Warenkorb

Funny girl

Ungekürzte Ausgabe

Diogenes Hörbuch Band 80342

Die schüchterne Azime, 20, aus kurdischer Familie, wächst in London auf. Ost und West, Islam und Säkularismus, Burka und bauchfrei - in Azimes beiden Welten gibt es klare Regeln, wie sie zu sein hat und was sie darf.
Zwischen den Welten knirscht es gewaltig. Ihre kurdische Schulfreundin verliebt sich und kommt auf mysteriöse Weise ums Leben. Azime beginnt nachzuforschen. Als jedoch kurz darauf Terroranschläge in der U-Bahn Hunderte Opfer fordern, weiß sie, dass sie ihre Stimme erheben muss. Auf ihre Art. Heimlich besucht sie einen Comedy-Kurs, schlüpft in eine Burka und tritt auf: als weltweit erste muslimische Komikerin.
Der Auftritt ist wie Sprengstoff. Ihre Familie verstößt sie, die englische Presse feiert sie als Sensation, im Internet hagelt es Morddrohungen. Es wird ernst. Und doch immer komischer. Und ganz anders, als man jetzt denkt.
Portrait
Anthony McCarten, geboren 1961 in New Plymouth/Neuseeland, schrieb als 25-Jähriger mit Stephen Sinclair den Theaterhit ›Ladies Night‹, in der unautorisierten Filmadaption (›The Full Monty/Ganz oder gar nicht‹) eine der weltweit erfolgreichsten Filmkomödien. Es folgten weitere Theaterstücke, Drehbücher und Romane, von denen mehrere verfilmt wurden. Er lebt in London und München.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Funny girl

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Track 1
    1. Track 1
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Medium CD
Sprecher Rufus Beck, Adriana Altaras
Anzahl 8
Erscheinungsdatum 08.03.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783257803426
Verlag Diogenes Verlag AG
Auflage 2. Auflage
Spieldauer 615 Minuten
Übersetzer Manfred Allié
Hörbuch (CD)
Hörbuch (CD)
24,99
24,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Diogenes Hörbuch

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
27 Bewertungen
Übersicht
19
6
2
0
0

Vom Mut verlassen
von mary am 10.08.2015
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Das Cover und der Titel muten einen lustigen, leichten Roman an, doch die Themen die McCarten hier angeht sind sehr ernst. Ehrenmorde, Gewalt in der Ehe sogar unterstützt durch die Frauen der Gemeinschaft, Perspektivlosigkeit, die Kluft zwischen muslimischen Einwanderern und Briten, Redefreiheit. Er taucht in die ernsten Problem... Das Cover und der Titel muten einen lustigen, leichten Roman an, doch die Themen die McCarten hier angeht sind sehr ernst. Ehrenmorde, Gewalt in der Ehe sogar unterstützt durch die Frauen der Gemeinschaft, Perspektivlosigkeit, die Kluft zwischen muslimischen Einwanderern und Briten, Redefreiheit. Er taucht in die ernsten Probleme ein, aber im fehlt der Mut glaubwürdig da wieder rauszukommen. An einigen Stellen hab ich wirklich herzlich gelacht, aber nicht an den Stellen, an denen Azime auf der Bühne stand, die Witze fand ich seicht und enttäuschend. Ich hab definitiv mehr erwartet. Die Idee ist sehr gut, auch wie er das Leben und die Probleme der jungen Frauen in dieser traditionellen Gemeinschaft versucht hat zu erfassen, aber ihm hat die Courage gefehlt es glaubwürdig zu beenden, so wird quasi ein Happy End hingewurstelt und alle sind glücklich und zufrieden.

Azime - einfach nur Azime
von Daniela P. am 28.05.2014
Bewertet: gebundene Ausgabe

"Azime - einfach nur Azime", so stellt sich die Protagonistin dieses Buches vor, wenn sie die Bühne betritt. Azime ist 20 Jahre jung, hat kurdischstämmige Eltern, wohnhaft in London. Ihre Mutter ist ständig auf der Suche nach einem passenden Ehemann für ihre aufmüpfige Tochter, die nur Witze im Kopf hat, v.a. hat sie ihren eig... "Azime - einfach nur Azime", so stellt sich die Protagonistin dieses Buches vor, wenn sie die Bühne betritt. Azime ist 20 Jahre jung, hat kurdischstämmige Eltern, wohnhaft in London. Ihre Mutter ist ständig auf der Suche nach einem passenden Ehemann für ihre aufmüpfige Tochter, die nur Witze im Kopf hat, v.a. hat sie ihren eigenen Kopf. Sie möchte Stand-up-Comedian werden. Und das als muslimische Frau? Und auch noch mit Burka, die sie aber nur auf der Bühne trägt? Da ist schon vorprogrammiert, dass der Haussegen bald schiefhängt. "Funny girl" ist einerseits eine sehr witzige Geschichte, andererseits beleuchtet Anthony McCarten aber auch Probleme von ausländischen Mitbürgern, v.a. von den jungen Leuten, die sich in die moderne Welt integrieren wollen, aber von ihren Familien in alten Traditionen festgehalten werden. Auch unangenehme Themen wie Ehrenmord und verbotene Redefreiheit werden behandelt. Aber nie mit erhobenem Zeigefinger, sondern mit McCartens eingenwilligem Humor. Lesenswert!

Junge Frau zwischen den Kulturen
von einer Kundin/einem Kunden aus Halle (Saale) am 04.03.2014
Bewertet: gebundene Ausgabe

Die 20-jährige Azime Gevas (oder einfach nur Azime) wohnt mit ihrer kurdischen Familie in einem ziemlich schäbigen Londoner Vorort. So weit, so gut. Doch Azime will unbedingt Stand-up-Comedian werden … und das gegen den Willen ihrer Eltern. Schließlich widerspricht das ihrer traditionellen kurdisch-muslimischer Herkunft. Azim... Die 20-jährige Azime Gevas (oder einfach nur Azime) wohnt mit ihrer kurdischen Familie in einem ziemlich schäbigen Londoner Vorort. So weit, so gut. Doch Azime will unbedingt Stand-up-Comedian werden … und das gegen den Willen ihrer Eltern. Schließlich widerspricht das ihrer traditionellen kurdisch-muslimischer Herkunft. Azime setzt ihren Willen jedoch durch und wird „erste muslimische Bühnenkomikerin der Welt“, wie eine Zeitung titelt. Damit gerät sie in einen persönlichen Konflikt zwischen Fun-damentalismus und Moderne: „Ich leide. Bin todunglücklich.“ Obwohl sie auf der Bühne in der verhassten Burka (der muslimische Schleier ist ihr Markenzeichen) auftritt, rufen ihre Auftritte die Fundamentalisten auf den Plan, die sogar vor Morddrohungen nicht zurückschrecken. Verständnis erfährt Azime nur von dem gleichgesinnten Deniz und letztendlich auch von ihren Eltern, die sie zunächst vor die Tür gesetzt hatten. Dem neuseeländischen Schriftsteller Anthony McCarten ist mit „funny girl“ ein weiterer humorvoller Roman mit einem durchaus ernsten Hintergrund gelungen. Die spannende und realistische Handlung ist eingebettet in die Londoner Zeitgeschichte von 2005, als islamistische Terroranschläge die Themse-Metropole erschütterten.