Warenkorb

Dein finsteres Herz

Detective Max Wolfes erster Fall

Detective Max Wolfe Band 1

Weitere Formate

Taschenbuch
Hörbuch (CD)

Vor 20 Jahren trafen sieben Jungen in der elitären Privatschule Potter’s Field aufeinander und wurden Freunde. Nun sterben sie, einer nach dem anderen, auf unvorstellbar grausame Art. Das ruft Detective Constable Max Wolfe auf den Plan: Koffeinjunkie, Hundeliebhaber, alleinerziehender Vater. Und der Albtraum jedes Mörders. Er folgt der blutigen Fährte des Killers von Londons Hinterhöfen und Straßen bis in die dunkelsten Winkel des Internets. Mit jeder neuen Leiche kommt Max dem Täter näher - doch damit bringt er nicht nur sich selbst, sondern auch seine kleine Tochter in tödliche Gefahr -
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Medium CD
Sprecher Dietmar Wunder
Anzahl 4
Erscheinungsdatum 18.12.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783785749944
Verlag Lübbe Audio
Originaltitel Murder Bag
Auflage 2. Auflage
Spieldauer 285 Minuten
Hörbuch (CD)
Hörbuch (CD)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Jetzt 5-fache Prämienmeilen für jeden vollen Euro sammeln



Weitere Bände von Detective Max Wolfe

  • Band 1

    39291066
    Dein finsteres Herz
    von Tony Parsons
    (69)
    Hörbuch
    9,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    42381350
    Mit Zorn sie zu strafen
    von Tony Parsons
    (32)
    Hörbuch
    9,99
  • Band 3

    45161210
    Wer Furcht sät
    von Tony Parsons
    Hörbuch
    9,99
  • Band 4

    64552364
    In eisiger Nacht
    von Tony Parsons
    (54)
    eBook
    11,99
  • Band 6

    143568648
    Die ohne Schuld sind
    von Tony Parsons
    Buch
    15,00

Kundenbewertungen

Durchschnitt
69 Bewertungen
Übersicht
39
23
7
0
0

Yes! Spannung, gute Dialoge, unerwartete Leseerlebnisse par excellence!
von Charlotte O'Fraise am 30.04.2017
Bewertet: Einband: Paperback

Tony Parsons Buchreihe ist spannende Unterhaltung die sich flüssig liest und ein echter "Page Turner" ist. Die Story erscheint recht einfach, aber da hat Tony Parsons immer noch mind. drei unsichtbare Wendungen, bis zuletzt, im Ärmel die er genüsslich in die Story einbaut. Man kann wirklich bis zuletzt nicht wirklich sicher sein... Tony Parsons Buchreihe ist spannende Unterhaltung die sich flüssig liest und ein echter "Page Turner" ist. Die Story erscheint recht einfach, aber da hat Tony Parsons immer noch mind. drei unsichtbare Wendungen, bis zuletzt, im Ärmel die er genüsslich in die Story einbaut. Man kann wirklich bis zuletzt nicht wirklich sicher sein ob die Karten sich nochmal verändern werden, oder ob es jetzt keine Wendung in der Story gibt. Meine Empfehlung an alle Thriller-Leser!!!!

von einer Kundin/einem Kunden aus Gotha am 22.11.2016
Bewertet: anderes Format

Sympathischer Ermittler in kurzweiligen, blutigen Fall. Unterhaltsam, erfindet das Genre jedoch nicht neu.

Ein Ermittler, der auf sein Bauchgefühl vertraut
von PMelittaM aus Köln am 08.10.2016
Bewertet: Taschenbuch

Ein toter Banker und ein toter Obdachloser, beide auf gleiche Art getötet, stellen DC Max Wolfe, neu bei der Mordkommission, vor manches Rätsel. Womit schafft man es, Kehlen so präzise und schnell zu durchtrennen und wer könnte es auf so unterschiedliche Menschen abgesehen haben? Der erste Band der Reihe um den allein erzie... Ein toter Banker und ein toter Obdachloser, beide auf gleiche Art getötet, stellen DC Max Wolfe, neu bei der Mordkommission, vor manches Rätsel. Womit schafft man es, Kehlen so präzise und schnell zu durchtrennen und wer könnte es auf so unterschiedliche Menschen abgesehen haben? Der erste Band der Reihe um den allein erziehenden Ermittler Max Wolfe führt diesen gekonnt ein: Max arbeitet zunächst noch bei einer Terrorermittlungseinheit und ist hinter einem Bombenleger her. Schon hier setzt er sich über Befehle hinweg und verlässt sich ganz auf seine Intuition. Dass er dabei sich selbst in Gefahr bringt, obwohl er eine kleine Tochter hat, die ihn braucht, ist vorübergehend vergessen. Ich habe bereits den Nachfolgeband gelesen und dort ist dieser Charakterzug Max' noch viel deutlicher zu spüren als hier, es gibt zwar auch in „Dein finsteres Herz“ mehr als eine Szene, in der er zu bemerken ist, außer in der Eingangsszene hält es sich aber noch in Grenzen. Max, den der Autor selbst erzählen lässt, ist mir nicht unsympathisch, ich mag es vor allem, wie er mit seiner Tochter Scout (und deren Hund) umgeht. Scout ist nach wie vor mein Liebling, sie ist bezaubernd und lockert den Roman immer wieder auf. Man fragt sich lange, was wohl mit Scouts Mutter passiert ist, die Auflösung ist nicht die von mir erwartete, für Max und vor allem Scout aber dennoch traumatisch. Max' Privatleben nimmt einigen Raum im Roman ein, mir gefällt das, es macht auch den Kontrast zu seinem zeitweiligen beruflichen Handeln deutlich. Neben Max und Scout sind die übrigen Charaktere weniger tiefgehend gezeichnet, bei manchen Ermittlerkollegen hatte ich Schwierigkeiten, sie auseinander zu halten, etwas mehr in die Tiefe geht der Autor bei den weiteren möglichen Opfern, denn schließlich ergibt sich eine Verbindung zwischen den beiden ersten Toten, die auf weitere Gefährdete schließen lässt. Das Motiv scheint mit dem Prolog, der Jahre vor den Morden spielt, bereits klar zu sein, für den Leser geht es in erster Linie um das „Wer war es?“. Die Ermittler müssen auf die Verbindung erst noch kommen, nach und nach erschließen sich die Hintergründe und führen von einem Puzzlestück zum nächsten. Die Medien haben längst einen Täter ausgemacht, der sich online mit den Taten brüstet – aber ist die Lösung wirklich so einfach? Nicht nur der Leser zweifelt. Leider muss man bereits hier, wie schon im Nachfolgeband, immer wieder an der Kompetenz der Ermittler zweifeln. Auf mich wirken die Ermittlungen halbgar und nicht immer authentisch, dazu passt auch, dass Max eigentlich nur ein kleines Rädchen im Ermittlungsteam ist, aber dennoch derjenige, der, teilweise gegen den Widerstand der Vorgesetzten, den Fall löst. Dass der Druck von außen zu Druck von oben führt und dadurch die Ermittlungen beeinflusst werden, ist dagegen durchaus glaubhaft. Da ist es fast gut, dass Max seinen Intuitionen mehr vertraut als Anweisungen. Man kann gut spekulieren, wer hinter den Morden steckt, ich selbst bin erst recht spät auf die (nachvollziehbare) Lösung gekommen. Der Roman ist bis zum Ende gut zu lesen und hat mich gut unterhalten. Ich werde die Reihe auf jeden Fall weiter verfolgen und vergebe für diesen Band 4 Sterne.


FAQ