Warenkorb

Tödliche Flaschenpost & Tausend Träume

Weitere Formate

Taschenbuch
„Tödliche Flaschenpost & Tausend Träume“ versammelt spannende und gefühlvolle Kurzgeschichten von Susanne Limbach. Es ist ein ganz besonderes Wendebuch mit zwei Gesichtern:

Im Teil „Tödliche Flaschenpost“ geht es mörderisch zu.
Ein Mann, dem das Pharmaziestudium seiner Frau zum Verhängnis wird, ein anderer, der den One-Night-Stand nicht überlebt. Rätselhafte Todesfälle im Wattenmeer, im Zug und im Restaurant. Neben den Morden stehen in den packenden Kurzgeschichten immer auch die Täter im Mittelpunkt. Bei ihnen handelt es sich nicht um Serienkiller oder Psychopathen. Vielmehr sind es mehr oder weniger normale Menschen, die zutiefst verletzt wurden, Zurückweisungen erfahren haben oder sich für albtraumhafte Erlebnisse in der Kindheit rächen wollen.
Und so bieten die Geschichten nicht nur Nervenkitzel, sondern auch Nachdenkliches.

Im Teil „Tausend Träume“ finden sich feinfühlig erzählte Alltagsgeschichten.
Es sind Szenen aus dem Leben von Familien, Freundinnen und Einzelgängern, die im Altersheim, am Flughafen oder auch im Nachbargarten spielen. Es geht um zerbrechliche Freundschaften, wiedergefundene Liebe und die Vergänglichkeit des Lebens. Um Menschen, die Trost und Zuflucht in ihren Träumen suchen und Halt in der Familie finden. Um das Vergessen – und das Erinnern.

Susanne Limbach schreibt mit Leichtigkeit über die ganz großen Themen, ohne dabei jemals kitschig zu werden. Ihre Sprache ist frisch und zart, die Themen aufrüttelnd und bewegend. Abwechslungsreiche Kurzgeschichten, die hängen bleiben!
Portrait
2002 beteiligte sich Susanne Limbach spaßeshalber an einem Kurzkrimiwettbewerb der Zeitschrift „Maxi“ und wurde eine der 25 Gewinnerinnen, deren Geschichten in der Anthologie „Rendezvous mit dem Tod“ veröffentlicht wurden.
Dieser Erfolg motivierte die Autorin zur Teilnahme an einem Fernkurs bei der „Schule des Schreibens“ in Hamburg. Im Jahr 2008 zählte Susanne Limbach erneut zu den Siegern eines Kurzgeschichtenwettbewerbs des „Buchjournals“.
Im Jahr 2011 war die Autorin für den Agatha Christie Krimipreis nominiert. Die Anthologie wurde als E-Book unter dem Titel „Der Tod wartet im Netz“ im Fischer Verlag veröffentlicht. Sie ist Mitglied der Mörderischen Schwestern.
Susanne Limbach lebt in Holzwickede, ist verheiratet und hat zwei Töchter.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Inhaltsverzeichnis „Tödliche Flaschenpost“
    Die Fremde in mir
    Die Todesbotschaft
    Morgentau
    Tödliche Flaschenpost
    Der Duft der Kaffeebohne
    Heimatlos
    Die Geliebte des Blanken Hans
    Frauenabend

    Inhaltsverzeichnis „Tausend Träume“
    Das Gefühl
    Glück auf
    Sternenbild
    Loslassen
    Stimmen im Wind
    Das Mädchen auf der Treppe
    Das geheime Leben der Worte
    Erinnerungen zu Besuch
    Tausend Träume
    Winternostalgie
    Die Schatzsucherin
    Cosimo
    Die geheime Linde
    Die Autorin
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 236
Erscheinungsdatum 14.05.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-942672-20-7
Verlag OCM
Maße (L/B/H) 19/11,8/2,7 cm
Gewicht 260 g
Auflage 1
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
11,90
11,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
2
0
0
0

"Jedes Ding hat zwei Seiten" ...
von solveig am 29.12.2014

… Auch dieses Taschenbuch mit Kurzgeschichten von Susanne Limbach! Denn anstelle, wie gewohnt, einer Vor- und einer Rückseite zeigt es uns gleich zwei Titelseiten. Der freundliche Teil der „Tausend Träume“ beschert dem Leser kleine Erzählungen, die ihn unterhalten, aber auch nachdenklich stimmen. Sie handeln von Liebe und Ver... … Auch dieses Taschenbuch mit Kurzgeschichten von Susanne Limbach! Denn anstelle, wie gewohnt, einer Vor- und einer Rückseite zeigt es uns gleich zwei Titelseiten. Der freundliche Teil der „Tausend Träume“ beschert dem Leser kleine Erzählungen, die ihn unterhalten, aber auch nachdenklich stimmen. Sie handeln von Liebe und Verständnis, aber auch von einer leisen Wehmut des Altwerdens und Vergessens. So manches uns alltäglich oder unwichtig erscheinende Thema erhält hier neue Bedeutung und lässt uns in der Hektik des Alltags für einen Augenblick innehalten. Wendet der Leser aber die „Tausend Träume“, so kommt eine dunkle Seite zum Vorschein: in dem Teil „Tödliche Flaschenpost“ geht es kriminell und manchmal äußerst makaber zu. Rache heißt hier das mörderische Motiv der meisten Kurzgeschichten. Ob im dicht besiedelten Ruhrgebiet oder auf der Insel Amrum: viele der Opfer scheinen den Tod verdient zu haben. Oder doch nicht? Manches bleibt geheimnisvoll. In einer schönen, bildhaften Sprache erzählt Susanne Limbach, kurz, prägnant und die Phantasie des Lesers anregend. Spannend und geheimnisvoll auf der einen Seite - nachdenklich und liebevoll auf der anderen, immer aber gut unterhaltend: ein Wendebuch mit vielen Facetten!

Tödliche Flaschenpost&Tausend Träume
von miss.mesmerized am 29.12.2014

Eine für mich völlig neue Leseerfahrung: ein Wendebuch, das aus zwei Kurzgeschichtensammlungen besteht. „Tödliche Flaschenpost“ beinhaltet Kriminalgeschichten, „Tausend Träume“ Liebesgeschichten. Egal von welcher Seite man beginnt startet man im klassischen Buchlook mit einem thematisch stimmigen Cover, den Veröffentlichungsdate... Eine für mich völlig neue Leseerfahrung: ein Wendebuch, das aus zwei Kurzgeschichtensammlungen besteht. „Tödliche Flaschenpost“ beinhaltet Kriminalgeschichten, „Tausend Träume“ Liebesgeschichten. Egal von welcher Seite man beginnt startet man im klassischen Buchlook mit einem thematisch stimmigen Cover, den Veröffentlichungsdaten und einem Inhaltsverzeichnis. Die Kriminalgeschichten haben mich zuerst angezogen, einfach weil dies eher mein Genre ist. In der Länge wie auch im Inhalt zeichnen sie sich durch Variabilität aus. Einzig auffällig war für mich die hohe Anzahl an weiblichen Mördern, was ich im Allgemeinen eher selten erlebe. Dafür waren aber sowohl Mordmotive wie auch Umsetzung immer wieder überraschend und verschieden. Dies zeigt sich auch in der Sammlung der Liebesgeschichten, die glücklicherweise nicht durch schmachtende Bettszenen bestechen, sondern die unterschiedlichen Arten von Liebe zwischen den Menschen einfangen und in Geschichten kleiden. Oft näher sich die Autorin erst ganz langsam, nicht immer ohne Schmerz der Figuren. Was mir insgesamt sehr gut gefallen hat, war, wie die Handlungsorte eingebettet wurde. Im Wesentlichen spielen sich die Geschichten im Ruhrgebiet und an der Nordsee bzw. Hamburg ab. Mit kleinen Details, die Ortskundigen sofort ins Auge springen, entsteht die Handlung vorm inneren Auge und wird so auch nicht beliebig und austauschbar. Fazit: die Geschichten haben alle einen eigenen Charakter, was den unterhaltungswert des Buches enorm steigert. Die Idee des Wendebuchs finde ich interessant, aber auch gewagt, denn ob die Kombination gerade dieser beider Genre viele Leser anlockt, mag ich nicht zu sagen.