Der Gefangene des Himmels

Roman

Carlos Ruiz Zafón

(12)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
13,00
13,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

10,99 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

13,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

8,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Der packendste und temporeichste Roman des großen Carlos Ruiz Zafón, der mit den beiden Weltbestsellern ›Der Schatten des Windes‹ und ›Das Spiel des Engels‹ Millionen Leser auf der ganzen Welt in den Bann schlug.

Jäh wird das traumschöne Barcelona aus dem Schlummer gerissen und zum Schauplatz eines rasanten Abenteuers: Als Fermín, ein charmanter Herumtreiber, überraschend Besuch von einem mysteriösen Fremden bekommt, holen ihn finstere Intrigen aus der Zeit des Spanischen Bürgerkriegs ein. Sie bedrohen nicht nur sein Leben und Liebesglück, sondern schlingen sich bald auch um das Glück seiner Freunde … Spannender als je zuvor entführt uns Carlos Ruiz Zafón mit erzählerischem Furor in eine magische Geschichte von Verfolgung, Liebe und Freundschaft.

Carlos Ruiz Zafón begeisterte mit seinen Barcelona-Romanen um den Friedhof der Vergessenen Bücher ein Millionenpublikum auf der ganzen Welt. »Der Schatten des Windes«, »Das Spiel des Engels«, »Der Gefangene des Himmels« und »Das Labyrinth der Lichter« waren allesamt internationale Bestseller. Auch »Marina«, der Roman, den er kurz vor den großen Barcelona-Romanen schuf, stand wochenlang auf den Bestsellerlisten. Seine ersten Erfolge feierte Carlos Ruiz Zafón mit den drei phantastischen Schauerromanen »Der Fürst des Nebels«, »Mitternachtspalast« und »Der dunkle Wächter«. Carlos Ruiz Zafón wurde 1964 in Barcelona geboren und starb 2020 in seiner Wahlheimat Los Angeles.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 416
Erscheinungsdatum 24.04.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-51316-1
Reihe Fischer Taschenbibliothek
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 14,4/9,3/2,7 cm
Gewicht 244 g
Originaltitel El prisionero del cielo
Auflage 2. Auflage
Übersetzer Peter Schwaar
Verkaufsrang 5095

Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
8
3
1
0
0

"Das Schicksal (macht) keine Hausbesuche, (...) man (muss) zu ihm gehen." (297)
von Miri am 05.09.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Tolle Familiengeschichte rund um Daniel und die Familienbuchhandlung voller schräger Charaktere ( in der Hauptrolle Fermin) und Geheimnisse, die alle einen Nenner gemeinsam haben: Isabelle Sempere. Trotz der ernsthaften Ereignissen, schwierigen Zeiten und grauenhaften Erlebnissen mancher Protagonisten verlieren diese nie den Hu... Tolle Familiengeschichte rund um Daniel und die Familienbuchhandlung voller schräger Charaktere ( in der Hauptrolle Fermin) und Geheimnisse, die alle einen Nenner gemeinsam haben: Isabelle Sempere. Trotz der ernsthaften Ereignissen, schwierigen Zeiten und grauenhaften Erlebnissen mancher Protagonisten verlieren diese nie den Humor. Auch wenn dieser Humor öfters sehr trocken daherkommt, verleiht er der Szene das gewisse Etwas, sehr authentisch und charmant. Der Autor entführt uns nach Barcelona in 1940 bzw. in die späten 50er Jahre und lässt uns in die dunklen Gassen der Stadt reinblicken. Auch wenn ich hin und wieder das Gefühl hatte, dass sich die Geschichte in die Länge zog und nicht alle Fragen beantwortet wurden, würde ich nichts an dieser Geschichte ändern, sie macht neugierig auf die weiteren Bände in diesem Zyklus.

Spannend, dramatisch, großartig
von KittyCatina am 24.11.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Es ist 1957, kurz vor Weihnachten, als ein mysteriöser Mann die Buchhandlung Sempere & Söhne betritt, eine teure Ausgabe des „Grafen von Monte Christo“ kauft und diese mit einer Widmung für Fermín zurücklässt. Als Daniel ihn kurz darauf auf diesen Mann anspricht, verschließt sich Fermín, bis er jedoch nicht mehr anders kann, als... Es ist 1957, kurz vor Weihnachten, als ein mysteriöser Mann die Buchhandlung Sempere & Söhne betritt, eine teure Ausgabe des „Grafen von Monte Christo“ kauft und diese mit einer Widmung für Fermín zurücklässt. Als Daniel ihn kurz darauf auf diesen Mann anspricht, verschließt sich Fermín, bis er jedoch nicht mehr anders kann, als die Wahrheit zu erzählen, davon, welch schreckliche Dinge er erlebt hat und noch viel mehr. Und wieder einmal wird das Leben aller völlig auf den Kopf gestellt. Schon lange wollte ich diese großartige Reihe über verschiedene, miteinander verschlungene Ereignisse und Schicksale im Barcelona des zwanzigsten Jahrhunderts weiterlesen, hatte aber immer ein bisschen Respekt davor. Nun war es jedoch endlich und ganz spontan Zeit für Band drei, den ich tatsächlich an nur einem Tag beendet habe. Carlos Ruiz Zafón hat einen sehr feurigen Schreibstil mit lockerem Wortwitz, oft ausgelöst durch humorvolle, manchmal auch skurrile Vergleiche und Metaphern. Wenn er seine Charaktere philosophieren lässt, ist dies nicht langweilig, sondern extrem unterhaltsam und ich konnte einfach nicht genug davon bekommen. Er schreibt aber auch wahnsinnig spannend und mitreißend und man merkt, dass er Sprache einfach einzusetzen weiß. Und auch die Geschichte war wieder großartig. Wer die Reihe kennt weiß, dass sie nicht in chronologischer Reihenfolge erzählt wird, sondern die Handlungen der jeweiligen Bände miteinander verbunden sind. In diesem hier geht es nun wieder mehr um Daniel von der Buchhandlung Sempere & Söhne, dem Protagonisten aus Band eins, aber vor allem um Fermín und dessen Vergangenheit. Allerdings kommen auch wieder Charaktere aus den anderen Bänden vor und auch deren Geschichten, die auf geniale Weise mit dieser hier verknüpft sind. Dabei ist dieses Buch wieder von der ersten bis zur letzten Seite ausgesprochen spannend, dramatisch und auch emotional. Denn es gibt einmal mehr eine Menge Freundschaft, Familie und Liebe, aber ebenso Geheimnisse, Verrat und Mord. Das einzige, was dieses Mal nicht so sehr zum tragen kam, war der mystische Faktor, aber er hat mir auch nicht so sehr gefehlt und ich bin mir sicher, dass dieser im vierten Band wieder mehr zum Vorschein kommen wird. Die Charaktere sind in diesem Buch ebenfalls wieder super gut geschrieben, wirken sehr realistisch und sind greifbar. Daniel ist hier zu einem jungen Mann herangereift, der Verantwortung übernehmen muss, aber auch mit einer dramatischen Wahrheit konfrontiert wird, der es sich zu stellen gilt. Mein Liebling ist allerdings Fermín, dessen Freund, der mit einer witzigen Wortgewandtheit zu bestechen weiß und den man einfach in sein Herz schließen muss. Alles in allem ist Carlos Ruiz Zafón auch mit diesem Buch ein super packender und mitreißender Roman gelungen, der die Schicksale verschiedener Menschen eindrucksvoll miteinander verbindet und ein Netz spinnt, welches den Leser in seinen Bann zieht. Eine absolute Leseempfehlung!

Die Reise durch Bacelona geht weiter
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 12.11.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Auch dieses Buch von Carlos Ruiz Zafon hat mich von der ersten bis zur letzten Seite wieder völlig gefesselt. Geister der Vergangenheit, die ihre Schatten um die Charektere ziehen, der Friedhof der vergessenen Bücher und ein aus allen Facetten beschriebenes Barcelona. Pures Lesevergnügen!!!


  • Artikelbild-0