Heizkostenabrechnung für Vermieter und Verwalter - inkl. Arbeitshilfen online

Birgit Noack, Martina Westner

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
34,95
34,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung


Die beiden Autorinnen informieren Sie über alle Bestandteile einer Heizkostenabrechnung, die die neuen Rechtsvorschriften erfüllt. Dazu gehören auch die Geräte, die für die Verbrauchserfassung einzusetzen sind. Das detaillierte Buch hilft Vermietern und Verwaltern, Abrechnungsfehler und Konflikte mit Mietern zu vermeiden.

Inhalte:


  • Verbrauchserfassung, Ablesung und Ablesungszeitraum.

  • Alles Wissenswerte zu Contracting, zur Rohrwärmeabgabe, zum neuen Mess- und Eichgesetz.

  • Umlegbare Heizkosten und andere umlagefähige Kosten.

  • Mit Fotos von Messgeräten und reale Muster von Heizkostenabrechnungen.

  • Kürzungsrecht des Mieters.

  • Alle Infos zur Energieeinsparverordnung 2014.


Arbeitshilfen online:


  • Musterabrechnungen.

  • Musterbriefe.

  • Mietminderungstabelle mit über 400 aktuellen Gerichtsurteilen.


"Das Buch ist für einen begrenzten Leserkreis bestimmt. Vermietern und Hausverwaltern liefert es die Grundlagen und gibt Anleitung zur Abrechnung der Heizkosten.Die Gesetzeslage auf diesem Gebiet ist seit diesem Jahr erneut geändert. Der in Zusammenarbeit mit Haus & Grund entstandene Ratgeber erklärt ausführlich alle Änderungen. Doch dabei belassen es die beiden Autorinnen nicht. Aus ihrer Praxis als Rechtsanwältinnen mit Schwerpunkt Mietrecht wissen sie, wo Vermietern und Verwaltern der Schuh drückt. Sie erklären ausführlich die meistgestellten Fragen zu Verbrauch, Ablesung, Umlageschlüssel und Abrechnung. Anhand einer Musterabrechnung erläutern sie ausführlich, wann die Angaben vollständig sind.Eine beiliegende CD-ROM ergänzt den Ratgeber mit Musterurteilen, Checklisten zur Heizkostenabrechnung, Originaltexten der für das Thema wichtigen Gesetze und Mustern von Abrechnungen und Anschreiben. Alles ist in leicht verständlicher Form verfasst und wird so zum praktischen Helfer bei der jährlichen Heizkostenabrechnung." Magdeburger Volksstimme

Die Rechtsanwältin Birgit Noack ist seit über 15 Jahren als Beraterin beim Haus- und Grundbesitzerverein München mit dem Schwerpunkt Mietrecht tätig..
Martina Westner, Rechtsanwältin, ist seit über 15 Jahren als Beraterin beim Haus- und Grundbesitzerverein München mit dem Schwerpunkt Mietrecht tätig.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 244
Erscheinungsdatum 22.04.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-648-05526-7
Reihe Haufe Fachbuch
Verlag Haufe-Lexware
Maße (L/B/H) 24/17,2/1,8 cm
Gewicht 527 g
Auflage 2. Auflage 2015

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0
  • Umfang der Pflicht zur Verbrauchserfassung

    Zweck der HeizKV ist es, dem Nutzer oder Verbraucher vor Augen zu führen, wie hoch sein Energieverbrauch im Hinblick auf die Versorgung mit Wärme und Warmwasser ist. Die HeizKV soll sicherstellen, dass ein Nutzer durch sein Verhalten seinen Energieverbrauch und damit die Kosten beeinflussen kann. Deshalb gibt sie - anders als es bei den übrigen Betriebskosten der Fall ist (
    556a BGB) - die Aufteilung der Kosten in Grund- und Verbrauchskosten nach einem bestimmten Verhältnis vor (siehe Kapitel 11). Um die Kosten für die Versorgung mit Wärme und Warmwasser verbrauchsabhängig aufteilen zu können, muss der entsprechende Verbrauch individuell erfasst werden.

    Nach
    4 Abs. 1 HeizKV ist der Gebäudeeigentümer verpflichtet, den anteiligen Verbrauch der Nutzer an Wärme und Warmwasser zu erfassen. Nach
    1 Abs. 2 HeizKV gilt dies insbesondere auch für Wohnungseigentümergemeinschaften. Die Verpflichtung setzt voraus, dass geeignete Erfassungsgeräte in den Räumen vorhanden sind.
    4 HeizKV regelt daher das Recht, aber auch die Verpflichtung des Gebäudeeigentümers, Erfassungsgeräte anzubringen. Welche Geräte sich eignen und welche technischen Voraussetzungen sie erfüllen müssen, bestimmt
    5 HeizKV (siehe Kapitel 5).

    Duldungspflicht des Nutzers

    Damit der Gebäudeeigentümer seiner Pflicht, geeignete Erfassungsgeräte in den Räumen anzubringen (
    4 Abs. 2 HeizKV), nachkommen kann, muss der Vermieter die Räume, die einem anderen - in der Regel einem Mieter - überlassen sind, betreten dürfen. Die Verpflichtung des Mieters, diese Maßnahme zu dulden, hat der Verordnungsgeber in
    4 Abs. 2 Satz 1, 2. Halbsatz HeizKV verankert.


  • Vorwort zur zweiten Auflage

    Vorwort zur ersten Auflage

    Anwendungsbereich der Heizkostenverordnung


    • Sachlicher Anwendungsbereich

    • Persönlicher Anwendungsbereich: Gebäudeeigentümer

    • Persönlicher Anwendungsbereich: Nutzer

    • Preisgebundener Wohnraum (
      1 Abs. 4 HeizKV)


    Wann die Heizkostenverordnung nicht gilt


    • Einzelöfen

    • Einfamilienhaus

    • Zweifamilienhaus (
      2 HeizKV)

    • Ausnahmeregelungen (
      11 HeizKV)


    Umfang der Pflicht zur Verbrauchserfassung


    • Duldungspflicht des Nutzers

    • Ausstattungspflicht des Gebäudeeigentümers (
      4 Abs. 2 HeizKV)


    Anwendung der Heizkostenverordnung auf Wohnungseigentum


    • Verhältnis Eigentümergemeinschaft und Wohnungseigentümer

    • Verhältnis Wohnungseigentümer und Nutzer/Mieter

    • Die Heizkostenabrechnung der Wohnungseigentümergemeinschaft


    Was ist bei der Verbrauchserfassung zu beachten?


    • Heizpflicht und Temperaturen

    • Vorerfassung (
      5 Abs. 2 HeizKV)

    • Duldungspflicht des Nutzers

    • Messgeräte

    • Austausch veralteter Erfassungsgeräte

    • Umlage der Gerätekosten


    Abrechnungszeitraum und Ablesung


    • Abrechnungszeitraum

    • Ablesung

    • Ermittlung des anteiligen Verbrauchs bei Nutzerwechsel


    Umlegbare Heizkosten


    • Kosten der verbrauchten Brennstoffe und ihrer Lieferung

    • Kosten des Betriebsstroms

    • Kosten der Bedienung, Überwachung und Pflege der Anlage

    • Wartungskosten

    • Kosten der Reinigung der Anlage und des Heizraums

    • Kosten der Messungen nach dem Bundes-Immissionsschutzgesetz

    • Kosten der Anmietung oder anderer Arten der Gebrauchsüberlassung einer Ausstattung

    • zur Gebrauchserfassung

    • Kosten für die Ausstattung zur Verbrauchserfassung samt Eichung, Berechnung, Aufteilung und Verbrauchsanalyse

    • Sonstige Kosten


    Umlagefähige Kosten der Warmwasseranlage


    • Kosten der Wasserversorgung

    • Kosten der Wassererwärmung

    • Messtoleranzen bei Zählern

    • Warmwassertemperatur


    Gewerbliche Wärme- und Warmwasserlieferung


    • Arten der Wärmelieferung

    • Betriebskosten der Wärmelieferung

    • Kostenumlage

    • Überblick: die Rechtsprechung


    Ermittlung der Kosten bei verbundenen Anlagen


    • Kostentrennung

    • Formelabrechnung bei fehlendem Wärmezähler

    • Berechnung des Brennstoffverbrauchs zur Wassererwärmung (bei Heizkessel)


    Anwendung der verschiedenen Umlageschlüssel


    • Aufteilung in verbrauchsabhängige und verbrauchsunabhängige Heizkosten

    • Rohrwärmeabgabe (
      7 Abs. 1 Satz 3 HeizKV)

    • Das Korrekturverfahren nach VDI 2077

    • Aufteilung bei unterschiedlichen Nutzergruppen/Vorerfassung

    • Aufteilung der Grundkosten

    • Aufteilung der Warmwasserkosten (
      8 HeizKV)

    • Änderung des Verteilerschlüssels


    Was ist bei der Abrechnung zu beachten?


    • Abrechnungszeitraum

    • Abrechnungsfrist

    • Ausschlussfrist

    • Fristüberschreitung

    • Rechte des Mieters bei nicht fristgerechter Abrechnung

    • Korrektur der Abrechnung

    • Inhalt der Abrechnung

    • Plausibilität

    • Fälligkeit

    • Verjährung

    • Verwirkung

    • Einwendungen des Mieters


    Sonderfälle


    • Kostenverteilung in Sonderfällen (
      9a)

    • Kostenverteilung bei Nutzerwechsel (
      9b HeizKV)


    Kürzungsrecht des Mieters


    • Voraussetzungen

    • Ausschluss des Kürzungsrechts

    • Überblick: die Rechtsprechung


    Anhang

    Literaturverzeichnis

    Abkürzungsverzeichnis

    Die Autorinnen

    Stichwortverzeichnis