Blinde Vögel / Beatrice Kaspary und Florin Wenninger Bd. 2

Thriller

Beatrice Kaspary und Florin Wenninger Band 2

Ursula Poznanski

(41)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,00
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

10,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Zwei Tote bei einem Salzburger Campingplatz. Sie stranguliert, er erschossen. Die einzige Verbindung zwischen ihnen: eine Facebook-Gruppe, in der beide Mitglieder waren. Dort werden Gedichte voller Todesahnungen ausgetauscht. Zufall?

Beatrice Kaspary folgt ihrem Instinkt und schleust sich als U-Boot in die Gruppe ein. Und schon stirbt noch ein Mitglied der Lyrik-Gruppe ...

Ursula Poznanski ist ein Genie. Sie schreibt Krimis, nach denen ich süchtig werden kann. Wenn das so weitergeht, bleibt mir beim nächsten Werk das Herz stehen.

Ursula Poznanski wurde 1968 in Wien geboren. Sie war als Journalistin für medizinische Zeitschriften tätig. Nach dem fulminanten Erfolg ihrer Jugendbücher "Erebos" und "Saeculum" landete sie bereits mit ihrem ersten Thriller "Fünf" auf den Bestsellerlisten. Bei Wunderlich folgten "Blinde Vögel", "Stimmen" und "Schatten"; gemeinsam mit Arno Strobel "Fremd" und "Anonym". Inzwischen widmet sich Ursula Poznanski ganz dem Schreiben. Sie lebt mit ihrer Familie im Süden von Wien.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 480
Erscheinungsdatum 30.01.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-25980-7
Reihe Kaspary & Wenninger ermitteln 2
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19/12,6/4,3 cm
Gewicht 468 g
Auflage 6. Auflage
Verkaufsrang 14360

Weitere Bände von Beatrice Kaspary und Florin Wenninger

Kundenbewertungen

Durchschnitt
41 Bewertungen
Übersicht
21
17
2
1
0

Unnötige Längen
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Ems am 07.06.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ich erachte dieses Buch als das schwächste in der Reihe. Die durchaus schlüssige Handlung leidet daran, dass unnötig, weil nicht erkennbar Ziel führend, immer wieder langatmige Zitate aus Gedichten und noch langatmigere Facebook-Chats eingeblendet werden. Ich war drauf und dran, das Buch weglegen, habe mich aber letztlich dann d... Ich erachte dieses Buch als das schwächste in der Reihe. Die durchaus schlüssige Handlung leidet daran, dass unnötig, weil nicht erkennbar Ziel führend, immer wieder langatmige Zitate aus Gedichten und noch langatmigere Facebook-Chats eingeblendet werden. Ich war drauf und dran, das Buch weglegen, habe mich aber letztlich dann doch durchgequält, weil ich Frau Poznanski insoweit sehr schätze, dass sie dann ihre Geschichten nachvollziehbar und auch spannend auflöst. Die letzten 50 Seiten entschädigen dann ein wenig für die Längen. Meine persönliche Schlussolgerung: Ich sehe mich darain bestätigt, mich konsequent von jeglichen sozialen Netzwerken fernzuhalten, um mich nicht Persönlichkeit zerstörenden Angriffen auszusetzen. Erschreckend vor allem, was auch in dem Buch erkennbar wird, eine ungklaubliche Verrohung jeglicher Diskussionskultur! Es geht gar nicht mehr um Gedankenaustausch, sondern um die "kriegerische Niederringung" des Gesprächspartners. Nimmt es da Wunder, dass sich Dialoge in Worthülsen erschöpfen die unsagbar langweilig sind und eher zur Vereinasamung der Menschen führen? Immerhin also ein Buch, welches im Ergebnis dann doch zum Nachdenken anregt.

von einer Kundin/einem Kunden aus Göttingen am 13.02.2019
Bewertet: anderes Format

Wieder sehr spannend, vor allem das Milieu in dem ermittelt wird!! Zum Teil etwas langatmig. Dennoch ist der Autorin eine klasse, unvorhersehbare Wendung des Falls gelungen!

Es lohnt sich
von einer Kundin/einem Kunden aus Hombrechtikon am 11.01.2019

Wer eine Auszeit vom Alltag will oder überhaupt gerne spannende Bücher liest, sollte Poznanski unbedingt berücksichtigen und sich das Ermittlungsteam und ihre Fälle von Bd. 1 an gönnen.


  • Artikelbild-0