Die Arminiusschlacht

Spurensuche im Teutoburger Wald

Michael Sommer

(1)
eBook
eBook
11,99
11,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar

Weitere Formate

Beschreibung

In den Wäldern Germaniens war Varus mit seinen Legionen vernichtend geschlagen worden. Bei dieser Nachricht soll Augustus einen Zusammenbruch erlitten und ausgerufen haben: 'Quinctilius Varus, gib mir meine Legionen wieder!' Noch Jahrhunderte später sollten sich römische Historiker mit Grausen an das erinnern, was sich im Herbst des Jahres 9 n.Chr. an jenem Ort zutrug, den Tacitus Saltus Teutoburgensis nennt ? den Wald bei der Teutoburg. Arminius, Germane und römischer Offizier, lieferte hier sein strategisches Meisterstück ab: Im ?Teutoburger Wald? ging nicht nur ein gewaltiges Heer aus drei Legionen zugrunde, sondern auch der römische Traum vom imperium sine fine, vom Reich, das weder in Zeit noch Raum eine Grenze kannte.Der Althistoriker Michael Sommer geht in diesem Buch der Frage auf den Grund, wie es zu der Katastrophe kommen konnte. Dicht an den textlichen und archäologischen Quellen zeigt er, dass das Imperium unter Augustus kurz davor stand, aus Germanen Römer zu machen, und warum das Projekt schließlich scheiterte. Aus den antiken Zeugnissen wird so das Bild des römischen Germanien lebendig, eines Landes, in dem ehrgeizige Männer wie Varus und Arminius nach dem Preis des Sieges strebten.9 n.Chr. ? vor 2000 Jahren ? erlitt der römische Konsular Publius Quinctilius Varus eine der schmachvollsten Niederlagen in der an Siegen so reichen Geschichte des römischen Militärs. Dicht an den textlichen und archäologischen Quellen beschäftigt sich dieser spannende Text mit der Frage, was damals geschah, und warum Germanien unter Augustus nicht auf Dauer römisch wurde.

Produktdetails

Format PDF i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Nein i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 190 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.01.2009
Sprache Deutsch
EAN 9783520506917
Verlag Alfred Kröner Verlag
Dateigröße 6113 KB

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Kurz und knackig
von Inga Pokora aus Frankfurt am 13.09.2009
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Wer wissen will, was da eigentlich im Teutoburger Wald gelaufen ist, aber keine Lust auf dicke Wälzer hat, ist hier sehr gut bedient. Kurz und bündig wird die Geschichte der römischen Interventionen auf rechtsrheinischem Gebiet von den ersten gehversuchen unter Caesar bis zum bitteren Ende lange nach der Schlacht im Teutoburger ... Wer wissen will, was da eigentlich im Teutoburger Wald gelaufen ist, aber keine Lust auf dicke Wälzer hat, ist hier sehr gut bedient. Kurz und bündig wird die Geschichte der römischen Interventionen auf rechtsrheinischem Gebiet von den ersten gehversuchen unter Caesar bis zum bitteren Ende lange nach der Schlacht im Teutoburger Wald zusammengefasst. Angenehm fällt auch auf, dass der Autor die wissenschaftlich korrekte Schlachtbezeichnung, nämlich nach dem Sieger, wählt. Kurz und gut und passt in jede Tasche!


  • Artikelbild-0