(7)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 12,00 €

Accordion öffnen

eBook

ab 8,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

29,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Vor sechzehn Jahren wurde der bekannte Künstler Amyas Crale vergiftet. Für den Mord verurteilte man seinerzeit seine Frau Caroline. Tochter Carla ist jedoch von der Unschuld ihrer Mutter überzeugt. Für sie gibt es im Umfeld der Familie fünf weitere Personen, die als Täter in Frage kommen, darunter die Frau, die für ihren Vater Modell saß, sowie die Halbschwester ihrer Mutter. Hercule Poirot ist skeptisch, als Carla ihn beauftragt, die Angelegenheit neu aufzurollen.

Doch im Gegensatz zu Amyas Crales letztem Gemälde bleibt dieser Fall nicht unvollendet ...

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Nein i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 224 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 15.04.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783455170306
Verlag Atlantik Verlag
Dateigröße 755 KB
Übersetzer Cornelia Stoll
Verkaufsrang 13037

Weitere Bände von Ein Fall für Hercule Poirot

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
4
2
1
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 27.12.2020
Bewertet: anderes Format

Klasse Miss Marple Krimi!

typischer Agatha Christie
von einer Kundin/einem Kunden aus Haag bei Neulengbach am 30.09.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Anfangs etwas mühsam, sehr viele Namen! Aber mit Fortlauf der Geschichte wurde es doch recht spannend.

Anderes Format
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 17.12.2019

Ein etwas anders aufgezogener Agatha Christie, aber wie immer Spannung bis zum Schluss mit einer unvorhersehbaren Auflösung. Poirot soll einen vor Jahren passierten Mord nocheinmal beleuchten und die damals Beschuldigte entlasten. Es werden nach und nach alle Beteiligten befragt und Poirot lässt sich Berichte von ihnen verfas... Ein etwas anders aufgezogener Agatha Christie, aber wie immer Spannung bis zum Schluss mit einer unvorhersehbaren Auflösung. Poirot soll einen vor Jahren passierten Mord nocheinmal beleuchten und die damals Beschuldigte entlasten. Es werden nach und nach alle Beteiligten befragt und Poirot lässt sich Berichte von ihnen verfassen. Langsam ergibt sich ein Bild, wie sich der Todestag damals abgespielt hat. Somit ein anderes Format von Krimi, aber doch sehr gelungen!

  • Artikelbild-0