Womit ich nie gerechnet habe

Die Autobiographie

Götz W. Werner

(5)
eBook
eBook
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

"Zahnpasta-Verkäufer", antwortet Götz Werner gerne auf die Frage, was er sei. Doch der Gründer und Inhaber der Drogeriemarktkette dm ist sehr viel mehr: Vordenker moderner Managementmethoden, Vorkämpfer für das bedingungslose Grundeinkommen und ruheloser Rhetoriker in Sachen Unternehmensethik. Götz Werner ist überzeugt, dass Integrität zum Erfolg führt. Deswegen steht bei dm das ganzheitliche unternehmerische und soziale Denken im Mittelpunkt. Respekt vor der Individualität der Mitarbeiter und vor dem regionalen Umfeld der Märkte wurden zur Grundlage für organisches Wachstum.

Der Erfolg gibt dem Milliardär und "Realträumer", wie er sich selbst bezeichnet, recht. 40 Jahre nach der Gründung des ersten dm-Marktes und zu seinem 70. Geburtstag legt Götz Werner seine Autobiographie vor.

Götz W. Werner, Gründer und Aufsichtsratsmitglied der dm- Drogeriemärkte, ist Vordenker eines bedingungslosen Grundeinkommens. Bei Econ erschien 2011 "1000 Euro für jeden".

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 304 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 13.09.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783843705950
Verlag Ullstein Verlag
Dateigröße 1420 KB

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
4
1
0
0
0

Für Alle, die verkaufen bzw. einkaufen.
von Odilie Pressberger aus Regensburg (Donau EKZ) am 15.04.2015

Götz Werner (Drogeriediscounter) erzählt in diesem e-book mit Unterstützung der Journalistin Claudia Cornelsen aus seinem Leben. Das liest sich spannend, unterhaltsam und klug. Egal, ob Sie Kunde oder Verkäufer sind, Sie werden etliche "Aha"-Erlebnisse beim Lesen haben! Ich bin verblüfft, wie einleuchtend ich alle seine Handlung... Götz Werner (Drogeriediscounter) erzählt in diesem e-book mit Unterstützung der Journalistin Claudia Cornelsen aus seinem Leben. Das liest sich spannend, unterhaltsam und klug. Egal, ob Sie Kunde oder Verkäufer sind, Sie werden etliche "Aha"-Erlebnisse beim Lesen haben! Ich bin verblüfft, wie einleuchtend ich alle seine Handlungen und damit verknüpften Argumente finde. Und geradezu begeistert bin ich von seiner Idee des "bedingungslosen Grundeinkommens"!

Womit ich nie gerechnet habe
von einer Kundin/einem Kunden aus Baden-Baden am 04.11.2013
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Mit seiner Autobiografie gibt uns der der Gründer der dm-Drogeriekette, Erfolgsunternehmer und Visionär für bedingungsloses Grundeinkommen, Einblicke in seine Firmenphilosophie. In den 70er Jahren gründete er mit Überzeugung, gegen den Willen seines Vaters, die ersten Drogeriemärkte nach dem Aldi-Prinzip. Für damalige Zeit war ... Mit seiner Autobiografie gibt uns der der Gründer der dm-Drogeriekette, Erfolgsunternehmer und Visionär für bedingungsloses Grundeinkommen, Einblicke in seine Firmenphilosophie. In den 70er Jahren gründete er mit Überzeugung, gegen den Willen seines Vaters, die ersten Drogeriemärkte nach dem Aldi-Prinzip. Für damalige Zeit war es revolutionär in der Branche.Es folgten viele Umdenkungsprozesse, die immer förderlich in sein Unternehmen einfloss. Für Götz Werner gilt der Spruch: „Handel ist Wandel“. In einem Kapitel öffnet sich G. Werner privat. Kurz gibt er Einblicke über Kindheit, Jugend und einer gescheiterten Ehe. Er spricht mit Liebe über seine 7 Kinder und der gelungenen zweiten Ehe. Die stabile Erweiterung der Kundenzahl spricht eine eigene Sprache. Statt auf Gewinnmaximierung setzt dm auf Wachstum. Götz Werner ist überzeugt, dass das Unternehmen für den Mitarbeiter da sein muss und nicht umgekehrt. Der Mitarbeiter sollte die Möglichkeit haben sich ganzheitlich zu entwickeln und seine Biografie zu gestalten. Die Marktführerschaft von dm zahlt sich für die Mitarbeiter aus. Es werden neue Lehrstellen geschaffen und am Jahresende schüttet der Konzern Gewinn an die Mitarbeiter aus. Einige Firmenchefs in Deutschland könnte von dieser eindrucksvollen Arbeits- und Lebensphilosophie etwas lernen.


  • Artikelbild-0