Warenkorb

The Arrival

Tan, Shaun

Shaun Tan was born in 1974 and grew up in the northern suburbs of Perth, Western Australia. In school he became known as the 'good drawer' which partly compensated for always being the shortest kid in every class. He graduated from the University of WA in 1995 with joint honours in Fine Arts and English Literature, and currently works full time as a freelance artist and author in Melbourne.

Shaun began drawing and painting images for science fiction and horror stories in small-press magazines as a teenager, and has since become best known for illustrated books that deal with social, political and historical subjects through surreal, dream-like imagery. Books such as The Rabbits , The Red Tree, The Lost Thing and the acclaimed wordless novel The Arrival have been widely translated throughout Europe, Asia and South America, and enjoyed by readers of all ages. Shaun has also worked as a theatre designer, and worked as a concept artist for the films Horton Hears a Who and Pixar's WALL-E. He is currently directing a short film with Passion Pictures Australia; his most recently published book is Tales from Outer Suburbia.

Shaun is the winner of the 2011 Astrid Lindgren prize, the world's richest children's literature award. The awad described Shaun as 'a masterly visually storyteller'.

The Lost Thing animation recently won an Oscar for the best animated short film.

Tan, Shaun

Shaun Tan grew up in Perth and graduated from the University of Western Australia with joint honours in Fine Arts and English Literature. He began drawing and painting images for science fiction and horror stories in small-press magazines as a teenager, and has since become best known for illustrated books that deal with social, political and historical subjects through surreal, dream-like imagery. His works include The Red Tree, The Lost Thing, Rules of Summer and the acclaimed wordless novel The Arrival. All have been widely translated throughout Europe, Asia and South America, and are enjoyed by readers of all ages.

Shaun has also worked as a theatre designer and a concept artist for the films Horton Hears a Who and Pixar's WALL-E and in 2011, he shared an Academy Award for his work on the animated short film based on his book, The Lost Thing. In that same year, he won the Dromkeen Medal for services to children's literature and the Astrid Lindgren prize, the world's richest children's literature award.

For more information visit shauntan.net
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 128
Altersempfehlung 6 - 8
Erscheinungsdatum 02.10.2014
Sprache Englisch
ISBN 978-0-7344-1586-8
Verlag Hachette Children's Group
Maße (L/B/H) 23,1/16,9/1,5 cm
Gewicht 372 g
Verkaufsrang 8843
Buch (Taschenbuch, Englisch)
Buch (Taschenbuch, Englisch)
11,29
bisher 11,99
Sie sparen : 5  %
11,29
bisher 11,99

Sie sparen : 5 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Ein Meisterwerk
von einer Kundin/einem Kunden aus Zürich am 08.03.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Auf kreative Weise setzt Tan die Migrationsgeschichte seiner Familie um. Die Bilder strotzen nur vor Kraft und Detailreichtum. Ohne Worte erzählt Tan die Geschichte von Resilienz, Güte und Grosszügigkeit. Aber auch Grauen findet seinen Platz in den Geschichten der Bewohner dieser seltsamen Welt. Tan schafft es unsere Welt und r... Auf kreative Weise setzt Tan die Migrationsgeschichte seiner Familie um. Die Bilder strotzen nur vor Kraft und Detailreichtum. Ohne Worte erzählt Tan die Geschichte von Resilienz, Güte und Grosszügigkeit. Aber auch Grauen findet seinen Platz in den Geschichten der Bewohner dieser seltsamen Welt. Tan schafft es unsere Welt und reale Erlebnisse in eine kreative Parallelwelt mit speziellen monsterhaften Haustieren und seltsam anmutender Archictektur zu verfrachten und pointiert strukturelle Probleme anzusprechen. Es ist ein Liebesbrief an alle Migranten*innen der Welt, erzählt mit Sanftheit. Die Bilder rauben einem den Atem.

Graphic Novel im Wortsinn
von Mag. Miriam Mairgünther aus Salzburg am 09.05.2011
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ein Mann ist gezwungen, sein Heimatland zu verlassen und sich in der Fremde anzusiedeln. Der Anfang ist schwierig, er spricht die Sprache nicht, aber aus eigener Kraft und mit der Unterstützung von neugewonnenen Freunden lebt er sich ein und kann schließlich auch seine Familie zu sich holen. Dies erzählt der Illustrator Shaun Ta... Ein Mann ist gezwungen, sein Heimatland zu verlassen und sich in der Fremde anzusiedeln. Der Anfang ist schwierig, er spricht die Sprache nicht, aber aus eigener Kraft und mit der Unterstützung von neugewonnenen Freunden lebt er sich ein und kann schließlich auch seine Familie zu sich holen. Dies erzählt der Illustrator Shaun Tan ganz ohne Worte, aber mit so traumhaften Bildern, wie nur er sie schaffen kann. Die Zusammenhänge sind auch ohne geschriebene Erklärungen vollkommen klar, und die Bilder sind so atmosphärisch, dass eine große Dichte entsteht. Das Land, in das sich die Emigranten begeben, ist ein erfundenes mit vielen surrealen Elementen, trotzdem sind die Anspielungen auf Amerika und die vielen Flüchtlingswellen, die dort eingetroffen sind, nicht zu übersehen. Auf den ersten Seiten findet man viele kleine passbildartige Zeichnungen sehr ausdruckstarker Gesichter, bei denen sich der Zeichner alte Fotos von tatsächlich existierenden Personen zum Vorbild genommen hat. Für erwachsene Sammler schöner Bücher und ungewöhnlicher Graphic Novels ist "The Arrival" meiner Meinung nach ein Muß; die Bilder und die Art und Weise der Erzählung sind aber auch für Kinder ab 6, wenn sie sich auf längere Geschichten einlassen können, gut geeignet.