Raum

Roman

Emma Donoghue

(62)
eBook
eBook
10,99
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar

Weitere Formate

Taschenbuch

11,00 €

Accordion öffnen
  • Raum

    Piper

    Sofort lieferbar

    11,00 €

    Piper

eBook (ePUB)

10,99 €

Accordion öffnen
  • Raum

    ePUB (Piper)

    Sofort per Download lieferbar

    10,99 €

    ePUB (Piper)

Beschreibung

Auch seinen fünften Geburtstag feiert Jack in Raum. Raum hat eine immer verschlossene Tür, ein  Oberlicht und ist 12 Quadratmeter groß. Dort lebt der Kleine mit seiner Mutter. Dort wurde er auch  geboren. Jack liebt es fernzusehen, denn da sieht er seine »Freunde«, die Cartoonfiguren. Aber er weiß, dass die Dinge hinter der Mattscheibe nicht echt sind - echt sind nur Ma, er und die Dinge in Raum. Bis der Tag kommt, an dem Ma ihm erklärt, dass es doch eine Welt da draußen gibt und dass sie versuchen müssen, aus Raum zu fliehen ... »Nerven zerreißend und fesselnd. >Raum< - angeregt von der wahren Geschichte über Elisabeth Fritzl,  eingesperrt mit ihren Kindern von ihrem Vater - ist die Geschichte einer Mutter und ihres Sohnes, deren Liebe sie das Unglaubliche überleben lässt.« Psychologies

»absolut fesselnd und intensiv«, Westfälische Nachrichten, 22.08.2013

Emma Donoghue wurde 1969 als jüngstes von acht Kindern in Dublin geboren. Sie studierte in Dublin und Cambridge. Nach einem Aufenthalt in London zog sie 1998 nach Ontario in Kanada, wo sie mit ihrer Lebensgefährtin und ihren beiden Kindern lebt. Emma Donoghue ist Autorin zahlreicher Romane und Erzählungen. Die Übersetzungsrechte wurden in 29 Länder verkauft.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 416 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 02.09.2011
Sprache Deutsch
EAN 9783492954488
Verlag Piper
Originaltitel Room
Dateigröße 3052 KB
Übersetzer Armin Gontermann
Verkaufsrang 2236

Kundenbewertungen

Durchschnitt
62 Bewertungen
Übersicht
46
14
1
1
0

Ein Buch, das jeder gelesen haben muss!
von Gaby Meier am 30.12.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

„Ich glaube, in der Welt verteilt sich die Zeit ganz dünn überall hin, (...) deshalb gibt es an jedem Ort nur einen kleinen Klecks davon, und alle müssen schnell weiter zum nächsten.“ S. 366; Raum - Emma Donoghue Jack ist fünf Jahre alt und lebt in Raum, er ist seine ganze Welt. Bisher hat er die Welt auch nicht kennengelernt... „Ich glaube, in der Welt verteilt sich die Zeit ganz dünn überall hin, (...) deshalb gibt es an jedem Ort nur einen kleinen Klecks davon, und alle müssen schnell weiter zum nächsten.“ S. 366; Raum - Emma Donoghue Jack ist fünf Jahre alt und lebt in Raum, er ist seine ganze Welt. Bisher hat er die Welt auch nicht kennengelernt, nur durch den Fernseher, aber er weiß, dass die Dinge im Fernseher nicht echt sind. Real sind nur Ma, Pflanze, die Gegenstände in Raum und Raum selber. Bis zu dem Tag, an dem Ma erklärt, dass es viel mehr in der Welt gibt als Raum. Dann beschließen sie zu fliehen... In Jack habe ich mich sofort verliebt. Er ist ein sehr selbständiges, intelligentes und wissbegieriges Kind. Was er besonders liebt sind die Geschichten, die Ma vorliest und die Lieder, die sie mit ihm singt. Vor der echten Welt hat er Angst, aber als er sie entdeckt, lernt er sie lieben. Jacks Mutter ist eine sehr schlaue Frau. Sie kümmert sich sehr gut um ihn und bemüht sich ihm die beste Kindheit zu schenken, die sie ihm geben kann. In Raum ist nämlich nicht viel möglich, aber sie spielen viel und singen gemeinsam. Mit ihr geschehen schlimme Dinge, aber sie bleibt stark, für Jack, den sie wahnsinnig liebt. Diese Buch ist etwas ganz besonderes und jeder muss es einmal gelesen haben! Wir verlernen die Welt durch die Augen eines Kindes wahrzunehmen. Der Autorin ist aber etwas unglaublich tolles gelungen. Sie zeigt uns die Welt durch Kinderaugen. Die Geschichte wird aus Jacks Sicht beschrieben und während des Verlaufes des Buches, ist man immer wieder hin und her gerissen. Man kann Jacks Entscheidungen nachvollziehen, aber andererseits sind sie nicht unbedingt die Entscheidungen, die man selbst und der Rest der Gesellschaft für gut befinden würde. Aber er ist ein sehr intelligentes und wissbegieriges Kind, deshalb kann er mit den Erklärungen der Erwachsenen gut umgehen. Ich muss sagen, dass dieses Buch eine schreckliche Geschichte erzählt, aber die Weise, auf die sie erzählt wird, macht sie so lesenswert. Die Sprache eines Fünf-Jährigen mag nicht jedermanns Geschmack sein, aber nach ein paar Seiten legt sich das und ich kann das Buch nur jedem zu Herzen legen. Das ist ein Buch, das jeder gelesen hab muss! Lassen wir uns einmal eine Geschichte aus der Sicht eines Kindes erzählen!

von einer Kundin/einem Kunden aus Sulzbach am 06.11.2017
Bewertet: anderes Format

Es nimmt einen mit...aber man kann nicht aufhören zu lesen...

Vier Wände - vier Buchstaben
von einer Kundin/einem Kunden aus Luzern am 21.08.2017

Minimalistisch wie die Welt, in die Jack hineingeboren wurde und die alles beinhaltet, was er mit seinen fünf Jahren kennt, so präsentiert sich das Cover. Die zwar bunten, aber ungelenk hingemalten vier Buchstaben RAUM weisen auf den eingesperrten Knaben mit sehr begrenzten Grundkenntnissen hin. Bittere Realität und irreales Wis... Minimalistisch wie die Welt, in die Jack hineingeboren wurde und die alles beinhaltet, was er mit seinen fünf Jahren kennt, so präsentiert sich das Cover. Die zwar bunten, aber ungelenk hingemalten vier Buchstaben RAUM weisen auf den eingesperrten Knaben mit sehr begrenzten Grundkenntnissen hin. Bittere Realität und irreales Wissen über das Draussen zugleich, denn er weiss, dass die Bilder im Fernsehen nicht wirklich sind. Auch seine Sprache ist eingeschränkt, vielfach ohne Artikel, und andere Kinder würden wohl über ihn spotten. Wer denkt bei diesem Gefängnis nicht an Natascha Kampusch? Immerhin hat sie bis zu ihrem Kidnapping das normale Leben gekannt und fand sich fürs erste zurecht. Für den Jungen bangt man – wenn er denn überhaupt im Verlauf des Buches die Freiheit erlangen wird. Die grosse Frage stellt sich: Wie wird Jack in der ersten Zeit seiner Freiheit mit der Wirklichkeit draussen zureicht kommen? Welche Schocks muss er erleben? Und der Leser hofft, dass das Kind keine schweren Traumata mit sein herumschleppen muss, sein ganzes zukünftiges Leben lang.

  • Artikelbild-0