Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Der Prozeß

- mit Leitfaden zur Interpretation -

Der Bankbeamte Josef K. wird im Auftrag eines überrealen Gerichts verhaftet, von diesem für schuldig befunden und hingerichtet, ohne dass er den Grund der Anklage, gegen die er sich mit unzulänglichen und falschen Mitteln verteidigt, je erfährt. Ein typischer Kafka-Roman, den Max Brod entgegen Kafkas Absichten posthum herausgegeben hat. Textgestaltung und Kapitelreihenfolge sind umstritten.
Portrait
deutschsprachiger Schriftsteller; Franz Kafka (1883-1924)
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • https://cdp.pageplace.de/cdp/public/publications/DT0161/9783847677611/PREVIEW/leseprobe-9783847677611.epub
eBook kaufen

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 121 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 29.05.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783847677611
Verlag Neobooks Self-Publishing
Dateigröße 679 KB
eBook
eBook
0,99
0,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
eBook kaufen
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
3
1
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden aus Siegburg am 14.05.2018
Bewertet: anderes Format

Der Prozess ist eines der Werke, die einem für immer im Gedächtnis bleiben. Grandios wie auch verstörend zugleich.

Beängstigend
von Garfunkel aus Nienburg (Weser) am 04.02.2010
Bewertet: Buch (gebunden)

Dieses Buch besticht durch die juristische Brutalität und Anonymität in die der Protagonist K. verstrickt ist , ohne einer Möglichkeit diesem Gericht zu entfliehen. Vieles ist nicht gleich begreifbar in diesem Buch, denn K. stet es nach seiner Behaftung frei zu tun und lassen was er will, seinem Beruf nachgehen und Freizügigk... Dieses Buch besticht durch die juristische Brutalität und Anonymität in die der Protagonist K. verstrickt ist , ohne einer Möglichkeit diesem Gericht zu entfliehen. Vieles ist nicht gleich begreifbar in diesem Buch, denn K. stet es nach seiner Behaftung frei zu tun und lassen was er will, seinem Beruf nachgehen und Freizügigkeit zu genießen, obwohl der Prozess gegen ihn läuft und mehr und mehr alle Bereiche seines Lebens durchdringt. Dieses Gericht hat eine hierarchische Ordnung zum einem bestehend aus einem erbärmlichen Gericht auf einem Dachboden eines Mietshauses, indem die niedersten und dennoch eitelsten Gerichtsdiener agieren und zum anderen einem großen, allgegenwärtigen Gericht, das niemand zu kennen scheint und dennoch überall ist und jeden betrifft. Verfolgt wird K. durchgehend von einem Gesetz, das niemand kennt und niemand dazu befugt ist es zu kennen und von einer Schuld, die ihm anhaftet und stigmatisiert , der er aber nicht bewusst ist. Trotz seiner atemberaubenden Idee, die nach einer neuen Existenz des Menschen fragt ist dieses Buch an manchen Passagen sehr langatmig und beansprucht intensiv gelesen zu werden.

FAQ