Bezeugte Vergangenheit oder Versöhnendes Vergessen

Geschichtstheorie nach Paul Ricoeur

Deutsche Zeitschrift für Philosophie Sonderbände Band 24

eBook
eBook
79,95
79,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

79,95 €

Accordion öffnen
  • Bezeugte Vergangenheit oder Versöhnendes Vergessen

    De Gruyter

    Lieferbar innerhalb von 3 Wochen

    79,95 €

    De Gruyter

eBook (PDF)

79,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Mit seinem großen Spätwerk "Gedächtnis, Geschichte, Vergessen" hat Paul Ricoeur aufs Neue die Frage aufgeworfen, wie eine zeitgemäße philosophische Theorie der Geschichte heute denkbar wäre. Seiner Überzeugung nach muss eine solche Theorie sowohl den Strukturen gelebter Geschichtlichkeit als auch deren wissenschaftlicher Thematisierung und dem möglichst maßvollen politischen Gebrauch, den man von Geschichte macht, Rechnung tragen. Im Zeichen einer in Stücke gegangenen Geschichte analysiert er, was es heute bedeutet, geschichtlich zu existieren: zwischen eminent gewaltsamer Vergangenheit, die geschichtlich bezeugt wird, und dem menschlichen Wunsch nach versöhnendem Vergessen. Ricoeur hält den Wunsch nach einem moralischen Vergessen für unverzichtbar, das bezeugte Vergangenheit bewahrt und nicht etwa liquidiert. Zugleich verlangt er, diesen Wunsch mit einer dem Anschein nach unversöhnbaren geschichtlichen Wirklichkeit zu konfrontieren. Dieser Band bringt eine Vielzahl aktueller Auseinandersetzungen mit dem von Ricoeur neu begründeten, derzeit avanciertesten Projekt eines philosophischen Geschichtsdenkens, das sich von der Rhetorik des Endes (der Geschichte und der Philosophie) nicht beeindrucken lässt.

"Die einzelnen Beiträge des Bandes führen auf eindrucksvolle Weise die Vielschichtigkeit und Komplexität von Ricoeurs Geschichtsdenken vor Augen. Sie bieten vielfältge Anregungen und Anknüpfungspunkte, ohne jedoch schon ein abschließenden urteil abgeben zu wollen. Sie greifen Fragen auf, entwickeln sie in einem intensiven Gespräch verschiedener Disziplinen weiter und ermöglichen so einen kritischen Blick auf Ricoeurs Verständnis einer 'bezeugten Vergangenheit' und eines 'versöhnenden Vergessens', das zugleich zu einem tieferen Verständnis seines Grundanliegens beitragen kann."
Paul Schroffner in: Zeitschrift für katholische Theologie, 133 (2011) 2, S. 241-243

Produktdetails

Format PDF i
Herausgeber Burkhard Liebsch
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Nein i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 366 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 31.10.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783050061597
Verlag Walter de Gruyter
Dateigröße 12549 KB

Weitere Bände von Deutsche Zeitschrift für Philosophie Sonderbände

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0