Lenz. Textausgabe mit Kommentar und Materialien

Reclam XL – Text und Kontext

Reclam XL - Text und Kontext Band 19232

Georg Büchner

(5)
Schulbuch (Taschenbuch)
Schulbuch (Taschenbuch)
3,80
3,80
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 1,30 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab 3,95 €

Accordion öffnen

eBook

ab 0,00 €

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Klassenlektüre und Textarbeit einfach gemacht: Die Reihe »Reclam XL – Text und Kontext« erfüllt alle Anforderungen an Schullektüre und Bedürfnisse des Deutschunterrichts:
* Das Format ist größer als die gelben Klassiker der Universal-Bibliothek, mit ausreichend Platz für Notizen am Seitenrand.
* Schwierige Wörter werden am Fuß jeder Seite erklärt, ausführlichere Wort- und Sacherläuterungen stehen im Anhang.
* Zusatz-Materialien im Anhang erleichtern das Verständnis des Werkes und liefern Impulse für Diskussionen im Unterricht: zu Quellen und Stoff, Biographie des Autors, Epoche und Rezeptionsgeschichte.

»... als jage der Wahnsinn auf Rossen hinter ihm …« Mit seinem kurzen Erzähltext über den Sturm-und-Drang-Dichter J.M.R. Lenz, der in geistiger Umnachtung endete, gelingt Büchner ein detailliertes Psychogramm des »unglücklichen Poeten«, dessen Texte in ihrer Intensität und Expressivität in der deutschen Literatur ohne Vorbild sind.

Die Bände von Reclam XL sind im Textteil seiten- und zeilenidentisch mit den gelben Ausgaben der Universal-Bibliothek. UB- und XL-Ausgaben sind also nicht nur im Unterricht nebeneinander verwendbar – es passen auch weiterhin alle Lektüreschlüssel, Erläuterungsbände und Interpretationen dazu.

Georg Büchner (17.10.1813 Goddelau bei Darmstadt – 19.2.1837 Zürich) beschäftigte sich bereits während seines Studiums der Medizin mit Geschichte und Philosophie und fand zum politischen Engagement, das u. a. zur Gründung von Sektionen der geheimen Gesellschaft für Menschenrechte führte. Ein Jahr später zwang ihn die von ihm verfasste Flugschrift »Der Hessische Landbote«, in der Büchner die Landbevölkerung zur Auflehnung gegen die Oberschicht aufrief, zur Flucht. Zu seinen bekanntesten Werken zählen »Dantons Tod«, das das Thema der Französischen Revolution aufnimmt, sowie das Lustspiel »Leonce und Lena« und das unvollendete Drama »Woyzeck«.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Ralf Kellermann, Eva-Maria Scholz
Seitenzahl 103
Erscheinungsdatum 18.03.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-15-019232-0
Verlag Reclam, Philipp
Maße (L/B/H) 16,7/11,3/1 cm
Gewicht 82 g
Abbildungen 6 schwarzweisse Fotos
Unterrichtsfächer Deutsch

Weitere Bände von Reclam XL - Text und Kontext

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
2
3
0
0
0

Gutes buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Mülheim am 10.11.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Dieses Buch ist zwar relativ schwer zu verstehen, ist aber auch eigentlich nur für die Schule gedacht, aber dennoch ganz interessant und lustig, in manchen Szenen auch absurd.

Wunderbares (Schul-) Buch!
von einer Kundin/einem Kunden aus Feuchtwangen am 22.05.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Dieses Buch wurde uns in der Schule als Lektüre vorgestellt und ich hab es mir mit großen Erwartungen gekauft. Diese wurden auch erfüllt, denn das Buch ist sehr übersichtlich, obwohl es ein Fragment ist, und hat gut erklärte Annotationen. Der Zusatzteil lässt eine ausgiebige Analyse des Stücks zu und alles in allem kann ich das ... Dieses Buch wurde uns in der Schule als Lektüre vorgestellt und ich hab es mir mit großen Erwartungen gekauft. Diese wurden auch erfüllt, denn das Buch ist sehr übersichtlich, obwohl es ein Fragment ist, und hat gut erklärte Annotationen. Der Zusatzteil lässt eine ausgiebige Analyse des Stücks zu und alles in allem kann ich das Buch nur weiterempfehlen!

unterhaltsam und realitätsnah
von LongGoneBy aus Wien am 07.01.2007
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Aufgrund der realistischen und amüsanten Sprache Büchners lässt sich dieses Dramenfragment gut lesen. Auch die auswegslose soziale und private Situation der Hauptfigur Woyzecks kommt überzeugend zum Ausdruck. Die Missachtung der Persönlickeit durch die höheren Schichten, die labile Psyche und das Fremdgehen von Woyzecks Geliebte... Aufgrund der realistischen und amüsanten Sprache Büchners lässt sich dieses Dramenfragment gut lesen. Auch die auswegslose soziale und private Situation der Hauptfigur Woyzecks kommt überzeugend zum Ausdruck. Die Missachtung der Persönlickeit durch die höheren Schichten, die labile Psyche und das Fremdgehen von Woyzecks Geliebter Marie führen schließlich zum Mord Woyzecks an Marie und zu seinem Untergang.


  • Artikelbild-0
  • Lenz

    Anhang

    1. Anmerkungen
    2. Zur Textgestalt
    3. Leben und Zeit: Büchners Leben
    4. Einleitung zu den Materialien
    5. Lenz’ Leben und Werk
    5.1 Biographie Lenz’
    5.2 Friederike Brion zwischen Goethe und Lenz
    5.2.1 Aus einer Lenz-Biographie
    5.2.2 Lenz, Die Liebe auf dem Lande
    6. Zum Vergleich: Das Lenz-Bild bei Oberlin und Goethe und die Darstellung und Deutung des Wahnsinns
    6.1 Der Bericht Oberlins
    6.2 Goethe über Lenz
    6.3 Zur Deutung des Wahnsinns als moralische Verfehlung oder Krankheit
    6.4 Landschaft und Psyche
    7. Formale Aspekte
    7.1 Novelle oder Fragment? Die Frage der Gattung
    7.2 Erzählstil
    7.2.1 Zur Perspektive: Die erlebte Rede
    7.2.2 Goethes Leiden des jungen Werther als stilistische Vorlage für den Lenz
    8. Ästhetische Positionen im »Kunstgespräch« zwischen Kaufmann und Lenz
    8.1 Lenz, Anmerkungen übers Theater
    8.2 Friedrich Schiller: Gedanken über den Gebrauch des Gemeinen und Niedrigen in der Kunst
    8.3 Georg Büchner: Das poetologische Programm in Briefform
    9. Literaturhinweise
    9.1 Einführendes zu Georg Büchner und dem Lenz
    9.2 Einführendes zu Jakob Michael Reinhold Lenz