Warenkorb

Burgen. Zeugen des Mittelalters

Zeugen des Mittelalters

WAS IST WAS Sachbuch Band 106

"Burgen - Zeugen des Mittelalters": Seit Wochen wird die Burg belagert, doch die dicke Mauer hält allen Geschossen stand. Vergeblich haben die Angreifer versucht, Wachen zu bestechen: Die Burg bleibt uneinnehmbar. Klug hat der Baumeister die Mauern und Türme geplant. Seine spezielle Mörtelmischung enthält geheime Zutaten. Ob er wohl auch einen Geheimgang angelegt hat? Der WAS IST WAS Band erweckt die alten Gemäuer zum Leben und gibt einen Einblick in den Alltag auf der Burg zu Zeiten des Kampfes und zu Festzeiten.
Portrait
Andrea Schaller wurde 1968 in Bayreuth geboren, studierte Kunstgeschichte, Germanistik und Geschichte in Regensburg und Marburg und promovierte in Hamburg. Nach Tätigkeiten als Deutschlehrerin in Italien, Praktikantin bei einem Leipziger Verlag und Museumsvolontärin in Stuttgart war sie rund zehn Jahre in der Redaktion eines großen Künstlerlexikons tätig. Seit 2011 arbeitet sie als freiberufliche Autorin von Kinder- und Jugendsachbüchern sowie Redakteurin und Lektorin von Schulbüchern, Kunstbüchern, wissenschaftlichen Schriften und Ausstellungskatalogen.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Wem Land und Burgen gehörten
    Das Land war im Mittelalter Eigentum des Herrschers - des Königs oder Kaisers. Damit er regieren konnte, brauchte er die Unterstützung von Adeligen. Das waren besser gestellte Leute, Fürsten, die sich Herzöge nannten. Eine Stufe niedriger standen die Grafen. Auch hohe Kirchenleute, Geistliche, zählten zum Adel und regierten mit dem Herrscher. Als oberster Landesherr gab der Herrscher den Adeligen und verdienten Soldaten Land zum Lehen. Oft war schon eine Burg dabei. So wurden die Adeligen Lehnsnehmer des Landesherrn. Die nennt man auch Vasallen. Sie konnten das Land bewirtschaften und mussten dafür dem Landesherrn von ihren Erträgen abgeben. Wenn es Krieg gab, mussten die Vasallen dem Landesherrn Heerfolge leisten, mit ihm kämpfen. All dies wurde mit einem Treueeid besiegelt, dem Lehnseid. Die Adeligen wiederum gaben Teile ihres Landes Rittern und Bauern, die ihnen untergeben waren. Dadurch waren sie gleichzeitig Lehnsherren.
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 48
Altersempfehlung 8 - 10
Erscheinungsdatum 14.05.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7886-2084-4
Verlag Tessloff Verlag
Maße (L/B/H) 27,9/22,8/1 cm
Gewicht 468 g
Abbildungen mit vielen Fotos, Illustrationen und Infografiken
Auflage 1
Illustrator Nikolai Smirnov, Peter Klaucke
Verkaufsrang 21360
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
9,95
9,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von WAS IST WAS Sachbuch

mehr

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.