Kim und Struppi

Ferien in Nordkorea

Christian Eisert

(13)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar

Weitere Formate

Taschenbuch

11,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Wie viele Touristen jährlich Nordkorea besuchen, lässt sich exakt sagen: wenige. Dabei hält so ein Urlaub im Reich von Kim Jong-un viele Überraschungen bereit: Autobahnen ohne Autos, Hotels, in denen der fünfte Stock fehlt, und ein Tänzchen an der gefährlichsten Grenze der Welt - zu den Klängen von "Tränen lügen nicht".
Christian Eisert ist 1.500 Kilometer durch die Demokratische Volksrepublik gereist. Mit gefälschter Biographie. Unter ständiger Beobachtung des Geheimdienstes. Und immer auf der Suche nach Kim Il-sungs legendärer regenbogenfarbener Wasserrutsche.
Das Ergebnis ist einfach irre - und sehr komisch.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 320 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 10.03.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783843707022
Verlag Ullstein Verlag
Dateigröße 10812 KB
Verkaufsrang 47688

Kundenbewertungen

Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
10
2
0
0
1

Sehr unterhaltsam und gut lesbar geschrieben
von einer Kundin/einem Kunden aus Dresden am 18.04.2020

Der Autor vermittelt Nordkorea sehr humorvoll und menschlich, ohne dabei die Unmenschlichkeit und Gefährlichkeit des Regime außer acht zu lassen.

Spiegel-Propaganda?
von einer Kundin/einem Kunden am 14.07.2018

komisch, bei you tube findet man Beiträge von Touristen die (selber erstaunt- weil wie wir alle gehirngewaschen) ohne weiteres eingereist sind und ein modernes nordkorea erlebt haben... ohne internet aber ganz anders als uns erzählt wird! fragt euch mal ob wir nicht die sind die ständig kontrolliert und manipuliert werden

von Sandra Bischoff aus Bad Oeynhausen am 08.04.2017
Bewertet: anderes Format

Wirklich interessante Facetten, über ein Land, in welches man nicht so schnell reisen kann. Christian Eisert versteht Nordkorea in Szene zu setzen und perfekt zu untehalten.

  • Artikelbild-0