Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Planetenwanderer

Roman

Ökoingenieur Haviland Tuf steht vor einer kaum zu bewältigenden Aufgabe: Die Rettung der Menschheit

Die Menschheit hat sich in den unendlichen Weiten des Weltalls ausgebreitet. Überall sind neue Siedlungen entstanden, und jede Welt birgt neue Gefahren. Als der interplanetarische Händler Haviland Tuf eines der letzten Saatschiffe der Erde erwirbt, beginnt seine Odyssee quer durch den Weltraum. Eine Odyssee, auf der Haviland Tuf vom einfachen Händler zum gefeierten Retter der Menschheit wird ... Mit Planetenwanderer beweist George R. R. Martin, dass er wie kein Zweiter die Fantastik mit dem Realismus zu vermählen versteht.
Portrait
George Raymond Richard Martin wurde 1948 in New Jersey geboren. Sein Bestseller-Epos »Das Lied von Eis und Feuer« wurde als die vielfach ausgezeichnete Fernsehserie »Game of Thrones« verfilmt. George R.R. Martin wurde u.a. sechsmal der Hugo Award, zweimal der Nebula Award, dreimal der World Fantasy Award (u.a. für sein Lebenswerk und besondere Verdienste um die Fantasy) und dreimal der Locus Poll Award verliehen. 2013 errang er den ersten Platz beim Deutschen Phantastik Preis für den Besten Internationalen Roman. Er lebt heute mit seiner Frau in New Mexico.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 512 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 10.06.2013
Sprache Deutsch, Englisch
EAN 9783641104412
Verlag Random House ebook
Originaltitel Tuf Voyaging
Dateigröße 3198 KB
Übersetzer Berit Neumann
Verkaufsrang 29786
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
eBook kaufen
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
18 Bewertungen
Übersicht
12
4
1
1
0

Unglaublich zäh und eindimensional
von einer Kundin/einem Kunden aus Mülheim-Kärlich am 29.10.2019

Da ich "Das Lied von Eis und Feuer" alias "Game Of Thrones" bis heute nicht kenne, konnte ich ohne Vorschusslorbeeren an den Fantasy-Roman von Martin herangehen. Und ich muss sagen, dass meine Neugierde auf GOT dadurch wahrlich nicht gestiegen ist. Das Lesen wurde schon sehr früh zur Qual und ich rang mehrmals mit mir, ob ich da... Da ich "Das Lied von Eis und Feuer" alias "Game Of Thrones" bis heute nicht kenne, konnte ich ohne Vorschusslorbeeren an den Fantasy-Roman von Martin herangehen. Und ich muss sagen, dass meine Neugierde auf GOT dadurch wahrlich nicht gestiegen ist. Das Lesen wurde schon sehr früh zur Qual und ich rang mehrmals mit mir, ob ich das Buch nicht einfach abbrechen soll. Der Grund lag darin, dass ich zu keinem einzigen Charakter eine emotionale Bindung aufbauen konnte. Tuf mit seiner bizarren Lethargie und schrecklich nüchternen bis kaum nachvollziehbaren Entscheidungen, Mune als analoge Karrikatur einer eigenbrötlerichen und Süßigkeiten futternden Bürokraft, hölzerne Dialoge, die durch stetes Unverständnis voneinander geprägt sind (was Tuf auch unzählige Male immer wieder betont). Und bei manchen Dingen in der Geschichte fragt man sich immer wieder: Warum war das jetzt eigentlich so passiert und ist es wichtig? Nein, es ist fast gar nichts wichtig. Die lineare Handlung folgt ihrem Trott, Seitenfäden verlieren sich in der Bedeutungslosigkeit als reiner Zierrat. Hatte mir mehr versprochen - seit langem mal wieder ein Fehlkauf.

Super!!
von einer Kundin/einem Kunden aus Kassel am 05.07.2019
Bewertet: Medium: Hörbuch-Download

Planetenwanderer habe ich mir als Hörbuch gekauft und war sehr überrascht, dass George R.R. Martin in diesem Genre auch super schreibt. Ist wirklich spannend und zu empfehlen. Schade, dass es nicht mehr in dieser Richtung gibt.

Sehr gutes Buch
von Sandra W. am 26.12.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Prolog: Ein ferner Planet wird immer wieder von einem „Seuchenstern“ heimgesucht und es brechen die schlimmsten Seuchen aus. Das hebt die Spannung. Die Geschichte handelt von Haviland Tuf, einem kleiner Händler mit einem kleinen Raumschiff, der von eine Gruppe von Forschern, Abenteuern und Söldnern angeheuert wird, den Seuche... Prolog: Ein ferner Planet wird immer wieder von einem „Seuchenstern“ heimgesucht und es brechen die schlimmsten Seuchen aus. Das hebt die Spannung. Die Geschichte handelt von Haviland Tuf, einem kleiner Händler mit einem kleinen Raumschiff, der von eine Gruppe von Forschern, Abenteuern und Söldnern angeheuert wird, den Seuchenstern zu suchen, denn diese Gruppe vermutet ein Geheimnis hinter dem Seuchenstern und glaubt, dass es sich um ein geheimnisvolles Schiff mit unglaublicher Technik handelt. Sie finden das Schiff tatsächlich und stellen fest, dass es sich um ein uraltes, von seiner Mannschaft verlassenes Saatschiff handelt. Wer dieses Schiff beherrscht, besitzt Macht. Und jeder dieser Gruppe will das Schiff für sich selbst und ein Kampf jeder gegen jeden bricht aus. Einer nach dem anderen geht dabei drauf und am Ende ist Haviland Tuf Kapitän und Besitzer des Schiffes. Haviland Tuf ist humorlos, sehr clever und ein Katzenliebhaber, der fest daran glaubt, seine Katzen seien telepathisch veranlagt. Er gibt seinen Job als Händler auf und wird zum – Weltenretter. Er sucht Planeten auf, deren Bevölkerung in absehbarer Zeit auf eine ökologische Krise zusteuert, die den Planeten entvölkern könnte. Mit seinem Schiff und dessen unglaublichen Möglichkeiten und Biotechnologie gelingt es Tuf, den Bewohnern zu helfen, bzw. Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten. Hier möchte ich bemerken, dass die folgenden Abenteuer des Protagonisten Haviland Tuf aus einzelnen bereits existierenden Geschichten von Martin zusammen gestellt sind. Doch es stört weiter nicht. Auch wenn es zwischendurch keine zusammenhängende Geschichte ist. Am Ende trifft er sich wieder mit Tolly Mune aus der ersten Geschichte. Mal ist sie Freund, dann wieder Feind und hat einen schillernden Charakter, der einen auch zum Schmunzeln anregt. Das Ende ist leider ein bisschen schwülstig, da sich Haviland als „göttlich“ oder „allmächtig“ bezeichnet und sich auch so benimmt. Aber alles in allem ein lesenswertes Buch, dass sich durch die Zusammenführung von Einzelgeschichten abseits der üblichen Genres stellt und wie von George R. R. Martin nicht anders zu erwarten eine geniale Geschichte bietet.