Eine Eule steckt den Kopf nicht in den Sand / Liliane Susewind Bd.10

Roman

Liliane Susewind Band 10

Tanya Stewner

(9)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
12,99
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

7,99 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

12,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

6,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

12,58 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Eine kleine Eule ist in Gefahr – das zehnte Abenteuer von Tierdolmetscherin Liliane Susewind ist da!

Auf Klassenfahrt entdecken Lilli und Jesahja eine kleine Eule. Sie hat sich verirrt! Lilli will ihr helfen, ein freies Leben im Wald zu führen. Zum Glück bietet sich ein Uhu an, sie unter seine Fittiche zu nehmen. Doch da droht den Tieren noch eine viel größere Gefahr … Ob Lilli und Jesahja sie retten können?

Der Erfolg geht weiter: Bestsellerautorin Tanya Stewner erzählt eine zauberhafte Geschichte von Mut und Freundschaft. Jeder Band ein abgeschlossenes Abenteuer.

Bei Antolin gelistet

Die unterhaltsame Geschichte zeigt Kindern auf, dass man mit Mut und dank guter Freunde fast alles erreichen kann. Main Echo 20150718

Tanya Stewner wurde 1974 im Bergischen Land geboren und begann bereits mit zehn Jahren, Geschichten zu schreiben. Sie studierte Literaturübersetzen, Englisch und Literaturwissenschaften in Düsseldorf, Wuppertal und London und widmet sich inzwischen ganz der Schriftstellerei. Ihre Trilogie über die Elfe »Hummelbi« hat unzählige Fans, und ihre Kinderbuchserie »Liliane Susewind« ist ein Welterfolg, der fürs Kino verfilmt wurde. Die Autorin lebt und arbeitet in Düsseldorf..
Eva Schöffmann-Davidov, Jahrgang 1973, ist eine der renommiertesten Kinder- und Jugendbuchillustratorinnen Deutschlands. Nach ihrem Studium an der Fachhochschule für Gestaltung in Augsburg machte sie sich in der Kinder- und Jugendliteratur schnell einen Namen und gewann im Lauf ihrer Karriere zahlreiche Preise für ihre Gestaltungen. Als Fachhochschuldozentin gab sie ihr Wissen und ihre Erfahrung auch an junge Künstler weiter. Heute illustriert sie Kinderbuchserien und Jugendbücher unter anderem von Bestsellerautoren wie Kerstin Gier oder Tanya Stewner. Die Illustratorin lebt mit ihrer Familie in Augsburg.  

»Die unterhaltsame Geschichte zeigt Kindern auf, dass man mit Mut und dank guter Freunde fast alles erreichen kann.«

Main Echo, 18.7.2015

»Zuckersüß und wunderschön.. eine tolle Idee für ein schönes Kinderbuch.«

Buchmonsterchen ›liebt Bücher‹, amazon/lovely books, 19.5.2015

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 256
Altersempfehlung 8 - 10 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 23.04.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-85536-0
Reihe Liliane Susewind ab 8 10
Verlag Fischer Kjb
Maße (L/B/H) 22,2/14,6/2,7 cm
Gewicht 421 g
Abbildungen mit Illustrationen
Auflage 3. Auflage
Illustrator Eva Schöffmann-Davidov
Verkaufsrang 53816

Weitere Bände von Liliane Susewind

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
7
2
0
0
0

tolles Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Wustermark am 17.10.2020

Die Geschichten von Liliane Susewind sind alle super. Wir können die nur weiter empfehlen. Unsere Kinder mögen die Bücher, sowie die Hörspiele.

Ein wieder gut gelungener Lilliane Susewind- Band
von einer Kundin/einem Kunden am 02.01.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Eine schöne Geschichte in der es um Tiere, Umweltschutz, Zusammenhalt und Freundschaft geht. Lilli ist auf Klassenfahrt. Sie findet eine verirrte Eule und versucht sie ihrem Besitzer zurückzubringen. Außerdem wollen Bauarbeiter ein Stück Wald abholzen um es benutzen zu können. Lilli, ihre Klasse und die Eltern tun etwas dagegen.

Lasst den Tieren ihren Lebensraum!
von einer Kundin/einem Kunden aus Andernach am 26.10.2017
Bewertet: Medium: Hörbuch (CD)

Es ist Frühling und die Klassen von Liliane Susewind, dem Mädchen das mit Tieren sprechen und Pflanzen zum Blühen bringen kann und ihrem besten Freund, Jesajah gehen gemeinsam auf Klassenfahrt in die Waldherberge nach Zupplingen. Lilli nimmt sich fest vor, nicht auf zu fallen und keine Sonderrolle ein zu nehmen und entschließt s... Es ist Frühling und die Klassen von Liliane Susewind, dem Mädchen das mit Tieren sprechen und Pflanzen zum Blühen bringen kann und ihrem besten Freund, Jesajah gehen gemeinsam auf Klassenfahrt in die Waldherberge nach Zupplingen. Lilli nimmt sich fest vor, nicht auf zu fallen und keine Sonderrolle ein zu nehmen und entschließt sich daher, daß ihr kleiner Hund Bonsai und die eigenwillige Schnurrdame von Welt Frau von Schmidt zu Hause bleiben müssen. Doch im Frühling ist die Katze bestens gelaunt und so schmuggeln sie und Bonsai sich als blinde Passagiere ins Gepäck. Gloria, eine Klassenkameradin von Lilli sieht darin nur eine Bestätigung all ihrer Vorurteile gegenüber Lilli, daß diese unbedingt im Mittelpunkt stehen will und fängt sie ganz gemein an zu mobben. Bei einer Nachtwanderung im Wald, entfernt sich daher die schüchterne Lilli von der Gruppe und entdeckt dabei ein merkwürdiges Tier, das in Not zu sein scheint. Am nächsten Tag kehrt sie in den Wald zurück und entdeckt eine kleine Schleiereule, die sich in einer Briefpostschnur verfangen hat und erfährt dabei, daß auch der Wald in Gefahr ist! Tanya Stewner behandelt in ihren Büchern stets brennende Umweltthemen, die auch schon für Kinder relevant sind. In diesem Band widmet sie sich zwei Themen besonders: dem Schutz vor Rodung und Flächenversiegelung für weitere Shopping-Center für erhofften Profit und dem Einsperren von Wildtieren. Ich nenne es mal den Hedwig-Effekt, da wir letztens einen Bericht in den Kindernachrichten sahen, daß in Indonesien die Eulen stark reduziert wurden, da wegen Harry Potter immer mehr Eulen gefangen und als Haustiere gehalten werden, obwohl sie Raubvögel sind und viel Platz und Lebendnahrung brauchen. Die artgerechte Haltung von Raubvögeln und Eulen ist in menschlichen Siedlungen unmöglich, egal wie gerne man Harry Potter mag. Neben der Rodung, die den natürlichen Lebensraum der Wildtiere bedroht, bricht sie eine Lanze für Maulwürfe, deren Hügel zwar jeden „englischen Rasen“ zerstören, die aber dennoch wichtige Tiere sind, die der Bodenbelüftung dienen. Aber natürlich geht es nicht nur um Tiere. Auch Lilli und Jesajah haben ihre persönlichen Sorgen und Nöte. Das Mobbing von Lilli durch Gloria und ihren Freundinnen hat meiner Jüngsten sehr zugesetzt, die Große war jedoch davon getröstet, daß Lilli ja inzwischen nicht mehr alleine ist, sondern gute Freunde gefunden hat, auf die sie sich verlassen kann. Ein hochbrisantes Abenteuer wieder, bei denen Lilli und ihre Freunde wieder oft ihre eigenen Wege gehen, bevor sie Erwachsene um Hilfe bitten. Aber ehrlich, würden sie sich sofort mit ihren Sorgen an die Erwachsenen wenden, wäre die Geschichte für Kinder wohl ziemlich langweilig und die wichtigen Botschaften würden verpuffen. Ich bin zuversichtlich, daß Kinder durchaus merken, daß Lilli sich einige Aktionen nur traut, weil sie besondere Fähigkeiten hat. Ach ja, für alle diejenigen, die langsam skeptisch werden, weil Jesajah scheinbar alles kann, außer mit Tieren zu sprechen und Pflanzen gedeihen zu lassen: In dieser Geschichte offenbart sich eine Schwäche von Jesajah und ein großes Talent von Trixi, Lillis ehemaliger Feindin. Hinter Trixis rauer Schale verbirgt sich ein weicher Kern, es lohnt sich daher immer Menschen eine zweite Chance zu geben! Bislang haben wir Lilliane immer nur gelesen, auch weil mein Cousin die Stimme der Sprecherin überhaupt nicht leiden kann, während seine Tochter die Hörbücher liebt und sie daher im mütterlichen Auto hoch und runter laufen. Ich habe daher die 1. CD kommentarlos eingelegt und nach 10 Minuten sagte die Große: Mama, Du sollst uns das Buch trotzdem noch mal vorlesen, ich mag die Stimme nicht. Das hat mich jetzt dann doch erstaunt, aber ich mußte ihr Recht geben, daß ich die Sprecherin, die ich bislang auch nicht kannte, nicht ganz überzeugend finde. Vor allem in den Erzählpassagen klingt sie bisweilen etwas unnatürlich nach Märchentante, obwohl sie ziemlich jung ist. Sie liest aber nicht leiernd vor, sondern gibt durchaus jeder Person eine eigene Stimme, was meine Tochter zu der Aussage veranlasste, dass sie einige Stimmen nicht mag, andere schon. Die Stimme entspricht zwar nicht durchgängig unserem Geschmack und sie kommt nicht auf die Liste derer, die uns sogar das Telefonbuch vorlesen dürften, aber wir können sie uns anhören und hören auch gerne noch weitere Geschichten, weil die Mädels Lilli so toll finden. Jede der 4 CD’s ist ungefähr eine Stunde lang, das finde ich eine angenehme Länge, daß Tonträger immer häufiger über 80 min. Dauer aufnehmen mag ich gerade für Kinder nicht so gerne. Sie nutzen CD’s oft zum Einschlafen oder als Zeiteinheit, da ist für mich 60 Min. oft das Maximum. Auch sehr gut finde ich, daß die Tracks alle ca. 5 Minuten gesetzt wurden und so ein Kapitel auf 2 Tracks verteilt ist, was den Wiedereinstieg sehr erleichtert. Ein weiterer wichtiger Hörbuchpunkt für mich: Die Balance! Die Lautstärkebalance ist ausgewogen, man kann tatsächlich der Geschichte mit einer durchgängig leisen Einstellung lauschen. Der Verlag und die Sprecherin schaffen da wirklich eine Lebendigkeit ohne Lautstärkeschwankungen zu erzeugen. Es werden wieder sehr viele sehr wichtige Themen angesprochen, die Kinder wirklich interessieren und insgesamt sehr spannend und witzig verpackt. Die Kommentar der Tiere und wie sie unsere Welt sehen einfach zu komisch! Bei sehr sensiblen Kindern könnte es wegen des fiesen Mobbings an Lilli eventuell helfen, mit dem Kind gemeinsam der Geschichte zu lauschen. Prädikat: sehr wertvoll, aber da die Sprecherin nicht ganz unserem persönlichen Geschmack entspricht, ziehen wir einen Stern ab. Das heißt: gute 4 von 5 Sternen und wir hören gerne noch mehr von Lilliane Susewind.


  • Artikelbild-0