Die sieben Schwestern Bd.1

Roman - Die sieben Schwestern 1

Die sieben Schwestern Band 1

Lucinda Riley

(188)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,99
19,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

10,99 €

Accordion öffnen
  • Die sieben Schwestern Bd.1

    Goldmann

    Sofort lieferbar

    10,99 €

    Goldmann

gebundene Ausgabe

19,99 €

Accordion öffnen
  • Die sieben Schwestern Bd.1

    Goldmann

    Sofort lieferbar

    19,99 €

    Goldmann

eBook (ePUB)

10,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

8,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Der erste Roman einer faszinierenden Reihe um die "Sieben Schwestern".

Maia ist die älteste von sechs Schwestern, die alle von ihrem Vater adoptiert wurden, als sie sehr klein waren. Sie lebt als Einzige noch auf dem herrschaftlichen Anwesen ihres Vaters am Genfer See, denn anders als ihre Schwestern, die es drängte, draußen in der Welt ein ganz neues Leben als Erwachsene zu beginnen, fand die eher schüchterne Maia nicht den Mut, ihre vertraute Umgebung zu verlassen. Doch das ändert sich, als ihr Vater überraschend stirbt und ihr einen Umschlag hinterlässt - und sie plötzlich den Schlüssel zu ihrer bisher unbekannten Vorgeschichte in Händen hält: Sie wurde in Rio de Janeiro in einer alten Villa geboren, deren Adresse noch heute existiert. Maia fasst den Entschluss, nach Rio zu fliegen, und an der Seite von Floriano Quintelas, eines befreundeten Schriftstellers, beginnt sie, das Rätsel ihrer Herkunft zu ergründen. Dabei stößt sie auf eine tragische Liebesgeschichte in der Vergangenheit ihrer Familie, und sie taucht ein in das mondäne Paris der Jahrhundertwende, wo einst eine schöne junge Frau aus Rio einem französischen Bildhauer begegnete. Und erst jetzt fängt Maia an zu begreifen, wer sie wirklich ist und was dies für ihr weiteres Leben bedeutet ...

"Die Riley kann es einfach...Bestseller-Garantie." BILD

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 576
Erscheinungsdatum 09.03.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-31394-5
Verlag Goldmann
Maße (L/B/H) 22,1/14,6/4,8 cm
Gewicht 768 g
Originaltitel The Seven Sisters 1 - Maia
Übersetzer Sonja Hauser
Verkaufsrang 18914

Weitere Bände von Die sieben Schwestern

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
188 Bewertungen
Übersicht
132
39
10
2
5

Absolut empfehlenswert!!!
von einer Kundin/einem Kunden am 14.09.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Das erste Buch der Reihe hat mich von der ersten Seite an gefesselt. Eine sehr spannende und interessante Geschichte mit historischem Hintergrund. Bin gespannt, wie es weitergeht.

tolles Buch
von Biljana am 24.08.2020

Ein sehr schönes und vor allem rührendes Buch, mit einem interessanten geschichtlichen Hintergrund. Es ist voller Spannung und macht es einem schwer es wieder weg zulegen. Eine traurige Liebesgeschichte, ein Geheimnis und viele spannende Details zum mitfiebern.

Eine Geschichte zum verlieben
von Bücherträumerin am 19.08.2020

Unglaublich überrascht war ich bei diesem ersten Band. Ich hatte nicht erwartet, dass es mir so sehr gefallen würde. Aber "Die sieben Schwestern" ist ein wirklich gelungenes Werk und es reizt mich sehr die Fortsetzungen zu lesen. Schon nach wenigen Seiten und Kapiteln war mir klar, dass ich das Buch mögen würde. Worum gehts? ... Unglaublich überrascht war ich bei diesem ersten Band. Ich hatte nicht erwartet, dass es mir so sehr gefallen würde. Aber "Die sieben Schwestern" ist ein wirklich gelungenes Werk und es reizt mich sehr die Fortsetzungen zu lesen. Schon nach wenigen Seiten und Kapiteln war mir klar, dass ich das Buch mögen würde. Worum gehts? Der Vater von Maia und ihren Schwestern ist gestorben und alle kommen nun in ihrem Elternhaus zusammen um um ihren verstorbenen Vater zu trauern. Als Nachlass hinterlässt er jedem seiner Töchter einen Brief, der ihnen die "wahre Abkunft" verrät beziehungsweise einen Tipp, wo sie sich darüber informieren können. Denn Pap Salt hat seine Töchter alle adoptiert, nachdem er sie auf diversen Reisen "gefunden" hat. Der erste Teil ist aus der Sicht von Maia geschrieben, und in dem Brief erfährt sie eben woher sie stammt, wo ihr Vater sie gefunden hat. In dem Roman wird es auch einen Rückblick geben, in der aus der Sicht von Isabel berichtet wird, ihre Mutter. Alles rund um ihre Geschichten werden in dem ersten Teil erzählt. Der Schreibstil war wunderschön und ich kam sehr gut in die Reihe hinein. Es hat Spaß gemacht und war ein schöner Roman für zwischendurch. Nicht viel Drama, dafür aber auch das Kennenlernen eines neuen Landes. Für mich steht fest, Lucinda Riley ist eine tolle Autorin, die mich direkt fesseln konnte. Ich habe den ersten Teil auf niederländisch gelesen und sehne mich schon darauf die Geschichten der anderen Schwestern zu erfahren. 4/5 Sterne


  • Artikelbild-0